Unklare Beschwerden mit Übelkeit und unterbauchscmerzen

 Silke Westerhausen Frage an Silke Westerhausen Hebamme der Frauenklinik St. Anna in Herne

Frage: Unklare Beschwerden mit Übelkeit und unterbauchscmerzen

Hallo!! Ich bin in der 40 ssw und habe seit gestern vermehrt Unterleibsschmerzen. Habe das schon seit Wochen, aber nicht so schlimm und nur gelegentlich. Das ganze fühlt sich aber eher so an als würde ich meine Tage bekommen. Teilweise zogen die Schmerzen gestern in die Leiste. Vor allem im liegen, aber auch die ersten Schritte nach dem liegen war sehr schmerzhaft. Wenn ich mich dann "eingelaufen" habe geht's. Dazu kommen seit gestern Abend auch ziehende Beschwerden im unteren Rücken. Seit einigen Tagen ist mir gegen Abend auch ständig übel, habe das Anfangs aufs Sodbrennen geschoben, da dieses durch das absenken des Bauches aber so gut wie weg ist vermute ich eine andere Ursache. Hinzu kommen viele unspezifische Symptome wie vermehre Müdigkeit und Antriebslosigkeit am Vortag, gleichzeitig aber Schlaflosigkeit und Unruhe. Mein Bauch wird auch ständig hart, aber dann teilweise auch für mehrere Minuten. Das letzte Ctg vor 4 Tagen hat keine Wehen angezeigt. Können das trotzdem Vorwehen sein? Da dies mein erstes Kind ist, bin ich etwas verunsichert, ich weiß nicht wie ich die Beschwerden zusammenfassend deuten soll. Habe nicht das Gefühl ins Krankenhaus fahren zu müssen, will aber auch nicht irgendwas falsch machen und mein Baby gefährden falls es was anderes als Wehen, Vorwehen oder Senkwehen ist.

von MamiJenny2014 am 06.07.2014, 07:54



Antwort auf:

Re: Unklare Beschwerden mit Übelkeit und unterbauchscmerzen

Hallo, Ihre Beschwerden klingen nach Vorwehen - die Gebärmutter fängt an zu trainieren. Ein allgemeines Unwohlsein ist am Ende der Schwangerschaft auch normal,ebenso unruhiger Schlaf - eine gewisse Vorbereitung auf das was Sie nach der Geburt erwartet ;-) Ruhen Sie sich aus,nehmen entspannende Bäder und gehen aus.... wenn der Blutdruck bei Ihnen in Ordnung war/ist brauchen Sie sich in Bezug auf die Übelkeit keine Sorgen zu machen - war er in letzter Zeit erhöht sollten Sie zur Kontrolle... Grüße Silke Westerhausen

von Silke Westerhausen am 06.07.2014


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Zystozele, Rectozele, Beschwerden - dennoch noch ein Kind?

Liebes Expertenteam, ich habe vor gut 6 Monaten mein 1. Kind entbunden (in Rückenlage mit Kristellern und Saugglocke nach mehr als 3h Presswehen, KU 39cm, 2900kg). Die diversen Geburtsverletzungen sind gut verheilt. Ende November hing jedoch abends plötzlich die Blase aus der Scheide heraus. Ich bekam einen Pessar + Hormoncreme, BB-Physio + Biof...


Beschwerden nach Geburt

Hallo, ich habe vor 3 Monaten entbunden (spontan, vaginal). Kurz darauf hatte ich wohl eine Blasenentzündung, vermutlich durch den Blasenkatheter, der unter der Geburt gelegt wurde, da noch im Kreissaal eine Ausscharbung durchgeführt wurde. Ich bekam ein Antibiotikum und die Beschwerden wurden daraufhin besser. Seitdem habe ich jedoch immernoch...


Rückenschmerzen und nachlassende Übelkeit

Hallo, Heute bin ich 7+2 SSW Ich habe 2 Fragen, Ist es normal, dass die Übelkeit variieren kann bzw nachlassen kann. Die letzte Woche war mit jeden Morgen total schlecht, teilweise mit erbrechen. Jetzt nur noch sporadisch bzw weniger werdend.... ist das ein schlechtes Zeichen ? Z.B. missed Abort? Meine zweite Frage : Letzte Nacht bin ich ...


Druck nach unten /Beschwerden Beckenboden

Hallo, ich habe vor 12 Wochen entbunden, die Pressphase dauerte sehr lange und ich bekam einen Dammschnitt (mediolateral) und hatte einen Scheidenriss. Jetzt spüre ich immer noch beim stehen /gehen einen unangenehmen Druck nach unten, so dass ich mich am liebsten wieder hinsetzen will. Längeres Gehen ist für mich äusserst unangenehm. Wenn ich den...


Beschwerden nach Ausschabung

Liebe Experten, Ich habe am 4.7. spontan entbunden (2. Kind, 3.900g), gleich nach der Geburt Ausschabung weil noch ein Stück der Plazenta drin war. 5 Wochen nach Entbindung am 10.8. eine 2. Ausschabung weil immer noch Plazenta Rest war (Ich bekam wieder Blutungen). Jetzt 1 Woche nach dem Eingriff geht es ganz gut. Allerdings zieht es im un...


Beschwerden 36. Ssw

Hallo. Ich bin jetzt in der 35+5 Laut Gewicht und Größe 36+5 War schon öfter in der Klinik wegen Frühwehen. Habe seit paar Tagen ständig einen harten Bauch, starke Rückenschmerzen, ziehen in der Vagina, Oberschenkel Schmerzen. Kann mich manchmal kaum bewegen. In der Nacht schlafe ich fast nicht mehr und es schmerzt beim umdrehen.. Der kleine ...


wie lang bleiben beschwerden nach der geburt?

Hallo :) Vor fast 7 wochen habe ich entbunden die zange musste zum einsatz kommen und ich hatte einen dammschnitt 3. Grades. Ich konnte ziemlich schnell wieder laufen, sitzen etc. Habe dann allerdings einen scheidenpilz bekommen und eine backterielle Infektion der pilz war schnell wieder weg die backterien sind allerdings immernoch da dagegen ...


Übelkeit 31 SSW

Hallo :) Ich bin 31 SSW und seit der 15. SSW waren Übelkeit und Erbrechen eigentlich Geschichte. Seit der 30 SSW ist mir aber immer wieder übel - so unterschwellig tagsüber und manchmal besonders am Abend - Erbrechen muss ich nicht. Ich habe auch das Gefühl ich müsste dringend zur Toilette ( so ein bisschen wie Durchfall) Aber wenn ich dan...


Übelkeit/Erbrechen Zeichen für Geburtsbeginn?

Guten Tag, Ich bin in der 39 SSW. Heute Morgen kurz nach dem Frühstück wurde mir so schlecht das ich mich übergeben musste. Ich nehme eine halbe Stunde vor dem Frühstück Thyroxin & Eisen, zum Frühstück Magnesium. Bisher hatte ich damit keine Probleme. Daher die Frage ob dies ein Zeichen dafür sein könnte das die Geburt bald los geht. We...


Beschwerden nach der Geburt

Sehr geehrtes Expertenteam, vor in etwa drei Wochen habe ich meinen Sohn spontan entbunden. Es ist mein erstes Kind und in der Austreibungsphase hatte ich einen Geburtsstillstand und mein Sohn hatte einen besonders großen Kopf mit 38 cm Umfang (Gewicht 4060 g, 53 cm lang). Geburtsverletzungen hatte ich keine. Wie von der Hebamme empfohlen ...