Dr. med. Stefan Kniesburges

Wieder Kaiserschnitt? Welches Risiko?

Antwort von Dr. med. Stefan Kniesburges

Frage:

Bereits vor 10 Jahren hatte ich meinen 1. Kaiserschnitt. Soweit verlief alles auch sehr gut.
Vor 8 Jahren wurden dann Wehen eingeleitet und eine normale Geburt war geplant. Schon während der SS hatte ich arge Schmerzen direkt an der Narbe vom 1. Kaiserschnitt, welche meine FA völlig ignorierte.
Unter eingeleiteten Wehen, verstärkten die sich auf einer Seite extrem, so dass die Ärzte im KH sofort Ultraschall veranlasst haben. Das Narbengewebe war dünn und drohte zu reißen, so folgte umgehend Notkaiserschnitt.

Nun bin ich 8 Jahre später erneut schwanger.
Ist eine normale Geburt noch möglich? Ein 3. Kaiserschnitt wahrscheinlicher? Ist das Risiko nun sehr hoch, dass falls es zum 3. Kaiserschnitt kommt, es dort anschließend zu Problemen führen kann?

Lg

von Hexe-85 am 14.04.2018, 14:48 Uhr

 

Antwort auf:

Wieder Kaiserschnitt? Welches Risiko?

Hallo,
aufgrund der Vorgeschichte sollte man einen geplanten Kaiserschnitt durchführen. Das Risiko einer Narbenschwäche, die zu einer Ruptur führen könnte, liegt zwar nur im einstelligen Prozentbereich. Eine Ruptur stellt aber für Mutter und Kind eine lebensgefährliche Komplikation dar. Ein geplanter Kaiserschnitt is im Vergleich zu einem vaginalen Entbindungsversuch das geringere Risiko.

von Dr. med. Stefan Kniesburges am 15.04.2018

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. med. Stefan Kniesburges und Hebamme Silke Westerhausen

BEL - Alternativen zum Kaiserschnitt bei Risikoschwangerschaft

Sehr geehrtes Expertenteam, ich bin in der 33. SSW und unsere Kleine liegt schon von Anfang an in Steißlage. Sie ist sehr zierlich, 11. Perzentile, wobei Kopfumfang und Femurlänge normgerecht sind, lediglich der Bauchumfang ist etwas gering. Ich bin 40 Jahre alt und ...

von elisa74 03.12.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Risiko, Kaiserschnitt

Kaiserschnitt höheres Risiko?

Liebes Team, meine Tochter kam vor 3 Jahren spontan zur Welt. Leider lief bei der Geburt einiges schief (Kind war nach 17h geboren und ich verlor 1,5l Blut und musste Notoperiert werden, kein Dammriss, 2 Transfusionen). Nun erwarte ich mein 2. Kind (Januar 2015) und habe ...

von tarah5 25.08.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Risiko, Kaiserschnitt

Risiko weiterer Kaiserschnitt

Hallo, ich habe 3 Kinder, das Jüngste 8 Monate und aller leider per Kaiserschnitt geboren. Wir würden uns noch ein 4. Kind wünschen. Bei der letzten OP meine der Arzt, dass die Narbe dünn gewesen sei und er nicht zu einer weiteren Schwangerschaft rate, das Krankenhaus legt ...

von wunder13 18.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Risiko, Kaiserschnitt

Komplikationen nach 1. Kaiserschnitt, Risiko für 2. Kaiserschnitt?

Hallo, meine erste Schwangerschaft verlief komplikationslos, allerdings wollte unser Sohn schon knapp vier Wochen früher zur Welt kommen. Ich hatte einen Blasensprung, aber keine Wehen, die mußten eingeleitet werden. Ich lag dann knapp einen Tag in den Wehen, der Muttermund ...

von Mandy246 13.08.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Risiko, Kaiserschnitt

2. kaiserschnitt oder natürliche geburt - was ist risikoärmer

beim kaiserschnitt besteht ja gegenüber der natürlichen geburt ein höheres risiko für die mutter. wie sehr steigert is das risikobei einme zweiten kaiserschnitt? was ist im endeffekt risikoärmer der 2. kaierschnitt oder eine natürliche geburt.( hier besteht ja die gefahr eeiner ...

von Martha79 26.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Risiko, Kaiserschnitt

Risiko Kaiserschnitt

Hallo, ich bekomme am Montag bei SSW 37+6 einen KS unter Spinalanästhesie.. Bei all den Komplikationen die genannt wurden wird einem mehr als schlecht... Ist das Risko daß was "schief" geht beim KS höher als bei einer Spontanentbindung? LG ...

von meerli 24.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Risiko, Kaiserschnitt

Normale Geburt nach Kaiserschnitt - RISIKO??

Hallo, ich war heute beim Gespräch zur Geburstsanmeldung und bin jetzt doch etwas verunsichert herausgegangen. Mein erster sohn wurde 2008 per Kaiserschnitt wegen Plazentainsuffizienz und Bluthochdruck kurzfristig geholt. Die jetzige Schwangerschaft läuft bisher etwas ...

von joice22 09.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Risiko, Kaiserschnitt

Kaiserschnitt von FA vorgeschlagen wegen BEL - Risikofaktoren wie z.B.Asthma

Guten Morgen, da mein Baby immer noch in der BEL liegt, ich morgen den nächsten Arzttermin habe und ich dann eine Überweisung für einen eventuellen Kaiserschnitt bekommen werde, wollte ich mich schon einmal hier vor dem Gespräch in der Klinik informieren, inwieweit ein KS ...

von brittawirdmama 11.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Risiko, Kaiserschnitt

nach Kaiserschnitt - warum erhöhtes Risiko einer Totgeburt?

Sehr geehrte Damen u. Herren, ich habe nun mehrmals gelesen, dass nach einer Kaiserschnittgeburt bei einer folgenden Schwangerschaft ein erhöhtes Risiko einer Totgeburt besteht und hätte gern gewusst, warum? Resultiert dieses Risiko aus den anderen Risiken (z.B. ...

von Katinka26 08.06.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Risiko, Kaiserschnitt

Blutungen nach Kaiserschnitt

Guten Tag! Ich habe am 12.2.2018 per Kaiserschnitt entbunden. Es kam dann zu einem Wochenflussstau und wurden mit Cyprostol verabreicht. Es kam dann zu heftigen Blutubgen. Nach 5 Wochen war dann der wochenfluss vorbei. Ich bekam dann aber immer wieder Zwischenblutungen mit ...

von Vgrube1 14.04.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kaiserschnitt

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.