Silke Westerhausen

Natürliche Geburt bei Genitalherpes

Antwort von Silke Westerhausen

Frage:

Guten Tag,

ich habe habe mich vor einigen Jahren mit HSV 2 angesteckt und habe seitdem mehrere Ausbrüche im Jahr. Mit Beginn der Schwangerschaft sind die Ausbrüche sehr viel milder und seltener geworden, jedoch hatte ich auch in der Schwangerschaft bereits ab und an kleinere Läsionen.

Aktuell bin ich in der 32 SSW. Mein Frauenarzt geht recht locker mit dem Thema um und sagte nur, wenn zu Beginn der Geburt etwas sichtbar wäre, dann eben Kaiserschnitt. Auf meine Bitte nach einer prophylaktischen Aciclovirbehandlung ging er meinem Empfinden nach nur unwillig ein ("ja, das könnte man machen"). Ich fühle mich etwas allein gelassen mit meiner Sorge vor einer möglichen Ansteckung meines Babys unter der Geburt.

Natürlich habe ich schon umfassend recherchiert zu dem Thema, auch ärztliche Richtlinien und Fachstudien gelesen. Jedoch mit einem nichtmedizinischen Bildungshintergrund. Dabei habe ich den Eindruck, es wird lediglich aus dem Lehrbuch zitiert oder stets die selben, teils recht alten Studien zitiert, welche auch ganz überwiegend aus den USA stammen.

Nun meine Fragen: ist der HSV 2 Virus tatsächlich auch bei uns in Deutschland bei Schwangeren so weit verbreitet wie oft beschrieben? Ist der Erfahrungsschatz wirklich so groß, um das Übertragungsrisiko unter einer Spontangeburt unauffälligem Befund als so gering einzuschätzen? Haben auch kleinere ländliche Krankenhäuser ohne angeschlossene Kinderklinik genug Erfahrung, um die Situation vor, während und nach der Geburt einschätzen zu können? Meine ansonsten sehr erfahrene Hebamme schien zu dem Thema zumindest keine Erfahrungen zu haben.

Das ist pauschal wahrscheinlich schwer zu beantworten, aber ich möchte gerne mein Gedankenkarussell etwas herunterfahren können und dennoch möglichst eine natürliche Geburt anstreben. Ohne zu denken, ich setze meinem Kind unverantwortlichen Risiken aus. Was bei der hohen Mortalität bei tatsächlicher Ansteckung des Kindes gerade wirklich sehr schwer fällt.

Herzlichen Dank für Ihre Antwort im Voraus.
Viele Grüße
Jana

von JanaMaria am 30.08.2018, 15:08 Uhr

 

Antwort auf:

Natürliche Geburt bei Genitalherpes

Hallo,

Wenn die Viruslast gering ist und es sich nicht um eine Erstinfektion mit Genitalherpes handelt kann durchaus eine Vaginalgeburt angestrebt werden.

Viele Grüße
und alles Gute,

Silke Westerhausen

von Silke Westerhausen am 31.08.2018

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. med. Stefan Kniesburges und Hebamme Silke Westerhausen

Ist eine natürliche Geburt möglich bei einer LWS Versteifung?

Seit 3 Jahren ist bei mir eine natürliche Versteifung der Lendenwirbelsäule bekannt. Der erste Wirbel oberhalb des Steißbein ist auseinandergebrochen (erworbener Schaden), der Wirbelkörper ist nach Meyerding Grad 3 nach vorne verschoben und mittlerweile dort auf dem Steißbein ...

von MoneFee15 14.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: natürliche Geburt, bei Geburt

Kaiserschnitt oder natürliche Geburt

Sehr geehrter Herr Dr. Kniesburges, sehr geehrte Frau Westerhausen, mein erstes Kind kam 2008 in der 31 SSW per Kaiserschnitt zur Welt. Aktuell befinde ich mich in der 20 SSW und befasse mich mit dem Gedanken der Geburt, auch wenn es noch lange hin ist. Ich frage mich, ob ...

von Minota 09.04.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: natürliche Geburt

Natürliche Geburt möglich?

Hallo, ich habe gestern meine vrsl. letzte Vorsorgeuntersuchung beim Frauenarzt gehabt. Mein Wunsch war von Anfang an eine normale Geburt, woran ich auch weiter beharrlich festhalten möchte. Leider hat mein Arzt nun gesagt dass es möglicherweise nicht mehr klappen ...

von LuciaDul 10.11.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: natürliche Geburt

Natürliche Geburt mit Leistenbruch?

Was sind die Risiken für mich/ und baby, mit einer natürlichen Geburt mit Leistenbruch? Wird der riss nicht grösser? Bereits jetzt nach 3 wochen hat sich das loch erweitert. Ist die Geburt Schmerzhafter? Ich dachte man darf nicht einmal beim Stuhlgang pressen? ...

von Lilu.lo 09.11.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: natürliche Geburt

Natürliche Geburt möglich?

Guten Tag, mich treibt gerade die Frage um, ob eine natürliche Geburt möglich ist. 3. Schwangerschaft, iGDM, zur Zeit im KH wg. rez. Synkopen mit Krampfanfällen. Epilepsie ist es eher nicht, aktueller Verdacht: konvulsive Synkopen. Ich habe ein verschlossenes PFO und habe ...

von SiJa1112 02.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: natürliche Geburt

natürliche Geburt oder Kaiserschnitt

Hallo, Ich bin in der 35 SSW und muss mich bald entscheiden wie ich entbinden möchte und würde mich über einen Rat Ihrerseits freuen. Ich habe vor 3,5 Jahren meinen Sohn per geplanten Kaiserschnitt bekommen. Grund des Kaiserschnitts war Beckenendlage. Damals wurde die ...

von Nettchen80 28.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: natürliche Geburt

Ist eine natürliche Geburt mit EDS Typ3 möglich?

Ich habe ein ausgeprägtes Ehlers-Danlos-Syndrom Typ 3 (Überdehnungs-und Luxationstendenz). Ich bin dauerhaft auf Gehstützen bzw. zeitweise auf den Rollstuhl angewiesen. Derzeit bin ich in der 16. Woche schwanger und möchte nach Möglichkeit natürlich entbinden. In der Nähe gibt ...

von cebel 17.10.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: natürliche Geburt

Ist eine natürliche Geburt nach zwei Kaiserschnitten möglich?

Mein erstes Kind kam 2012 per sek. Sectio nach Geburtsstillstand in der Austreibungsphase auf die Welt. Lt. Hebamme drehte sich das Köpfchen nicht richtig ins Becken. Mein zweites Kind kam 2015 per prim. Sectio wegen Beckenendlage auf die Welt. Wir wünschen uns eigentlich noch ...

von Jaqueline85 15.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: natürliche Geburt

Kaiserschnitt oder natürliche Geburt

Hallo Mädels, in meiner ersten Schwangerschaft hatte ich durch die Presswehen einen Bauchdeckenriss, sowie Bänderrisse etc. Ich hab quasi den Darm direkt unter der Haut sich bewegen sehen. Dank einer Heilpraktikerin ist dieser wieder verheilt. Nun rät sie mir aber von ...

von Simone883 04.08.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: natürliche Geburt

Natürliche Geburt trotz Anodermalprolaps

Guten Tag! Ich bin in der 28.SSW und bekomme mein zweites Kind. Ich hatte schon immer Probleme mit Analvenenthrombosen und Fissuren. Seit der Geburt meines ersten Kindes (natürlich, ohne Komplikationen oder Dammriss) leide ich vermehrt darunter, dass sich beim Stuhlgang die ...

von tuzberger 18.07.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: natürliche Geburt

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.