Silke Westerhausen

Schmerzen nach Geburt mit Scheiden- und Dammriss

Antwort von Silke Westerhausen

Frage:

Hallo Dr. Kniesburges

bei der Geburt meines Sohnes sind leider Damm, Schamlippen und Scheide gerissen und es musste viel genäht werden.

Die Geburt liegt nun 10 Tage zurück, die Schwellungen sind abgeklungen, die DR-Naht und drumherum fühlt sich okay an, aber die Nähte vom Scheidenriss machen mir zu schaffen. Vor allem eine kurze Naht vorne an den äußeren Schamlippen oberhalb der Klitoris zieht schmerzhaft als sei sie zu straff oder eng, manchmal ist es ein richtig pochender Schmerz. Dazu kommt häufig im Stehen ein starkes Druckgefühl, beinahe ein Stechen von innen, als würde eine schwere Kugel von innen in den Nähten 'hängen' (auch eher vorne), vor allem beim/nach dem Aufstehen "baumelt" es schwer und schmerzhaft, manchmal hilft es etwas, wenn ich meine Hand gegen den Unterleib drücke.

Hin und wieder schmerzt auch mein Unterleib für eine Weile (Blase oder Gebärmutter). Das ist dann ähnlich wie die Schmerzen bei einer Blasenentzündung, vergeht aber wieder.

1-2 Mal am Tag nehme ich eine Ibuprofen 600, wenn die Schmerzen zu stark werden oder ich eine Pause brauche. Seit gestern mache ich noch Tannolact Sitzbäder 1x täglich 5 Min. Kann ich sonst etwas tun (Spaziergänge ja oder nein, Bettruhe oder Bewegung, liegen besser in Seiten- Rücken- oder Bauchlage...)?

Schmerzen sind ja jetzt sicherlich normal und gehören dazu bis alles verheilt ist. Meine Frauenärztin ist noch im Urlaub. Im Krankenhaus meinten sie bei der Entlassung nach einem Blick auf die Naht (nur kurz geschaut, nicht groß berührt), dass alles gut aussehe. Als ich sagte dass ich noch ziemliche Schmerzen habe, meinten sie es brauche Zeit und gaben mir die Schmerztabletten. In 6 Wochen ist dort Nachuntersuchung, ich möchte ungern vorher hin, wenn es keinen Grund gibt.

Ich mache mir nur etwas Sorgen, ob es gut genäht wurde oder etwas korrigiert werden muss, ob sich evtl. Komplikationen, Entzündungen oder andere Probleme ankündigen. Sind die oben genannten Beschwerden unbedenklich?

Dann noch eine Frage, im Brief vom Krankenhaus an meine Gyn. steht:
Geburtsverletzungen: Labienrisse bds., Dammriss 3. Grades
Postpart. Komplikationen: Scheidenriss

Wie ist das zu verstehen, heißt das der Scheidenriss war erst nach der Geburt? Beim Nähen vielleicht oder wobei kann das passiert sein?

Danke vorab für Ihren Rat!

Viele Grüße
melblue

von melblue am 04.01.2016, 11:04 Uhr

 

Antwort auf:

Schmerzen nach Geburt mit Scheiden- und Dammriss

Hallo,

Zunächst einmal :

Herzlichen Glückwunsch!

Nein,derartige Schmerzen sind nicht normal nach dieser Zeit.
Kontaktieren Sie Ihre Nachsorgehebamme,dass diese heute noch vorbei kommt - evtl muss ein Faden gelöst werden,außerdem sollte sich jemand den Dammriss nochmal ansehen,immerhin war der Sphincter auch gerissen.

Das "Druckgefühl" kommt durch die Gebärmutter - auch deren Rückbildung sollte von der Hebamme kontrolliert werden...

Vielleicht musste die naht nocheinmal revidiert werden,dabei kam es postpartal zum Scheidenriss?? - Ich habe keine Ahnung,bitte beim geburtshilflichen Team nachfragen.

Gute < Besserung,

Silke Westerhausen

von Silke Westerhausen am 05.01.2016

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. med. Stefan Kniesburges und Hebamme Silke Westerhausen

Schmerzen scheide nach Geburt

Hallo Ich habe vor 11 Wochen spontan regelrechte sl nach unklarem blasensprung entbunden. Hatte einen lapienriss und einen scheidenriss welche genäht wurden. Nun habe ich immer ein ziehen im scheidenbereich .. Merke es beim Urin lassen das es sich anfühlt als wurde es sich ...

von Inaprima 25.07.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schmerzen, Geburt

Ständige schmerzen an der am Genähten Damm und das schon seit der Geburt?

Ständige schmerzen an der am Genähten Damm und das schon seit der Geburt? Hallo Ich habe seit der Geburt meiner Tochter vor 3,Jahren geht jetzt in Richtung 4 Jahre ständige schmerzen sobald ich meine Regel habe. Dann dauert es so 1 - 2 Tage wo ich nicht lange stehen ...

von MamaHerz 28.01.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schmerzen, Geburt

schmerzen geburt

Guten Morgen, ist es normal, dass die hebamme während einer wehe die fingern in die scheide einführt, um die lage vom kind zu kontrollieren. War für mich das schmerzhafteste bei der geburt. Wird das auch bei einer wassergeburt gemacht? Und ist es normal, dass die hebamme auf ...

von carsam13 27.02.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schmerzen, Geburt

Verursacht Rippenbruch mehr Schmerzen bei Geburt?

Grüezi mitenand, Nach mehreren Wochen mit starkem Husten und Erkältungskrankheiten hab ich mir vor zwei Tagen bei einem starken Hustenanfall eine Rippe gebrochen und auf der anderen seite einen Muskel gezerrt. Leider ist das recht schmerzhaft und mein Arzt meinte das die ...

von Mautschi 07.02.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schmerzen, Geburt

Verstopfung anhaltend 4 Monate nach Geburt + Schmerzen

Mein Sohn wurde im September geboren. Aufgrund eines Geburtsstillstandes wurde er mit aktiver Hilfe der Hebamme und eines Arztes, als auch einer Ärztin mit Saugglocke geholt. (+Dammschnitt). Die Plazenta musste auch manuell rausgeholt werden. Als sei dies alles nicht schlimm ...

von allmountain 20.01.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schmerzen, Geburt

6 Wochen nach Geburt Blutung ohne Schmerzen

Hallo, ich habe vor genau 6 Wochen entbunden. Der Wochenfluss lief bisher ziemlich problemlos und war eigentlich so gut wie weg. Seit heute blute ich wieder, ziemlich viel und frisches Blut. Schmerzen habe ich überhaupt keine. Könnte es sich um die 1. Periode handeln? Jedoch ...

von Dancing_Smiley 19.10.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schmerzen, Geburt

Warum habe 5 Monate nach der Geburt noch immer solche Schmerzen beim Sex

Guten Tag Ich habe wirklich ein Problem das mich mittlerweile schon sehr belastet und wobei mir keiner helfen kann.. :( Ich habe im Mai eine wirklich wundervolle Tochter zur Welt gebracht wird sind sehr glücklich und auch sonst ist eigentlich alles sehr harmonisch, wäre da ...

von AlexandraOfner 14.10.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schmerzen, Geburt

Ich habe seit der Geburt sehr schmerzende Hämoriden

Guten Tag, bei mir haben sich nach der Geburt sehr schmerzhafte Hämoriden gebildet, welche beim Stuhlgang und vor allem danach noch sehr lage nachschmerzen (dauert fast 1 Tag bis es wieder besser wird). Ich kann es ohne Schmerzmittel dann meist nicht aushalten. Da ich Stille ...

von samei 25.09.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schmerzen, Geburt

Geburtseinleitung wegen schlimmen Schmerzen durch Symphysenlockerung?

Hallo, Also mein ET ist morgen und ich hab ganz schreckliche schmerzen, kann nicht mehr laufen, sitzen, stehen oder liegen durch die symphysenlockerung. Ich sehe es auch nicht ein starke schmerzmittel zu nehmen, da ich sowieso am ET bin. Leiten die im KH die geburt dann ein ...

von brinchen 16.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schmerzen, Geburt

Starke Schmerzen im linken Oberschenkelgelenk nach langem Liegen - Geburt?

Guten Tag ich bin jetzt in der 37. SSW (1. Kind) und liege seit 4 Wochen (Cervixinsuffizienz) im Bett bzw. auf dem Sofa. Seit ca. 1,5 Woche habe ich starke Schmerzen im linken Oberschenkelgelenk, ich kann nur noch mit Schmerzen gehen und jede Bewegung des Beines nach aussen ...

von Beate 08.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schmerzen, Geburt

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.