Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

2. Fieberkrampf - Wie wird vorgegangen?

Hallo Dr. Busse,

meine Tochter (18 Monate) hatte vor 3 Wochen einen 2. Fieberkrampf, der ca. 4-5 Minuten andauerte und das bei einer Temperatur von ca. 39.5 Grad.
Blutwerte waren normal, sie war allerdings leicht verschnupft seit mehreren Wochen. Den ersten Krampf hatte sie vor ca. 4 Monaten, wobei ein Infekt festgestellt worden ist, aber was genau konnten die Aerzte dort auch nicht sagen.
Es wurde auch kein EGK oder sonstiges gemacht nur Blut abgenommen und auf Verdacht einfach Antibiotikum verschrieben.

So nun zu meiner Frage, leider habe ich nicht die Moeglichkeit meinen Arzt hier in der USA zu wechseln. Nun wollte ich gerne wissen, wie in Deutschland bei einem 2 oder weiteren Fieberkrampf gehandelt wird, sprich Untersuchungen usw.
Muss ich jetzt wirklich sofort bei 38,5 Medikamente geben, Fieber ist ja im Prinzip was natuerliches und die Hoehe hat ja auch nichts mit dem Krampf zu tun nur der schnell Anstieg oder?

Schon mal danke fuer ihre Antworten

Gruss
Yvonne, Georgia USA

von Yvonne am 21.06.2001, 19:01 Uhr

 

Antwort:

2. Fieberkrampf - Wie wird vorgegangen?

Liebe Yvonne,
da gehen auch hier die Ansichten auseinander. Früher meinte man, unbedingt ab 38,5 das Fieber senken zu sollen. In der Zwischenzeit hat man eher gelernt, dass ein Fieberkrampf wenn, dann am häufigsten im ersten Fieberanstieg auftritt und man dann eh zu spät kommt und die ständige Gabe von Paracetamol zum Fiebersenken nicht sinnvoll ist. Auf jeden Fall sollte 1mal ein EEG gemacht worden sein, um eine Epilepsie auszuschließen.
Als Notfallmedikament sollten Sie Diazepam Rectiolen zuhause haben.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 21.06.2001

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.