Spontangeburt nach KS

 Silke Westerhausen Frage an Silke Westerhausen Hebamme der Frauenklinik St. Anna in Herne

Frage: Spontangeburt nach KS

Guten Tag, Ich bin momentan mit meinem zweiten Kind schwanger (SSW 37+3). Erste Geburt war 2014, wurde nach Blasensprung eingeleitet und endete in einer sekundären Sectio aufgrund Geburtsstillstand in der AP. Gewicht des Kindes war 3140g, 53 cm, 33 cm KU. Ca. 6 Wochen später erfolgte eine Ausschabung wegen Eihaut-Resten in der Gebärmutter Seit ca. 3 Wochen muss ich mich regelmäßig in meiner Klinik vorstellen, da das Gewicht des Kindes zu gering ist. Doppler und CTG sind soweit in Ordnung. Das Gewicht bei heutiger Untersuchung (37+3) wurde auf ca. 2800g geschätzt. Außerdem wurde ein Nierenstau 2.Grades auf der rechten Seite festgestellt, der mir aber bislang keine Schmerzen bereitet hat. Der Arzt meinte nun, dass die Geburt nächste Woche höchstwahrscheinlich eingeleitet wird, wenn ich spontan entbinden möchte, ansonsten wird ein KS gemacht. Mich würde Ihre Meinung hierzu noch sehr interessieren, zumal ich schon des Öfteren gehört habe, dass man eine Einleitung nach einem vorangegangen KS eher ungern macht... Welche Erfahrungen haben Sie hinsichtlich einer Einleitung nach KS gemacht? Wie sieht es mit den Risiken aus? Ich möchte eigentlich vermeiden, dass es wie bei der ersten Geburt abläuft und es wieder zu einem Stillstand kommt mit anschließendem KS...und bin daher dementsprechend verunsichert... Ich danke Ihnen schon jetzt sehr für Ihre Antwort.

von Ni-Xen am 23.10.2019, 13:46



Antwort auf:

Re: Spontangeburt nach KS

Hallo, Die Indikation des Kaiserschnittes ist mir nicht klar und ein Kind ,das in der 38.SSW auf 2800g geschätzt wurde erscheint mir nicht untergewichtig bei konstantem wachstum. Besteht eine handfeste medizinische Indikation für eine Geburtseinleitung nach KS kann diese natürlich durchgeführt werden - es gibt Medikamente,die bei Zustand nach KS gegeben werden können,doch ist man insgesamt natürlich vorsichtiger aufgrund der Narbe. Herzliche Grüße Silke Westerhausen

von Silke Westerhausen am 24.10.2019


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Spontangeburt nach Zwillingsgeburt mit eiligem KS

Guten Tag, ich habe im November 2017 bei 34+5 Zwillinge per eiliger Sectio nach vorheriger versuchter Spontangeburt entbunden. Zuvor hatte ich bereits ab der 30. SSW vorzeigtige Wehen, die medikamentös behandelt wurden. Nun bin ich erneut schwanger. Ist nach dieser Vorgeschichte eine Spontangeburt eines einzelnen Kindes möglich oder wäre ein ...


Spontangeburt möglich nach KS wegen BEL?

Sehr geehrter Herr Dr. Kniesburges, sehr geehrte Frau Westerhausen, in meiner ersten Schwangerschaft hatte ich einen geplanten KS wegen BEL. In der Klinik, in der ich war, macht man prinzipiell auch Spontangeburten bei BEL. Mir wurde allerdings gesagt, dass mein Becken dafür zu eng sei (CVO misst 11,5 cm). Auch für das Gelingen einer Geburt aus ...


BEL und tiefliegende VW Plazenta, KS oder Spontangeburt sicherer?

Guten Tag. Ich bin in der 35. ssw und mein Baby liegt in BEL. Ausserdem habe ich eine tiefliegende Vorderwandplazenta und etwas zu wenig Fruchtwasser. Ich mache mir nun Gedanken zur Geburt, falls es sich nicht mehr drehen würde. Es ist mein zweites Kind, mein erstes habe ich vaginal entbunden. Meine Ärztin würde eine Spontangeburt machen. Ich ...


Spontangeburt nach KS bei Verwachsungen & Endometriose?

Hallo, ich hatte 2007 eine Sectio und bin nun in der 31. Woche schwanger. Würde so gern Spontan entbinden, aber da gibt es so einiges was mir sorgen macht: -vor 2 Jahren wurde bei mir eine Narbenendometriose festgestellt. Ich hatte damals einen "gnubbel" unter der Bauchdecke ertastet und hatte jeden Monat zur Periode stake schmerzen an dieser...


Spontangeburt nach vorrangegangenem KS bei Praeklampsie?

Hallo! In meiner ersten SS hatte ich leider eine schwere Praeklampsie bei der mein Sohn letztendlich in SSW 34+3 per Sectio geholt werden musste. Nun wünsche ich mir wirklich eine 2. SS aber habe trotzdem bedenken. Kann ich nach einem KS definitiv spontan entbinden wenn sonst alles gut läuft? was würde man machen wenn die Narbe zu reißen droht? ...


Spontangeburt bei BEL nach KS?

Guten Abend! Ich bin in der 29. SSW und das Baby liegt wie in meiner ersten SS noch in BEL. Bei der ersten SS wurde ein Kaiserschnitt gemacht da ich das Risiko für das Baby durch eine Spontanentbindung nicht einschätzen konnte, durfte aber mit Wehen ins KH kommen und es wurde ein KS ohne Termin gemacht. Die spontane Geburt wurde mir allerdings ang...


Spontangeburt nach 2 KS, Gestationsdiabetes

Hallo! Ich erwarte mein 3. Kind, bin jetzt in der 29. SSW. Die beiden ersten Kinder wurden per KS geboren. 2006 per sek. Sektio, nach Einleitung, 24 Std. Wehen, MM bei 8-9 cm, Erschöpfung der Mutter, das Kind lag in II. hintere Hinterhauptslage. 2008 per prim. Sektio an ET+1... nachdem das Kind am ET mit 4200-4800 g geschätzt wurde (GEburts...


Spontangeburt nach 2 x KS

Sehr geehrter Herr Dr. Kniesburges, ich bin nun in der 15. Woche mit dem 3. Kind schwanger und plane - sofern die Schwangerschaft unauffällig verläuft - es nach 2 x KS noch einmal spontan zu versuchen (ein KKH und eine Beleghebamme, die dieses grundsätzlich unterstützen, habe ich bereits). Nun habe ich die beiden OP-Berichte zu meinen KS-Ge...


Spontangeburt nach 2 x KS – Wann drittes Kind?

Hallo, im Februar 2009 habe ich per sekundärer Re-Sectio mein zweites Kind zur Welt gebracht. Nun planen mein Mann und ich ein drittes Kind, und da ich weiß, dass ein dritter Kaiserschnitt nicht unbedingt sein muss (es sei denn, es ergeben sich während der Schwangerschaft oder unter der Geburt Umstände, die dieses erforderlich machen), möchte i...


Spontangeburt nach 2.KS

Hallo, ich wollte mal fragen ob eine Spontangeburt nach 2. KS moeglich ist. Ich habe meinen 1.KS aufgrund einer Fruehgeburt bekommen, mein Sohn musste aufgrund von Wachstumsretardierung 13 Wochen frueher geboren werden. Bei meinem 2. KS bin ich fuer ein VBAC war aber nach ueber 24 Std spontangeburt zu erschoepft gewesen von den heftigen Wehen ...