Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Baby 5,5 Monate Verstopfung

Sehr geehrter Dr. Busse,

mein Sohn wird nächste Woche volle 6 Monate alt sein, bekam vor zwei Wochen seinen ersten und letzte Woche seinen zweiten Zahn. Er wird voll gestillt. Seit über eine Woche hat er keinen regulären Stuhlgang mehr. Davor hat er mindestens einmal am Tag die Windel gefüllt. Zuerst hat er drei Tage nicht gekackt, ich habe ihm dann Anis-Fenchel-Kümmel Tee gegeben, worauf er sofort etwas abgeführt hat, nicht, was man nach drei Tagen erwartet aber immerhin. Dann gab ich ihm den Tee jeden Tag, in die Windel machte er aber wieder erst am vierten Tag. Ich habe ihm auch am dritten Tag noch ein Halbes Carum carvi Zäpfchen gegeben, das ohne sichtliches Ergebnis einfach 'verschwand'. Dann wieder nichts und erst am dritten Tag etwas, wieder direkt nach dem Tee. Wohlgemerkt, den Tee gebe ich ja jeden Tag! Gestern hatte er dann Bauchweh, hat stets gedrückt und so, gab ihm wieder ein Halbes Zäpfchen und bekam wieder nichts! Was er aber all diese Male rausgedrückt hatte, war auch nicht so flüssig wie normal, sondern hatte die Konsistenz von Zahnpasta.
Unser Kinderarzt meinte, man solle nichts unternehmen, es regelt sich von selbst. Aber es regelt sich ja irgendwie gar nicht. Er hat seit ca. 5 Tagen Blähungen, die so intensiv riechen, dass man denkt, die Windel wäre voll, aber da ist nichts. Wie lange sollen wir denn nun noch warten, bis es sich von selbst regelt? Ich wollte nächste Woche mit Zufüttern beginnen, aber das kann ich ja nicht machen, wenn er jetzt schon nicht ordentlich kacken kann. Sollen wir vielleicht zum Krankenhaus? Ich verstehe auch nicht, warum die Zäpfchen gar nicht helfen? Die sollten doch die Verstopfung lösen.
Ich bitte Sie um einen Rat. Wann sollte man nun wirklich Alarm schlagen? Wie hoch sind die Chancen, dass es sich noch 'von alleine regelt'? Soll das Zufüttern erstmal verschoben werden?

Mit freundlichen Grüßen
Lilia T.

von Lilia T. am 13.08.2014, 10:26 Uhr

 

Antwort:

Baby 5,5 Monate Verstopfung

Liebe L.,
das ist wie Ihr Kinderarzt ja schon gesagt hat, in der Tat keine "Verstopfung" sondern normal und Sie sollten bitte keinesfalls ständig nachhelfen mit Tee, Zäpfchen,...... Was Sie tun sollten, ist jetzt endlich Beikost einführen und damit wird sich der Stuhlgang von Haus aus wieder ändern und auch zunehmend häufiger kommen.
Alles Gute!
 
Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auch hier: Ernährung.

von Dr. med. Andreas Busse am 13.08.2014

Antwort:

Keine Verstopfung....

...sondern seltener Stuhlgang: völlig normal bei Stillkindern.
Es gibt überhaupt keinen Grund, etwas zu unternehmen, es muß weder Tee noch Zäpfchen gegeben werden.
Warum glaubst Du Deinem Kinderarzt nicht?

von Andrea6 am 13.08.2014

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Verstopfung Baby 6 1/2 Monate

Hallo Herr Dr. med. Busse, meine Tochter (6 1/2 Monate) bekommt seit ca. 5 Wochen Mittagsbrei und seit 4 Tagen Abendbrei. Verdauung war immer OK. Heute hat sie den ganzen Tag wild rumgedrückt und dabei geweint. In der Windel waren dann zwei harte kleine Kugeln. Halbe Stunde ...

von Sunflower2014 03.07.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Verstopfung, Baby

Was tun wenn Baby Verstopfung hat?

Seit einem Monat bekommt meine Tochter (7Monate) Mittags Beikost.Ich gebe ihr Pastinaken oder Kürbis mit Kartoffeln und zum Nachtisch Obstmus (Bio Apfel o Apfel mit Aprikose) von Hipp oder Alnatura.Ansonsten stille ich voll.Nur leider hat sie seitdem immer Verstopfung bzw sehr ...

von Peppeule 05.06.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Verstopfung, Baby

verstopfung bei 7 monate altem baby

hallo! meine kleine (7 Monate) hat sehr oft oder eigentlich immer relativ harten stuhl. und wenn dann ist auch immer sehr wenig in der windel. (was auch sehr unangenehm riecht also mehr als üblicherweise denke ich) wir waren schon beim Kinderarzt aber der hat sie eigentlich ...

von beyblade 14.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Verstopfung, Baby

Baby verstopfung

Hallo Herr Dr. Busse, meine Tochter ist 8 monate alt und erhält seitdem sie 5 monate alt ist beikost. Ich habe immer darauf geachtet dass ich keine stopfenden Lebensmittel verwende. Dass hatte bisher eigentlich auch immer gut geklappt, und verändert hat sich auch nicht, aber ...

von MeGu 22.12.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Verstopfung, Baby

Hat mein Baby Verstopfung?

Hallo Dr. Busse, mein 3 Monate alter Säugling hat seit 3 Tagen schlechten Stuhlgang. Er hatte 24 Stunden erst garkeinen, hat sich immer zusammen gezogen und viel geweint, hat aber nicht wirklich gepresst. Wir haben vom Kinderarzt gesagt bekommen, das wir ihm Microlax geben ...

von SteffiJay 19.12.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Verstopfung, Baby

Verstopfung Baby 9 Mo.

Guten Tag! Darf mein Kleiner (9 Mo.) gegen seine Verstopfung Öl aus der Färberdistel (zB von Mazola(R) in die Beikost? Puncto Ernährung ist schon alles stuhlauflockernd...der KIA hat uns Movicol junior gegeben, wollte aber wissen, ob ich zuerst dieses Öl probieren ...

von christl31 12.06.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Verstopfung, Baby

Baby Verstopfung trotz Aptamil comfort

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, noch ein paar Erläuterungen zu der zuvor gestellten Frage, mein Sohn 11 Wochen wurde is vor 4 Wochen voll gestillt damals hatte er bis zu5 x pro Tag Stuhlgang, nach einer beidseitigen Brustentz. wurde er teilgestillt und mit Hipp combiotik pre ...

von fabrizius 25.05.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Verstopfung, Baby

Baby Verstopfung trotz Aptamil comfort

Unser Lennard Luis (3Monate) wurde 7 Wochen voll gestillt, aus gesundheitlichen Gründen ist er jetzt aber ein Vollzeit Flaschenkind geworden. Wir verwenden Pre Milch Aptamil comfort. Leider leidet er jetzt seit 3 Wochen unter Verstopfung. Sollen wir jetzt die Ernährung und den ...

von fabrizius 25.05.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Verstopfung, Baby

Verstopfung bei Baby

Hallo! Mein Sohn (7Monate) bekommt seit 1 Monat Mittagsbrei. Bisher lief es mit seiner Verdauung ganz okay, nun hatte er aber ein bisschen Verstopfung. Wie lange kann man bei Beikost in Kombination mit Stillen denn bei Verstopfung abwarten bis man etwas nachhelfen muss? Der ...

von juschi 14.05.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Verstopfung, Baby

Verstopfung bei Baby 9 Mon.

Hallo Herr Dr. Busse, wir haben nun unseren Sohn (9 Monate) fast komplett auf Brei umgestellt. Nur die Morgen-Flasche und wenn er in der Nacht wach wird bekommt er noch ein Flasche. Morgens um 7 Uhr trinkt er aber nie mehr als 100ml. Nachts oft dann 200ml (aber er schläft ...

von Hasi_2012 05.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Verstopfung, Baby

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.