Plazentalösung nach Verwachsungen in der Gebärmutter

 Silke Westerhausen Frage an Silke Westerhausen Hebamme der Frauenklinik St. Anna in Herne

Frage: Plazentalösung nach Verwachsungen in der Gebärmutter

Lieber Herr Doktor Knieburges, aktuell bin ich in der 36+2 ssw nach Asherman. Die Verwachsungen wurden im Januar 2018 entfernt. Bei der Kontrolle einige Monate später waren auch keine neuen Verwachsungen zu sehen. Jetzt habe ich schon öfter gelesen, dass es nach Operationen in der Gebärmutter zu Problemen bei der Plazentalösung nach der Geburt kommen kann. Auch die Ärztin bei der Anmeldung im Krankenhaus hat mir das bestätigt. Haben sie Erfahrungen damit? Wäre eventuell der Kaiserschnitt die bessere Lösung für mich? Im Voraus schon vielen Dank für ihre Antwort!

von victoria93 am 04.06.2019, 12:28



Antwort auf:

Re: Plazentalösung nach Verwachsungen in der Gebärmutter

Hallo, Ja,es kann nach Ausschabungen und / oder Operationen in der Gebärmutter zu Plazentalösungsstörungen nach der Geburt kommen - nein,dies ist keine Indikation für einen KS. Es ist in Ihrem geburtshilflichen Blatt sicher dokumentiert,so dass das geburtshilfliche Team darauf vorbereitet ist. Viele Grüße Silke Westerhausen

von Silke Westerhausen am 04.06.2019


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Plazentalösung nach Curretage

Guten Tag Ich bin in der 19 SSW mit meinem dritten Kind schwanger. Ich hatte nach dem zweiten Kind 8wochen postpartal eine Curretage wegen Plazentaresten. März 2020. Nun höre und lese ich immer wieder, dass es nach einer Curretage zu Schwierigkeiten der Plazentalösung kommt nach der Geburt. Stimmt das? Was kann man bereits im Vorfeld mach...


Vorzeitige Plazentalösung

Liebes Ärzte-Team, Ich hatte in der 28. ssw eine vollständige Plazentaablösung. Ich bin mit Unterleibschmerzen ins Krankenhaus gefahren wo dann ein CTG gemacht wurde. Alles ok, ich hätte nur eine Blasenentzündung. 4 Stunden später war mein Sohn tot und musste per Not KS geholt werden da ich starke innere Blutungen hatte. Ich hatte in der Zeit in...


War der angewendete Handgriff zur Plazentalösung gefährlich?

Hallo, Ich habe eine Frage zur Plazentalösung nach der Geburt. Nach der Geburt meines Kindes löste sich die Plazenta nicht von alleine. Eine Hebamme, eine Hebammenschülerin und schließlich der Oberarzt versuchten die Lösung mit dem Crede-Handgriff. Eine weitere Hebamme wendete jedoch einen anderen Handgriff an: Sie krallte ihre Hand in meinen B...


Verwachsungen

Hallo. Ich habe nur eine kurze Frage; können sich verwachsungen nach einem Kaiserschnitt durch ein leichtes unregelmäßiges ziehen im Bauch bemerkbar machen?


Was sind Verwachsungen

Hallo, was versteht man unter Verwachsungen nach einem Kaiserschnitt, wie treten sie auf und welche Bedeutung haben sie für eine erneute Schwangerschaft und Geburt? Vielen Dank und liebe Grüße


Manuelle Plazentalösung

Guten Tag! Bei meiner ersten ansonsten völlig komplikationslosen Geburt im Juni 2014 wollte sich meine Plazenta trotz diverser Überredungskünste ( Eispacks, Katheter, Akkupunktur, Wehentropf, "Ziehen") nicht von mir lösen und es musste eine Ausschabung gemacht werden. Gerade den Teil mit dem Ziehen an der Nabelschnur und drücken auf den Bauch emp...


Spontangeburt nach KS bei Verwachsungen & Endometriose?

Hallo, ich hatte 2007 eine Sectio und bin nun in der 31. Woche schwanger. Würde so gern Spontan entbinden, aber da gibt es so einiges was mir sorgen macht: -vor 2 Jahren wurde bei mir eine Narbenendometriose festgestellt. Ich hatte damals einen "gnubbel" unter der Bauchdecke ertastet und hatte jeden Monat zur Periode stake schmerzen an dieser...


Plazentalösung unterstützen

Hallo, ich bin in der 35.SSW. Bei der ersten Schwangerschaft hatte ich in der 36. SSW einen Blasensprung, die Geburt verlief ohne Komplikationen. Nur löste sich nach der Geburt die Plazenta nicht. Trotz diverser HIlfsmaßnamen tat sich nichts. Sie musste dann in einem kleinen Eingriff manuell entfernt werden. Fragen: 1.Woran liegt soetwas? 2. K...


Plazentalösung nach mehreren Ops

Hallo, leider hatte ich innerhalb eines Jahres 3 Ausschabungen, zwei davon innerhalb von 2 Monaten, weil ein Rest der Fehlgeburt verblieben ist. Jetzt bin ich in der 21. SSw und habe schon häufig gelesen, dass sich die Plazenta nach der Geburt aufgrund der Ausschabungen nicht lösen kann. Wie oft kommt das vor? Muss dann erneut operiert werden?...


Wiederholungsrisiko manuelle Plazentalösung?

Guten Morgen, ich hatte 2001 eine spontane Geburt in der 34. SSW mit manueller Plazentalösung und Nachcurretage, 2005 hatte ich eine sek. Sectio. Ich bin jetzt in der 28. Woche schwanger und frage mich, wie hoch das Risiko für mich ist, dass es wieder zu einer Plazentalösungsstörung kommt. Wie hoch ist das Risiko für eine Plazenta accreta/in...