Polypen in der Scheide

Dr. med. Stefan Kniesburges Frage an Dr. med. Stefan Kniesburges Chefarzt und Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Hallo liebes Team, ich habe vor 6 Monaten entbunden. In der Scheide bildeten sich 3 Polypen, welche Anfang Juni operativ entfernt wurden. Jetzt sieht es so aus, als ob wieder Polypen da sind. Wird man die Dinger jemals wieder los - oder bilden sie sich immer wieder nach? Liegt das an meinem Gewebe und ist es besorgniserregend? Müssen sie immer operativ entfernt werden oder gibt es noch alternative Möglichkeiten? Vielen Dank für eine Antwort. Gabi

Mitglied inaktiv - 18.07.2002, 23:07



Antwort auf:

Re: Polypen in der Scheide

Hallo, wahrscheinlich handelt es sich um Granulationspolypen, die im Zuge der Wundheilung entstehen können. Hier ist sicher eine individuelle Anlage bei Ihnen zur Bildung solch überschießenden Gewebes vorhanden. Normalerweise sollten sie sich nach abgeschlossenner Wundheilung aber nicht mehr bilden. Ob eine operative Entfernung notwendig ist oder ob z.B. eine Lokaklbehandlung möglich ist, können wir aus der Ferne nicht beurteilen. Hier sollten Sie sich an den behandelnden FA wenden. Dr. S. Kniesburges, St. Anna Hospital

von Dr. med. Stefan Kniesburges am 19.07.2002


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Stiche scheide

Ich habe vor 10 Monaten meinen Sohn normal entbunden. Jetzt habe ich nach meiner periode immer wieder mal stiche im intimbereich ehr weiter innen. Was kann das sein?  Aus gyn Sicht war 8 Wochen nach der Geburt alles in Ordnung   Vielen Dank im voraus   


Verändertes Aussehen der Scheide nach Geburt

Sehr geehrte Frau Westerhausen, Weiter untern schreiben sie das die Scheide nach der Geburt wieder so wie vorher aussehen sollte. Aber auch bei mir sieht die Scheide nach 11 Monaten nicht mehr so aus wie vor der Geburt. Mein FA sagt es ist alles OK. Ich stille nicht mehr und mache noch immer mehrmals täglich Beckenbodenübungen. Gibt es noch...


Stark geschwollene Scheide nach Geburz

Hallo an das Expertenteam, ich bin bereits 4 Tage nach der Geburt meines Kindes. Ich habe einen Scheidenriss sowie einen Dammruss erlitten. Seit der Geburt ist meine Scheide extrem angeschwollen. Ist dies normal und wann bildet sich diese Schwellung zurück? VG M. C.


Weitere Frage Korrektur Naht Damm/Scheide

Sehr geehrte Frau Westerhausen, Vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich habe noch eine Frage bezügl. der beiden Verfahren zur Betäubung/Narkotisierung. Ist bei beidem ein Blasenkatheter nötig? Also Spinalanästhesie und Vollnarkose? Die OP soll nur 30-40 min dauern. Vielen Dank!


Korrektur Naht Damm/Scheide

Sehr geehrte Damen und Herren, nach der Geburt wurde bei mir ein Scheidenriss genäht und etwas Richtung Damm. Innen hat sich nun Narbengewebe gebildet, welches entfernt werden soll. Zudem hat die Ärztin leider enorm schlecht bzw falsch (!) genäht, es wurde stark nach rechts genäht und die Schamlippe mit den Damm vernäht. Dies wird nun auf meinen...


Stich Scheide

Hallo Herr Dr Kniesburges, vor 17 Monaten brachte ich mein erstes Kind per geplantem Kaiserschnitt zur Welt. in der Schwangerschaft hatte ich immer wieder wie einen Messerstich in der Scheide, ich würde sagen relativ nahe am Scheideneingang. Am Tag nach dem Kaiserschnitt hatte ich (beim ersten Aufstehen) in der Scheide wieder diese Schmerzen- ...


Scheide der Mutter zugewachsen und nicht zu-oder vernaeht!

Sehr geehrte Frau Westerhausen, danke fuer Ihre Antwort! Eine Scheide kann sich NORMALERWEISE nicht von allein verengen, aber genau das Unmoegliche ist passiert. Die Gynaekologinnen, die ich konsultierte, stehen selber vor einem Raetzel, das ist der Grund, warum ich Sie kontaktiere, zusaetzlich in der Hoffnung, dass Ihnen oder einem Arzt vielle...


Scheide der Mutter zugewachsen und nicht zu-oder vernaeht!

Sehr geehrte Frau Westerhausen! Die Scheide wurde NICHT zu- oder vernaeht, also gibt es auch keine Naht, die man vor Ort begutachten kann. Hier noch einmal mein Anliegen. Sehr geehrte Damen und Herren! Bei meiner philippinischen Lebensgefaehrtin ist die Scheide drei Monate nach einer reibungslosen Geburt fast zugewachsen. Die Geburt fand in e...


Scheide bei Mutter nach Geburt fast zugewachsen

Sehr geehrte Damen und Herren! Bei meiner philippinischen Lebensgefaehrtin ist die Scheide drei Monate nach einer reibungslosen Geburt fast zugewachsen. Die Geburt fand in einem Geburtshaus auf den Philippinen statt. Da nur Hebamme und kein Arzt anwesend war wurde meine Freundin nicht zugenaeht, weil das ausschliesslich Aerztesache auf den Philipp...


Fingerdicke Stelle Beiinnenseite an der Scheide entlang

Hallo, mache mir etwas Sorgen da ich seit der Geburt eine etwa 10 cm lange fingerdicke Verhärtung an der Scheide (Beininnenseite) entlang habe. Sie ist druckempfindlich und verändert sich nicht. Ich hatte einen Dammriss zweiten Grades der sehr gut verheilt ist. Laut meinem Frauenarzt handelt es sich um eine. Muskelverhärtung?! Was meinen Sie? Kann ...