Prävention Blutung nach Geburt

 Silke Westerhausen Frage an Silke Westerhausen Hebamme der Frauenklinik St. Anna in Herne

Frage: Prävention Blutung nach Geburt

Guten Abend. In ssw 38+2 stehe ich kurz vor Geburt meines zweiten Kindes. Nach sekundärer Wegenschwäche hatte ich damals starken Blutverlust (Hb 5,8) erst 5 I.E. und später 20 I.E.  Für die Geburt habe ich mich für ein anderes KH entschieden. Beim Geburtsplanungsgespräch habe ich den Klinikbericht der ersten Geburt ausgehändigt und man hat mir versichert, dass sich der Blutverlust nicht wiederholen wird (damals hatte ich deshalb kein Bonding, kein erstes Stillen - habe mein Baby die ersten Tage nicht wahrgenommen, da nahezu benommen). Jetzt frage ich mich, ob ich  1. Die gleiche Dosis Oxytocin zur Prävention bekomme und 2. habe ich dadurch Angst vor befürchteten starken Nachwehen beim 2ten Kind Darüber hinaus hat mir der Chefarzt beim Planungsgespräch gesagt, dass ich nach einem DR Grad III auf jeden Fall einen Dammschnitt bekomme. Ich möchte aber mein Kind am liebsten in der Wanne zur Welt bringen. 3.Geht das bei der "Ankündigung" des Chefarztes überhaupt? Danke und schönem Abend 

von JuHu1980 am 14.06.2022, 20:03



Antwort auf:

Prävention Blutung nach Geburt

Hallo, Da die atonische Nachblutung wahrscheinlich durch die sekundäre Wehenschwäche durch einen möglicherweise protrahierten Geburtsverlauf verursacht wurde,würde man dies als erstes versuchen zu vermeiden. Da es aber Ihre zweite Geburt ist,ist dies per se unwahrscheinlich. Zu Ihren Fragen: 1. Zunächst wird man direkt post partum  3i.E. Oxytocin im Bolus intravenös verabreichen; nach der Plazentageburt evtl noch einen Tropf mit 20i.E anhängen,doch dies ist abhängig von der Kontraktion der Gebärmutter und/oder des Blutverlustes. 2. Wenn Sie starke Nachwehen haben sollten spricht dies für eine gute Rückbildung;hier dürfen Sie aber Paracetamol oder Ibuprufen einnehmen. Ob ein Dammschnitt tatsächlich notwendig wäre entscheidet sich während der Geburt. 3. Die Hebamme kann,falls es notwendig wäre,ein Dammschnitt auch im Wasser durchführen,das ist gar kein Problem.   Eine schöne Geburt und herzliche Grüße, Silke Westerhausen

von Silke Westerhausen am 15.06.2022


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Cytotec nach der Geburt wegen Blutung

Hallo Frau Westernhausen, ich hatte nach meiner letzten Geburt nach der (vollständigen) Plazentageburt eine stärkere Blutung (Grund unbekannt) und dann Eis drauf und 1 Tablette Cytotec erhalten. Der Uterus kontrahierte sich daraufhin stark aber es waren Blutgerinsel darin, die trotz schmerzhaftem Drücken nicht alle rauskamen und so musste ich letz...


Blutung nach Geburt

Hallo,  Und zwar ist meine kleine 1.5 Wochen alt. Ich hatte anfangs starke Blutungen die seit über 2 Woche nicht mehr hatte. Seit heute aber wieder. Kann es sein, dass es meine Tage sind? Ich hab morgen den ersten Termin bei. Frauenart nach der Geburt.  Ich stille voll muss ich dazu sagen.  Vielen Dank.


9 Wochen nach der Geburt bei Sport Blutung

Hallo, ich habe letze Woche mit Sport angefangen. Ich habe nur ein paar aber anstrengende Übungen gemacht und bekam direkt BLutung. Ich dachte es wären Tage und habe mich gewundert weil ich diese da gerade erst hinter mir hatte. Blutung war nur kurz stark rot und dann 2 tage rosa.. Vor 3 Tagen habe ich wieder Sport gemacht und es war alles in ...


Wieder Blutung und Unterbauchschmerzen 12 Tage nach Geburt

Am 14.6. kam unser 2. Kind bei normaler Geburt zur Welt. Danach war das Wochenbett zunächst normal, anfangs hatte ich beim Stillen auch deutliche Nachwehen. Inzwischen war der Wochenfluss nicht mehr blutig, sondern bräunlich-gelblich und nur noch gering. Am 9. und 11. Tag hatte ich dann für einige Stunden starke wehenartige Unterbauchschmerzen und ...


Vag blutung nach geburt

Hallo, Ich habe vor acht Wochen meinen Sohn entbunden und stille ihn voll! Ich leide seit der ss unter Verstopfungen ! Seit zwei Wochen bekomme ich jedesmal vag blutungen nach dem Stuhlgang und ein leichtes ziehen! Die blutungen sind frischblutig und schwach!! War deswegen schon mehrfach beim Arzt ! Bisher hat keiner was gefunden!Ich habe Angst...


starke Blutung 8 Wochen nach der Geburt im Sitzen und Liegen

Hallo, vor 8 Wochen haben ich mein drittes Kind zur Welt gebracht. Dieses war mit etwas mehr als 4,5 kg ziemlich schwer, kam aber auf normalem Weg auf die Welt. Da ich knapp 4 Monate nach meiner ersten Geburt eine Ausschabung hatte, hatte die Ärztin nach der jetzigen Geburt besonders darauf geachtet, dass sich alles gut gelöst hatte und hat, sow...


6.5 Wochen nach Geburt noch immer rote Blutung

Sehr geehrtes Expertenteam, vor 6.5 Wochen habe ich mein Kind spontan geboren. Die Plazenta kam sofort hinterher heraus und sah vollständig aus. In den ersten 10 Tagen hatte ich zwar leichten Lochienstau, der sich von selbst wieder regulierte. 3Tage nach der Geburt und 4 Wochen danach wurde ein Abdomenultraschall gemacht und man sah keine Plaz...


6 Wochen nach Geburt Blutung ohne Schmerzen

Hallo, ich habe vor genau 6 Wochen entbunden. Der Wochenfluss lief bisher ziemlich problemlos und war eigentlich so gut wie weg. Seit heute blute ich wieder, ziemlich viel und frisches Blut. Schmerzen habe ich überhaupt keine. Könnte es sich um die 1. Periode handeln? Jedoch ohne Schmerzen? Vor 1 Woche war ich wegen einer Blasenentzündung im Kranke...


Blutung nach Geburt

Ich habe vor acht Wochen spontan mein Kind entbunden und stille voll. Die gynäkologische Kontrolle vor 12 Tagen war unauffällig, der Gynaekologe hatte einen Follikel von 14 mm gesehen und meinte, es koenne in ein paar Tagen zu einem Eisprung kommen. Nun habe ich seit zwei Tagen eine recht starke Blutung mit Unterbauchschmerzen. Kann das denn schon ...