Silke Westerhausen

Geburtserfahrungen

Antwort von Silke Westerhausen

Frage:

Liebes Expertenteam,

Ich habe im Dezember mein 4. Kind geboren. Eine spontane Geburt ohne Komplikationen oder Geburtsverletzungen.

Im Gegensatz zu den vorherigen 3 Geburten, hatte ich dieses Mal das Gefühl, es nicht zu schaffen, ich habe wirklich laut geschrien und geweint und auch gesagt, ich würde sterben. Daraufhin bekam auch mein Mann Angst, denn ich bin ein leiser Mensch, war auch bei den anderen Geburten leise und habe vorher nie gedacht oder gesagt, ich würde sterben, obwohl ich die Schmerzen natürlich schon sehr schlimm fand. Meinen Gesichtsausdruck dazu hat er noch nie zuvor gesehen. Er war bei allen Geburten dabei.

Mir ist das im Nachhinein sehr, sehr peinlich. Ich habe noch nie gehört, dass man denkt, man stirbt. Man hört und liest immer nur, was für ein tolles Gefühl sich hinterher einstellt, wie stolz man auf sich, auf seinen Körper wäre, aller Schmerz vergessen usw.
Das blieb bei mir völlig aus. Ich habe das Gefühl, mich hysterisch aufgeführt zu haben.

Mein Mann und ich fühlen uns wie verstört und es steht auch irgendwie zwischen uns.

Kommt es häufiger vor, dass Frauen denken, sie würden unter der Geburt sterben? Oder dass der Stolz auf die eigene Leistung ausbleibt?

Herzliche Grüße

von Mabu am 02.02.2021, 09:30 Uhr

 

Antwort auf:

Geburtserfahrungen

Hallo,

Genau,eine Geburt ist eine Grenzerfahrung und nach jeder Geburt treten andere Gefühle hervor.

Am besten Sie tauschen sich mit den Müttern aus,da werden Sie Erfahrungsberichte sammeln können;vielleicht hilft auch ein Gespräch mit Ihrem Mann und Ihrer Hebamme.

Alles Gute,

Silke Westerhausen

von Silke Westerhausen am 02.02.2021

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.