Spontangeburt nach Kaiserschnitt - Achtung ist leider lang!!

 Silke Westerhausen Frage an Silke Westerhausen Hebamme der Frauenklinik St. Anna in Herne

Guten Abend, ich befinde mich in der 36 Woche und erwarte ein Mädchen. Ich habe bereits einen Sohn, 11 jahr alt, der mit Kaiserschnitt geboren wurde. Ich bin stark übergewichtig, mein Baby liegt richtig und eigentlich könnte es jederzeit los gehen. Ich habe nun folgendes Anliegen: Ich habe bereits zwei Geburtsplanungsgespräche hinter mir. Beim ersten wurde mir gesagt, dass obwohl das Baby richtig liegt, muss es vielleicht per Kaiserschnitt geholt werden, weil es groß ist, (am Dienstag wog sie 3300g). Da ich selbst stark übergewichtig bin, meinte die Ärtzin, dass es sein kann, dass sich Fett in dem Geburtskanal befindet und dann das Baby stecken bleibt, falls es selbst groß ist. Kaiserschnitt fand sie aber auch nicht so toll, aufgrund des Übergewichts geht sie davon aus, dass ich eine Wundheilungsstörung entwickeln könnte. Bei zweiten Geburtsplanungsgespräch sagte man mir, dass das Übergewicht nur zweitrangig eine Rolle spielt, viel wichtiger für mich ist es zu wissen, dass bei 1 % der Frauen, die alte Kaiserschnittnarbe reisen kann. und damit das Baby nicht zu groß wird, würde man versuchen es in der 38 Woche entweder per Einleitung oder aber per Kaiserschnitt zu holen. Wenn man es aber einleitet liegt das Risiko einer Narbenruptur bei 2-4%. Ich habe Zeit bis am 01. 04. zu entscheiden, wie ich entbinden will. Ich kann mich bis jetzt noch nicht entscheiden. Was würden Sie mir raten??? Vielen Dank aus Mannheim Bianca

Benutzer nicht mehr aktiv - 26.03.2010, 19:59



Antwort auf:

Re: Spontangeburt nach Kaiserschnitt - Achtung ist leider lang!!

Hallo, Die Entscheidung müssen Sie nach guter Aufklärungs für sich selbst treffen. Wir können Ihnen nur aufzeigen,was zB in unseren Kliniken Standard ist(Individualfälle natürlich immer berücksichtigt).. -Stark übergewichtigen Frauen sollte man zunächst auf jeden Fall zu einer Spontangeburt raten;bei einem Geburtsstillstand kann eine großzügige KS-Indikation gestellt werden. -Zustand nach KS stellt eine Kontraindikation für eine einleitung dar,sofern sie nicht medizinisch notwendig ist - Kinder wachsen gegen Ende nicht mehr rasant-außerdem sind die Ultraschallbedingungen bei dickeren Bauchdecken sehr schlecht,so dass das geschätzte kindliche Gewicht noch ungenauer ist. -Wenig invasiv wäre in Ihrem Fall mehr:-),so dass man sich nicht in Vorgänge hineinbegibt ,die nicht gewünscht sind. Das allerwichtigste aber ist was sie möchten,denn auch davon hängt der geburtsverlauf ab.. Alles Gute und die richtige Entscheidung für Sie,ebenso eine schöne Restschwangerschaft. Grüße Silke Westerhausen

von Silke Westerhausen am 27.03.2010


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Spontangeburt nach Kaiserschnitt möglich?

Liebes Ärzteteam, ich habe meine 1. Tochter im September 2018, wegen BEL, per sectio bekommen. Mein jetziger ET ist der 21.01.2020. Zwischen den beiden liegen ja nun nur knapp 16 Monate. Das Baby liegt super bis jetzt gut im Becken und laut meiner FÄ würde auch nix gegen eine Spontangeburt sprechen. Ich bin soweit beschwerdefrei, bis auf die übl...


Resectio oder Spontangeburt nach Kaiserschnitt?

Guten Tag, ich hatte 2007 mit 21 Jahren einen Kaiserschnitt bei Plazentainsuffizienz (Zwillinge, 26. SSW., normaler Querschnitt) Den Kaiserschnitt empfand ich physisch und psychisch als sehr belastend. Bin nun in meiner 2. Schwangerschft bei 36+5: bisher völlig komplikationsfreie Schwangerschaft außer zeitige Übungswehen. Aktuell: Zervix 32 ...


Spontangeburt nach Kaiserschnitt

Hallo, ich habe 02/2012 meine Tochter per sek. Kaiserschnitt entbunden. Sie lag in Beckenendlage, nach einer langwierigen Eröffnungsphase hatte ich bei vollständig eröffnetem Muttermund keine Wehen mehr, es wurde dann ein Kaiserschnitt gemacht. Jetzt bin ich wieder schwanger (31.ssw) und mache mir viele Gedanken über die anstehende Geburt. Hier...


Spontangeburt nach Kaiserschnitt

Sehr geehrtes Experten-Team, Ende 2012 hatte ich einen sekundären Kaiserschnitt. Die Indikationsstellung lautete: Geburtsstillstand in der Eröffnungsphase, Verdacht auf relatives Missverhältnis, Einstellungsanomalie. Ich leide immer noch unter diesem traumatischen Geburtserlebnis, insbesondere darunter, dass ich mein Kind nicht selbstbestimm...


Spontangeburt nach Kaiserschnitt

Ich habe eine kurze Frage, am 01.03.13 habe ich auf Grund schlechter Herztöne meines Sohnes unter den Wehen einen Not - KS bekommen. In 2-3 Jahren möchte ich ein zweites Kind und strebe eine normale Geburt an. Ist dies nach einem Kaiserschnitt möglich? Danke für die Mühe!


Spontangeburt nach Kaiserschnitt möglich

Liebe Experten Ich hatte vor 9 Monaten einen geplanten KS wegen Beckenendlage.Ich möchte ein zweites Kind und habe panische Angst vor einem erneuten KS. Obwohl alles ohne Komplikationen verlief und gut verheilte, fand ich es ganz schlimm, so hilflos zu sein...Früher hieß es: einmal KS,immer KS,ist das heute auch noch so?Der Schnitt ist ja nicht m...


Spontangeburt nach Kaiserschnitt

Guten Tag,ich bin schwanger und habe jetzt eine frage.Ich hatte schon 2 Kaiserschnitte.Einen 2006 und den 2ten 2010.Ich möchte nicht unbedingt einen 3ten Kaiserschnitt sondern würde eine spontane Geburt vorziehen.Habe gehört das dies nach zwei schnitten nicht möglich ist.Was sagen sie dazu.Iich würde doch sogern normal entbinden.... liebe grüße


Spontangeburt nach Kaiserschnitt

Hallo! Ich habe im August 2005 per Kaiserschnitt entbunden. Die Geburt musste eingeleitet werden (mit Gel) und nach zwei Tagen war der Muttermund nur 2cm geöffnet, meine Kräffte aber am Ende. Da ich noch eine Infektion bekam und unter heftigen Nebenwirkungen des Geld litt, entschied ich mich für den Kaiserschnitt. Damals habe ich mir darüber nic...


Spontangeburt nach Kaiserschnitt vor 10 Jahren

Hallo, ich hatte vor 10 Jahren einen geplanten Ks wegen BEL. Jetzt bin ich in der 34+2 Woche und das Kind liegt in SL. Gerne würde ich normal entbinden. Sollte ich eine Narbenmessung durchführen lassen, um das Risiko einer Ruptur beurteilen zu können, oder muss man dies nicht zwangsläufig? Was würden sie empfehlen? Gruß Tanja


Spontangeburt nach Kaiserschnitt?

Hallo, meine Tochter kam in Januar 2004 per sekundaerer sectio zur Welt, da nach 14 Std Wehen und vollstaendig geoeffnetem Muttermund der Kopf noch immer nicht ins Becken rutschen wollte. Meine Tochter war 59cm gross und 4800g schwer (KU 36.5cm), deshalb wurde im Nachhinein von einem cephalopelvinen Missverhaeltnis ausgegangen. Jetzt erwarte ...