Dezember 2014 Mamis

Dezember 2014 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von krümelchen_2012 am 04.06.2014, 13:02 Uhr

warum machen so viele die nackentranzparenzmeddung?

Hallo!
Ich habe da gar nicht drüber nachgedacht dads zu machen. Aber seitdem dads hier so viele machen ist mir die frage gekommen warum? ! Ich kannte vorher kaum Leute die das haben machen lassen, deshalb bin ich so verwundert. Lg Katrin
Sorry wegen der Neugierde

 
10 Antworten:

Re: warum machen so viele die nackentranzparenzmeddung?

Antwort von liebemaus1, 13. SSW am 04.06.2014, 13:08 Uhr

früher habe ich da auch nicht drüber nach gedacht, beim ersten kind .beim zweiten weiß ich nicht mehr, aber beim dritten hab ich es machen lassen. auch fruchtwasseruntersuchung da ich 1:48 risiko für trisomie hatte. jetzt werd ich es wieder machen lassen.sollte die nackenfalte auffällig sein und wieder risiken bestehen laut bluttest usw werd ich wohl auch wieder fruchtwasseruntersuchung machen lassen. bin knapp 36. ich möchte einfach wissen ob mein kind gesund ist oder nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: warum machen so viele die nackentranzparenzmeddung?

Antwort von Vicoline, 14. SSW am 04.06.2014, 13:17 Uhr

Ich bin 39 und das fehlbildungsrisiko ist nun mal hoch in dem Alter... Ich wollte es auch wissen und hätte mich entsprechend des Ergebnisses auch auf eine FU eingestellt...

Ich habe ein Kleinkind und bin mir sehr sicher, dass mein Mann nicht mit einem behinderten Kind klar käme...

Aber es war alles top - deshalb warten wir nun einfach - 100% sicher ist es nicht, aber das Risiko, dass Krümelchen krank ist, ist verschwindend gering.

100% geht eh nicht - die SS ist noch nicht rum und die geburt stellt halt auch nochmal ein Risiko da....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: warum machen so viele die nackentranzparenzmeddung?

Antwort von Mami1014, 12. SSW am 04.06.2014, 13:17 Uhr

Mich interessiert das auch warum es so viele machen lassen?!
Ich persönlich lasse es nicht machen. Es kommt eben wie es kommt.

Aber das muss jeder selbst wissen.
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: warum machen so viele die nackentranzparenzmeddung?

Antwort von jippelchen am 04.06.2014, 13:21 Uhr

Ich bin 34 und habs nicht machen lassen, man kann immer ein behindertes Kind bekommen, was sich viele auch nicht überlegen ist, was wenn das Resultat negative ist....treibt man dann in der 14/ 15 ab????????????

Wenn nicht hat es sich eh erledigt.........Ich denke es ist für die Ärzte auch ein guter Test um Kohle zu kriegen immerhin kostet die Sache die noch nicht mal zu 100 % zuverlässig ist mehr als 100 Euro!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: warum machen so viele die nackentranzparenzmeddung?

Antwort von Cooki1991 am 04.06.2014, 13:32 Uhr

Also ich dachte ich mach einfach mal weil ich sowas von keine Ahnung habe- aber im Nachhinein dacht ich auch "sinnlose Geldausgabe". Vor allem da ich das Kind auch so bekommen wollen würde, wenn was wäre.
Naja und er konnte ja jetzt auch nur sagen das kein erhöhtes Risiko ist, aber das Restrisiko bleibt ja.
Das musst du selbst entscheiden, ob es für dich was bringt. Ob du dein Krümel auch behalten willst, wenn es Trisomie21 hat oder ob du es dann nicht willst. Weil wenn du es so oder so behältst ist es sinnlos.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: warum machen so viele die nackentranzparenzmeddung?

Antwort von Juley85 am 04.06.2014, 13:56 Uhr

Ich finde die Untersuchung überhaupt nicht sinnlos. Auch nicht wenn man für sich entschieden hat das Kind so oder so auszutragen. Ich habe mich für die Untersuchung entschieden und finde es auch richtig und gut, dass jeder frei entscheiden kann ob er es will oder nicht. Verstehe diese richtig oder falsch Diskussionen überhaupt nicht. Jeder so wie er möchte und fertig. Kann mir vorstellen, dass es auch einige Paare gibt die sich einfach auf ein behindertes Kind einstellen wollen würden. Sei es durch Seminare, Austausch mit anderen Eltern oder besondere Anschaffungen...
LG!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: warum machen so viele die nackentranzparenzmeddung?

Antwort von Üei1981 am 04.06.2014, 14:57 Uhr

Ich vertraue da auf meinen FA. Und da ich keine Behinderungen irgendwo in der Familie habe, ist das Risiko auch eher gering... Und er achtet bei den US immer darauf und hätte mich sofort hingeschickt, wenn er nur annähernd was gesehen hätte. Von daher sparr ich mir das Geld... Es gibt genug die auch ohne Untersuchungen behinderte Kinder kriegen, und wenn das bei uns so ist, dann schaffen wir auch das.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: warum machen so viele die nackentranzparenzmeddung?

Antwort von brioche am 04.06.2014, 17:09 Uhr

Ich habe es nicht gemacht da mein risiko sehr gering ist ;) und ich würde das baby auch behalten!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: warum machen so viele die nackentranzparenzmeddung?

Antwort von MomosWelt am 04.06.2014, 21:34 Uhr

Ich lasse sowas nicht machen, auch wenn wir zwei behinderte Verwandte haben. Mir ist das egal, mein Kind wird ausgetragen und geliebt, ob mit 46 Chromosomen oder 47 oder 105 ;) für mich ist das Gott spielen und das ist meiner Meinung nach nicht richtig. Meine Tante hatte es im Gefühl das ihr Baby Downsyndrom haben würde und es stimmte. Sie hatte sich also darauf schon eingestellt und das vor 30 Jahren als es den ganzen Schnickschnack so nicht gab.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: warum machen so viele die nackentranzparenzmeddung?

Antwort von princess1984, 13. SSW am 05.06.2014, 10:44 Uhr

Mir wurde von der FA eine Überweisung zum Humangenetiker gegeben, da meine Mutter ein Kind mit Trisomie 18 tot geboren hat.Da wurde mir dann auch die Nackentranparenzmessung nahegelegt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzen 10 Beiträge im Forum Dezember 2014 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.