Silke Westerhausen

Plazentareste

Antwort von Silke Westerhausen

Frage:

Hallo liebes Expertenteam,

ich habe vor 9 Wochen mein drittes Kind spontan zur Welt gebracht. Nachdem ich nach wie vor immer mal wieder Blutungen (hellrosa) habe, war ich nun schon zweimal bei meiner Ärztin um diese Abklären zu lassen.

Vor 2 Wochen bei der Nachuntersuchung wurde ein Ultraschall der Gebärmutter gemacht und es waren keine Plazentareste zu sehen. Nun war ich heute nochmal beim Arzt, da die Blutung nach wie vor immer mal wieder da ist.

Es wurde nochmal ein Ultraschall gemacht und dieses Mal meinte die Ärztin die Gebärmutter würde etwas „unruhig“ aussehen - was auch immer das heißt und sie hat mir eine Überweisung ins Krankenhaus gegeben, mit der Diagnose V.a. Plazentareste
Es soll eine Ausschabung durchgeführt werden.

Meine Fragen sind nun:
1. Wo kommen denn nun die Plazentareste auf einmal her? Bei der Geburt wurde die Plazenta auf Vollständigkeit überprüft.

2. Was heißt die Gebärmutter ist „unruhig“?

3. Muss zwingend eine Ausschabung gemacht werden oder kann man evtl. Medikamente nehmen? Gibt es eine Möglichkeit, dass die Plazentareste von selbst abgehen?

4. Wie stehen die Chancen nach einer Ausschabung wieder schwanger zu werden?

Ich hab ehrlich gesagt, etwas Angst vor einer Ausschabung.

Viele Grüße und vielen Dank

von Miki85 am 02.02.2021, 21:23 Uhr

 

Antwort auf:

Plazentareste

Hallo,

Zu Ihren Fragen:

1. Falls es sich tatsächlich um Plazentareste handelt wurde die Plazenta nach der Geburt nicht gründlich auf ihre Vollständigkeit geprüft.

2. Die FÄ sieht etwas im US.kann es aber nicht richtig zuordnen.

3. Eine Ausschabung bei Plazentaresten ist wesentlich schonender als Medikamente zu geben,die sich zum Teil ungünstig auf die Milchbildung auswirken.

4. Genausogut wie vorher;die Ausschabung wird schonend durchgeführt,so dass sich auch wieder eine Schleimhaut aufbauen kann.

Viele Grüße
Silke Westerhausen

von Silke Westerhausen am 03.02.2021

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. med. Stefan Kniesburges und Hebamme Silke Westerhausen

Ist eine Nicht-Entfernung von Plazentaresten gefährlich?

Guten Tag, meine Frau hat vor gut 2 Monaten Zwillinge geboren und verliert weiterhin täglich Blut. Eine Echographie Untersuchung hat ergeben, dass sich wahrscheinlich noch Plazenta-Reste in der Gebärmutter befinden, die raus sollten. Wir befinden uns im französischem ...

von Ro1land 10.04.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Plazentareste

Plazentareste nach Kaiserschnitt?

Sehr geehrter Herr Dr. Kniesburges, Vor 7 Wochen habe ich mein Kind per geplanter Kaiserschnitt bekommen (BEL). Alles ist gut gegangen, Plazenta vollständig. Nach der Operation war alles in Ordnung: keine Schmerzen, Stuhlgang und Wasserlassen unauffällig. In 6 Wichen ...

von Innominatum 12.03.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Plazentareste

Wie lange Blutung nach Ausschabung wegen Plazentaresten?

Hallo! Ich habe vor 7 Wochen per Kaiserschnitt entbunden. Letzten Montag war ich bei meiner FÄ zur Nachsorge, auch weil ich immer noch Blutungen hatte, die auch wieder rot waren. Meine FÄ sah im US Plazentareste und schickte mich gleich ins Krankenhaus weiter. Bei der ...

von tonomo 25.08.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Plazentareste

ASAß wegen plazentareste

Ich wurde gestern ausgeschabt wegen plazenta Reste und das 5woche nach der geburt.so weit so gut.aber nach der ausschabung ca 1stunde hat den die Schwester bei mir unten eine meterlange Tampons herausgezogen.bissl unangenehm.war total erschrocken.habe vergessen zu fragen.ist ...

von utina88 06.12.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Plazentareste

Plazentareste nach Ausschabung übersehen

Guten Tag, Ich habe da mal eine Frage die mir keine Ruhe lässt. Hier also meine Frage: wie ist es möglich dass man Plazentareste (einiges laut Ärztin) im Ultraschall übersieht nach Ausschabung bzw. medizinisch notwendigen ...

von Ramona80 29.12.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Plazentareste

Hinweise auf Plazentareste?

Guten Abend, vor guten 6 Wochen habe ich meinen ersten Sohn spontan und komplikationslos entbunden. Die Plazenta wurde als vollständig befunden. Der Wochenfluss dauerte etwa 4 Wochen. Meine Hebamme sagte schon nach wenigen Tagen, dass meine Gebärmutter laut Tastbefund ...

von KrissiV 05.08.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Plazentareste

Plazentareste nach Ausschabung bei Placenta accreta

Hallo, ich habe vor 9 Wochen spontan entbunden und hatte eine unentdeckte Placenta accreta. Nach der Geburt hatte ich direkt eine Ausschabung. Danach war eigentlich alles ok, Wochenfluss normal, nach 6 Wochen hatte ich die erste Regel wieder und die Nachsorge beim FA war ...

von Amy00 10.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Plazentareste

Termin 2. Ausschabung - Plazentareste oder doch etwas anderes?

Guten Abend, nach der Geburt meines Sohnes durch Kaiserschnitt am 4.5.2015 wurden bei der Nachsorge viele Plazentareste festgestellt und ich hatte am 23.6.2015 eine Ausschabung in einer Tagesklinik. Dabei konnten 80% der Reste entfernt werden, auf den letzten Rest wurde ...

von Theresy 03.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Plazentareste

nochmal wg der plazentaresten

Hallo, nach meiner letzten Frage wegen dem Druckschmerz und der Plazentaresten, ging es nun so weiter, dass die Beschwerden komplett zurückgingen und auch der Wochenfluss sich normalisierte. Heute ist es so, dass schon wieder so ein Pieksen neben dem linken Beckenknochen da ...

von ummasmaa 01.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Plazentareste

plazentareste und druckschmerz

Hallo, ich habe am 21.9.14 entbunden und bin danach ambulant nach Hause gegangen. Die Hebamme meinte, die Plazenta sei vollständig. Nun war es die letzten Tage so, dass ich immer mehr Schmerzen in der Gebärmutter bekam, besonders bei Druck darauf ( vorne links, an der ...

von ummasmaa 26.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Plazentareste

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.