Schlafmittel in den Wehen

 Silke Westerhausen Frage an Silke Westerhausen Hebamme der Frauenklinik St. Anna in Herne

Frage: Schlafmittel in den Wehen

Hallo!! Vor 7 Wochen habe ich meine Tochter Leonie zur Welt gebracht.Meines erachtens war es eine schwere Geburt(12 stunden 4060g und 55 cm).Als mein Muttermund 5-6 cm offen war meinte der diensthabende Arzt ich solle doch noch mal schlafen und gab mir 2 Schlaftabletten.Als ich ihm sagte,daß ich nicht müde sei und wegen den Wehen eh nicht schlafen könne,hat ihn das nicht interesiert.Musste das wirklich sein oder hätte die Geburt nicht solange gedauert,wenn er mir keine Schlaftabletten gegeben hätte.Schlafen konnte ich übrigens wegen den Starken Wehen totz der 2 Tabletten nicht. Im voraus Danke liebe Grüße Jana

Mitglied inaktiv - 16.08.2002, 23:53



Antwort auf:

Re: Schlafmittel in den Wehen

Hallo Jana, Die Frauen unter der Geburt mal "schlafen" zu schicken macht schon seinen Sinn...denn ist die werdende Mama sehr müde und die Wehen halten schon sehr lange an wird die Gebärmutter auch müde,die Wehen kommen schwächer und unregelmäßiger und die Geburt verschleppt sich. Schlaftabletten sind hierbei allerdings nicht das Mittel der Wahl,sondern eher ein Schmerzmittel. LG Silke Westerhausen

von Silke Westerhausen am 17.08.2002


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Schlafmittel in den Wehen

Hallo!! Vor 7 Wochen habe ich meine Tochter Leonie zur Welt gebracht.Meines erachtens war es eine schwere Geburt(12 stunden 4060g und 55 cm).Als mein Muttermund 5-6 cm offen war meinte der diensthabende Arzt ich solle doch noch mal schlafen und gab mir 2 Schlaftabletten.Als ich ihm sagte,daß ich nicht müde sei und wegen den Wehen eh nicht schlafen...


Immer vorzeitigen Blasensprung und durchgehende Wehen?

Guten Tag,  ich bin zum zweiten Mal schwanger und habe mit meiner Hebamme gesprochen. Sie meinte , da ich bei meiner ersten Geburt einen vorzeitigen Blasensprung und dann stundenlang durchgehende Wehen hatte würde höchstwahrscheinlich die nächste Geburt wieder so ablaufen. Da die Geburt einfach nur schrecklich für mich war, ich hatte wirklich d...


SSW 34+1 Wehen oder Krämpfe

Hallo, ich habe bereits seit meiner ganzen Schwangerschaft schon immer wieder mit Infektionen wie den Ureaplasmen zu kämpfen. Seit einigen Wochen wird hierfür keine Therapie mehr durchgeführt (Antibiotika), da diese bereits zweimal ohne Erfolg stattgefunden hat, der Gebärmutterhals, sowie der Muttermund keine Anzeichen auf eine Frühgeburt gezeig...


Woran merke ich Wehen

Die Frage ist wahrscheinlich ziemlich seltsam.. vor meiner ersten Schwangerschaft haben immer alle zu mir gesagt, wenn es richtige Wehen sind, dann merkst du es. Nun hatte ich bei meinen Sohn einen KS (wegen BEL). Morgens wurde noch ein CTG gemacht und dann kam die Frage "merkst du das nicht?" Neee, hab ich nicht. Ich hatte wohl Wehen, mein MuMu...


Richtige Wehen oder nicht?

Hallo, ich muss Sie kontaktieren, da ich gerade völlig verwirrt bin. Ich hatte seit Dienstag früh so schmerzhafte Kontraktionen, dass ich diese mindestens mit 3-4 mal Ein- und Ausatmen veratmen musste. Sie kamen aber nur alle 10 Minuten, also habe ich am Dienstag meinen regulären Frauenarzttermin wahrgenommen. Der Frauenarzt meinte, das der ...


Wehen fördern

Hallo, Da ich in der letzten Schwangerschaft Probleme mit einem verkürzten Gebärmutterhals hatte, hat mir meine FA in dieser Schwangerschaft anfangs immer geraten nicht zu viel Stress zu haben, nicht zu lange zu sitzen oder zu lange im Schneidersitz , nicht schwer zu heben etc. Wie sieht es denn aus wenn ich jetzt am Ende der Schwangerschaft di...


Gibt es Frauen die keine Wehen bekommen können ?

Hallo, ich habe am Wochenende von meiner Tante erfahren, dass weder sie noch meine Oma Wehen bekommen können. Meine Oma hat es meiner Tante erst nach ihrer ersten Geburt erzählt, da sie nicht wusste, dass das vererbt werden kann. Meine Cousine wäre deswegen bei der Geburt fast gestorben, weil sie keinen Sauerstoff mehr bekommen hat. Ich bin jet...


Wehen?

Guten Tag Ich bin nun mit meinem dritten Kind in der 22. SSW schwanger. Bei meinen anderen zwei Kinder hatte ich ab und zu einen harten Bauch, aber weder spührhafte Übungs-/Senkwehen bis ich einen vorzeitgen Blasensprung hatte (SSW40&38). Nun habe ich seit mehreren Tagen immer wieder einen harten Bauch, danach einen Druck nach unten spüh...


Eingeleitete Geburt schmerzhafter als mit natürlichen Wehen?

Hallo, aufgrund meines Alters (aktuell 40, kurz vor Termin werde ich 41) wurde mir in der Klinik gesagt, dass sie bei 39+0 eine Einleitung anstreben. Nun wurde mir von verschiedenen Seiten gesagt, dass per Wehentropf mit Oxytocin eingeleitete Wehen schmerzhafter seien als natürlich Wehen. Aus dem Grund wurde mir bei der letzten Geburt auch eine P...