Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Facharzt für Dermatologie, Venerologie, Allergologie

Professor Dr. med. Dietrich Abeck absolvierte seine dermatologisch-allergologische Facharztausbildungen an den Universitätskliniken in München unter Herrn Prof. Dr. med. Dr. h.c. mult. Otto Braun-Falco und in Hamburg unter Herrn Professor Dr. med. Dr. phil. Johannes Ring. Zuletzt war er als Leitender Oberarzt an der Dermatologischen Klinik der Technischen Universität München tätig und ist seit 2004 in eigener Praxis in München niedergelassen. Sein klinischer Arbeitsschwerpunkt in den letzten Jahren galt der Verbesserung von Diagnostik und Therapie kindlicher Hauterkrankungen. Herr Abeck ist Mitautor zahlreicher Veröffentlichungen zu diesem Thema und Herausgeber wichtiger praxisrelevanter Bücher im Bereich der Kinderdermatologie.

mehr über Prof. Dr. med. Dietrich Abeck lesen

Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Was tun bei Neurodermitis, wenn alles nichts hilft?

Antwort von Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Frage:

Hallo Dr. Abeck,

ich hoffe, Sie können mir etwas helfen.

Meine Tochter ist 9 Jahre alt und hat Zeit ihres Lebens ND. Erst nur im Gesicht, später nur in den Arm- und Kniebeugen, zeitweise war auch mal alles gut. Inzwischen hat sie aber am kompletten Körper (außer im Gesicht, zum Glück) ganz starke ND. Wirklich die gesamte Fläche (Bauch, Rücken, Schultern, Arme, Beine, Oberschenkel innen und außen, am Po und im Genitalbereich). Es ist zum Verzweifeln. Der Kinderarzt hat uns zum Hautarzt geschickt. Da bekamen wir erst spät einen Termin, dann gabs Advantan-Salbe. Nur ist das beim kompletten Körper wirklich nicht einfach. Die Salbe half auch kaum und nur flächenweise. Inzwischen ist die Salbe alle und es blüht wieder überall. Zinksalbe hilft, aber auch nur stellenweise und nur für kurze Zeit.

Sie kratzt auch pausenlos, selbst der verschriebene Anti-Allergie (oder Anti-Jucksaft von Hexal, ich weiß nicht genau, wie der heißt) hilft nichtmal nachts.

Zucker und säurehaltige Lebensmittel haben wir eingeschränkt, jeder zweite Tag ist ohne jegliche Süßigkeiten oder Kakao oder sonstwas. Es hilft dennoch nicht.

Einen Termin in der Dermatologie der Uni-Klinik habe ich trotz mehrfacher Bitten erst Ende September bekommen. Nun traut sich meine Tochter nur langärmelig aus dem Haus, das wiederum führt zu extremen Schwitzen, weil sie ohnehin viel schwitzt. Es ist wirklich zum Verzweifeln. Sie schämt sich inzwischen sehr und leidet extrem.

Was können wir denn noch tun???

Alle Hautärzte in der Umgebung haben nur Termine nach den Sommerferien :-((

Können Sie irgendwie helfen???

Ganz viele Grüße

Mucki

von Mucki+Ninchen am 18.06.2013, 09:58 Uhr

 

Antwort:

Was tun bei Neurodermitis, wenn "alles" nichts hilft?

ich denke, dass das sinnvollste eine stationäre Akuteinweisung in eine
spezilaisierte Klinik ist; die Wahl hängt ein wenig vom Wohnort ab!

von Prof. Dr. med. Dietrich Abeck am 18.06.2013

Antwort:

Nachtrag:

Ach so, Allergien hat sie wohl nicht und ein Hautpilz wurde im letzen Jahr auch ausgeschlossen.

von Mucki+Ninchen am 18.06.2013

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Freitag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Dr. Dietrich Abeck - Haut von Babys und Kindern

Was tun bei trockenen Hautstellen?

Sehr geehrter Herr Prof. Abeck, bei unserer Tochter fiel uns mit ca. 6 Monaten ein roter Fleck auf dem Rücken auf, der größer wurde (ca 4 cm Durchmesser, unförmig) und trocken schien. er schien von der Mitte her zu heilen. Dann wurde es aber mehr. Der gesamte Rücken zeigte ...

von DrAlex 30.10.2012

Frage und Antworten lesen

Was tun bei schnell fettenden Haaren einer 8 Jährigen?

Meine Tochter ist 8 und hat Paukenröhrchen, das bedeutet es darf kein Tropfen wasser in die Ohren gelangen. Jetzt das Problem: Innerhalb von ein bis zwei Tagen nach dem Duschen und Harre waschen sind diese schon wieder total fettig.Also wieder waschen... Was mache ich ...

von Mama04061012 05.10.2012

Frage und Antworten lesen

Was tun gegen Ausschlag im gesicht bei Kleinkind? - Nachtrag zum nachtrag

Lieber Herr Prof. Dr Abeck, dankeschön für Ihre Antworten und Ihr Angebot, Ihnen ein aussagekräftiges Fotos zu mailen. das mache ich heute gegen Abend (bin derzeit auf Arbeit). Hätten Sie eine Emailadresse dafür? Ich komme gerade wieder vom Hautarzt, der uns nun eine ...

von Fuß 21.09.2012

Frage und Antworten lesen

Was tun gegen Ausschlag im gesicht bei Kleinkind?

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Abeck, meine 20 Monate alte Tochter hat seit nun mehr 4 Wochen einen Ausschlag um den Mund hat, der einfach nicht weggehen will. Es hat angefangen mit einem roten Fleck a seitlichen Kinn, der sich dann ausgebreitet hat. Wir hatten vom Kinderarzt ...

von Fuß 18.09.2012

Frage und Antworten lesen

Was tun bei Reaktion auf Meerschweinchen?

Hallo Herr Dr. Abeck, unser Sohn (3,5 Jahre) hat atopische Dermatitis. In letzter Zeit haben wir mehrfach beobachtet, dass er beim Besuch bei seiner Tante Probleme bekommt, wenn er den beiden Meerschweinchen zu nahe kommt. Es reicht, dass er sich über sie im Käfig beugt, ohne ...

von Maliki 29.06.2012

Frage und Antworten lesen

was tun bei emfindlicher Haut

Sehr geehrter Herr Abeck, unsere Tochter 7,5 Monate hat seit der Geburt sehr empfindliche Haut. Das heißt Sie reagiert schnell mit Pickelchen und Rötungen vor allem im Gesicht. Ich habe schon sehr viel ausprobiert, diverse Cremes ( Weleda Gesichtscreme, Eubos Hautruhe, ...

von bahe 26.06.2012

Frage und Antworten lesen

was tun bei Sonnenreaktion?

Guten morgen, meine Tochter (18 Monate) hat am Wochende nach dem Spielen draussen einen Hautausschlag bekommen. Sie war mit LSF 50 eingecremt und hatte natürlich T-Shirt und Mütze an. Das Gesicht ist am hauptsächlich betroffen, es sind rote, fleckige Pickelchen, allerdings ...

von melbee 22.05.2012

Frage und Antworten lesen

Was tun bei perioraler Dermatitis

Guten Morgen Herr Dr., ich hoffe, dass ich auch als Schwangere eine Frage posten darf?! Ich bin jetzt in SSW 25 und habe seit einem guten Monat, Ausschlag rund herum um die Nase auch die Nase selbst ist leicht betroffen. Die Haut ist rot und kleine Pusteln sind zu sehen. ...

von Judith17 08.05.2012

Frage und Antworten lesen

Neurodermitis - was tun? Danke

Sehr geehrter Herr Prof. Abeck! Unser Sohn (21 Monate alt) leidet seit drei Monaten an Neurodermitis vor allem an Hals und Armbeugen. Bisher gaben wir ihm abends vor dem Zubettgehen 5 Tropfen von den Fenistiltropfen gegen den Juckreiz und haben die betroffenen Hautstellen ...

von miala 27.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Was tun Neurodermitis

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.