Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Facharzt für Dermatologie, Venerologie, Allergologie

Professor Dr. med. Dietrich Abeck absolvierte seine dermatologisch-allergologische Facharztausbildungen an den Universitätskliniken in München unter Herrn Prof. Dr. med. Dr. h.c. mult. Otto Braun-Falco und in Hamburg unter Herrn Professor Dr. med. Dr. phil. Johannes Ring. Zuletzt war er als Leitender Oberarzt an der Dermatologischen Klinik der Technischen Universität München tätig und ist seit 2004 in eigener Praxis in München niedergelassen. Sein klinischer Arbeitsschwerpunkt in den letzten Jahren galt der Verbesserung von Diagnostik und Therapie kindlicher Hauterkrankungen. Herr Abeck ist Mitautor zahlreicher Veröffentlichungen zu diesem Thema und Herausgeber wichtiger praxisrelevanter Bücher im Bereich der Kinderdermatologie.

mehr über Prof. Dr. med. Dietrich Abeck lesen

Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Kratzer im Gesicht nach ca. 1 Jahr noch sichtbar

Antwort von Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Frage:

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Abeck,

mein Sohn (geb. 16.07.06) hat vor knapp einem Jahr bei einem Streit mit seinem älteren Bruder einen Kratzer schräg über die Wange abbekommen. Jetzt ist an der Stelle immer noch ein Strich zu sehen, ca. 15 mm lang und 1 mm breit, welcher rosa und ganz leicht vertieft ist. Ich befürchte, dass er gar nicht mehr verschwindet.

Die Stelle hatte ich damals regelmäßig mit Bepanthen eingecremt. Er mochte es aber nicht und hatte es dann meistens wieder weggewischt, wobei es gelegentlich ins Auge kam.

Ich muss gestehen, dass ich erst hier im Forum von Narbencremes erstmals gelesen habe. In der Apotheke wurde mir gesagt, dass diese frühzeitig angewendet werden müssen und dass sie hauptsächlich für wulstige Narben seien. Außerdem enthalten sie Inhaltsstoffe wie Campher oder Harnstoff, welche für die Anwendung bei einem kleineren Kind nicht geeignet seien (gerade in Augennähe).

Kann ich jetzt noch etwas machen? Verschwinden solche Kratzspuren im Laufe der Zeit oder bleiben sie für immer?

Ich mache mir Vorwürfe, weil ich mich nicht früher darum gekümmert habe. Allerdings hatte mein Kleiner im letzten Jahr einen Leistenbruch und Probleme mit den Ohren, weshalb ich einem Kratzer nicht so viel Beachtung geschenkt hatte.

Vielen Dank im voraus.

von KleineMama am 14.01.2011, 16:21 Uhr

 

Antwort auf:

Kratzer im Gesicht nach ca. 1 Jahr noch sichtbar

über die Zeit wird die Narbe hautfarben werden und sich auch noch ein wenig weiter nromalisieren, wobei davon auszugehen ist, dass man immer etwas sehen wird!

bitte keine Vorwürfe machen, auch Narbensalben können eine Narbe niemals vollständig verschwinden lassen!

von Prof. Dr. med. Dietrich Abeck am 15.01.2011

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Freitag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Dr. Dietrich Abeck - Haut von Babys und Kindern

Pickelchen im Gesicht

Meine Tochter (1,5 Jahre) hat seit ca. 3 Wochen kleine Pickelchen an den Wangen, die Haut ist dort auch leicht gerötet, mal mehr mal weniger. Die Pickelchen sind ganz klein und es sieht fast aus wie eine leicht unreine Haut. Was kann das sein? Kommt das evtl. vom Winter und den ...

von Anika123 04.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: im Gesicht

Cutis marmorata im Gesicht

Sehr geehrter Professor Abeck, unsere Tochter ist sechs Wochen alt. Seit ihrer Geburt ist ein Teil ihrer linken Gesichthälfte marmoriert, die Seite wirkt außerdem etwas weniger "gepolstert" (weniger subcutanes Fettgewebe (?)) als die rechte Seite. Die Marmorierung ist je ...

von halunki 14.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: im Gesicht

Kleine Pickelchen im Gesicht

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Abeck, meine 2jährige Tochter hat ständig immer so kleine Pickelchen im Gesicht, die sie leider immer aufkratzt und somit nicht abheilen. Ich schmiere schon ständig mit Bepanthen aber leider hilft das nicht. Haben Sie vielleicht einen guten ...

von ghesha 07.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: im Gesicht

Immer wieder rote Punkte im Gesicht

Hallo Herr Doktor, Sie hatten uns mitgeteilt, dass mein Kind (3,5 Monate) eine leichte ND hat. Ich pflege sie so gut es geht. Jeden Tag 2 x mit Neuroderm Pflegecreme eincremen, 1 x am Tag mit Hermal Öl-Bad baden, da sie noch sehr trockene Haut am Kopf hat, bis diese sich ...

von Sherlyn 23.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: im Gesicht

haut im gesicht trocken und rot,schuppig

Meine Tochter ( 2Jahre und 5 Monate) hat seit einem halben Jahr Probleme mit Durchfall..Jetzt spielt auch ihre Haut im Gesicht verrückt.Sie scheuert sich ständig an Kinn und Wangen.Sie leckt sich ständig mit der Zunge und sabbert.Wir haben in dem letzten Jahr schon folgenes ...

von M.-S. 12.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: im Gesicht

Pickel im Gesicht und Mundssor

Hallo, mein Sohn ist acht Monate alt und die Kinderärztin hat jetzt einen leichten Mundssor festgestellt. Wogegen er mit Mykoderm Salbe behandelt wird. Nun meine frage Rund um den Mund und auch um die Nase bis hoch zu den Wangen hat mein Kind kleine Pickelchen. Um die ...

von LeonNoah 19.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: im Gesicht

Ausschlag im Gesicht

Guten Tag, sie haben mir bezüglich dem Ausschlag meiner Tochter(14 Monate) im Gesicht schon einen Rat gegeben. Vielen Dank, ich bin dann daraufhin zum Hautarzt. Dieser hat festgestellt, das es sich nicht um einen Pilz sondern eher um Bakterien handelt. Es wurde mir eine ...

von Anika123 01.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: im Gesicht

Welche Creme bei Minusgraden bei Babys im Gesicht und Händen?

Hallo! Es heißt man soll keine Creme für Gesicht und Hände verwenden in der Wasser enthalen ist, da dies auf der Haut gefrieren kann. Leide sind diese sehr schwer zu finden. In den "WInd und Wetter" Cremes ist auch Wasser drin! Können Sie mir helfen? Vielen Dank!!! ...

von Eval 26.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: im Gesicht

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.