Magnesium und Chancen

 Silke Westerhausen Frage an Silke Westerhausen Hebamme der Frauenklinik St. Anna in Herne

Frage: Magnesium und Chancen

Liebes Ärzteteam, ich wende mich nochmals an sie weil ich so voller Sorger bin... Sie haben mich schon so oft beruhigt... ich war heute wieder zum Vorsorgetermin, bin heute 29+0. Da das Baby schon tief im Becken liegt und nach unten drückt soll ich mich nun stark schonen. Meinen sie das ich wirklich vermehrt liegen soll, oder reicht es auch zu sitzen mit Beine hoch? Darf man auch ab und zu noch etwas spazieren gehen? Ich bin so verunsichert. Mumu war heute noch zu und keine Wehen am CTG. Magnesium soll ich jetzt 600 mg am Tag nehmen. Würden sie das auch empfehlen? Morgens und Abends einen 300mg Pulverbeutel. Meinen sie mein Baby hat noch gute Chancen die 32. SSW zu erreichen, denn da sind doch die Lungen ausgereift, oder? Merke ich es denn wenn vorher der Muttermund aufgeht? Ganz herzlichen Dank nochmal für ihre Antwort!!!

Mitglied inaktiv - 14.06.2010, 11:11



Antwort auf:

Re: Magnesium und Chancen

Hallo, Sie sollten auf keinen Fall nur liegen und auch nicht nur sitzen - schwere hausarbeit ist nichts für Sie ,ebenso wie schweres heben. Leichte Spaziergänge sind sogar empfehlenswert,da dies den Kreislauf fördert,zu viel Ruhe bewirkt das Gegenteil., Wenn der MM geschlossen ist,keine Wehen spürbar vorhanden sind ist alles im grünen Bereich - nehmen Sie die Magnesiumdosierung so wie es Ihnen Ihr FA/FÄ verordnete - per Internet können wir keine Dosierungsempfehlung aussprechen. Ihr Baby hat gute Chancen die Frühgeburtlichkeit zu "überspringen",vielleicht wird es auch erst nach dem ET geboren? Die Lungenreife ist ab der 34+6SSW soweit abgeschlossen. Der MM geht unter Wehen auf,es sei denn es liegt eine Insuffizienz des gebärmutterhalses vor,was bei Ihnen jedoch nicht der fall ist,außerdem würde sich dieser dann auch nur verkürzen,was bei Ihnen (laut Ihrer Schilderung) ebenso nicht der Fall ist. Wäre die situation "kritisch" würden Sie stationär mit Wehenhemmern liegen. Schöne sonnige Tage und genießen Sie Ihre schwangerschaft. Grüße Silke westerhausen

von Silke Westerhausen am 14.06.2010


Antwort auf:

Re: Magnesium und Chancen

Vielen herzlichen Dank Frau Westerhausen! Es ist so toll dass es hier im Internet Experten wie sie gibt, die einem die Angst nehmen. Das ist bestimmt nicht selbstverständlich und hat ein dickes Lob verdient! Viele grüße!!!

Mitglied inaktiv - 15.06.2010, 09:23


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Schadet Magnesium kurz vor der Geburt?

Ich habe im 3. Trimester starkes Sodbrennen. Dagegen nehme ich Tetesept Sodbrennen Akut mit Calcium und Magnesium Stearat. Ich nehme maximal 2 Lutschtabletten täglich, die beinhalten dann aber ca. 500mg Magnesiumstearat. Meine Gynäkologin hatte mir gesagt, das ich ab der 37 SSW kein Magnesium mehr nehmen sollte um nicht versehentlich die Wehen z...


Magnesium Wehenhemmend?

Hallo, Aktuell bin ich Ende 36.SSW und nehme 300 mg Magnesium pro Tag. Seit einiger Zeit habe ich keine muskulären Beschwerden mehr - ich habe weder Wadenkrämpfe noch Kontraktionen im Bauch/ Wehen. Könnte das Magnesium die Wehen hemmen? Oder kann ich es ohne Bedenken bis zum ET einnehmen? In Büchern und im Internet liest man hierzu Widersprüch...


Magnesium, Bryophyllum wann absetzen? + Cerclage Entfernung

Hallo, Ich befinde mich aktuell in der 37. Schwangerschaftswoche. Aufgrund einer früheren Schwangerschaft mit Folge einer Frühgeburt in der 30. Woche wurde mir bei dieser Schwangerschaft in der 14. Woche eine Cerclage gelegt, sowie eine modifizierte Muttermundverschluss durchgeführt. Seitdem nehme ich täglich Magnesium sowie Bryophyllum! Vaginal...


SSW 40 Magnesium

Hallo, ich wollte nachfragen, ob ich meine Mg Einnahme reduzieren muss. Bin 39 +3. Habe ganz vergessen den Gyn zu fragen. Nehme 9 Tabletten zu je 40mg ein, dazu kommen noch etwa 3l Mineralwasser mit je 80 mg pro Liter. Kann diese Dosis effektive Wehen behindern? Danke für die Antwort.


Magnesium

Hallo Ich bin nun bei 39.1 und muss ab und an wegen Stuhlgang und wadenkrämpfen Magnesium nehmen! Nehme dann 300 mg am Tag dann ist besser Kann das noch wehen hemmen oder eine Geburt verlängern? Müssen sich viele oder alle Frauen bei der Geburt übergeben Wenn ja warum? Mfg


Magnesium 40 SSW

Guten Tag, Ich bin mit dem 5. Kind in der 40. SSW schwanger. Da ich vor allem nachts dazu neige starke Wadenkrämpfe und sogar Bauchmuskelkrämpfe zu bekommen, nehme ich weiterhin 150mg Mg abends ein. Nun habe ich am Sonntage ET und würde ungern übertragen. Heute habe ich zufällig meine Hebamme getroffen und die meinte jetzt, dass ich das Mg abse...


Magnesium und Frage zum Kaiserschnitt

Hallo, am Dienstag habe ich einen Termin zum Kaiserschnitt, da bin ich 38+1, mein Baby liegt in BEL Lage. Habe allerdings noch eine Frage, ich habe beim Schlafen die letzten Tage, Wochen immer diese Schmerzen die vom Rücken, Steißbein in die Beine zieht, besonders da ich fast nur auf der linken Seite schlafen kann und nach einigen Stunden wen...


Magnesium in der 40 SSW

Hallo ich habe gerade im internet gelesen das man Magnesium in der spät schwangerschaft nicht einnehmen sollte da es Wehen hemmend sei stimmt dieses? Ich habe noch 6 Tage bis zum Geburtstermin und bis heute noch keine Wehen gespürt nehme aber auch immer noch Magnesium ein von Verla mit 5mmol 3 stk. abends sollte ich dieses lieber absetzen? Gibt es...


Magnesium in der SS!

Hallo! In der ersten SS musste ich Magnesium nehmen, da ich öfter Wehen hatte. Ich hatte auch häufig Wadenkrämpfe, wenn ich kein Magnesium genommen habe. Habe das Magnesium dann in der 35. SSW abgesetzt, weil die Frauenärztin gesagt hat, dass ich sonst während der Geburt auch keine Wehen haben würde. Der Kleine kam 36+0. Hinterher hatte ich Proble...


Magnesium

Guten Abend , Ich habe mal eine Frage zum Magnesium und zwar wirkt das nun wehen hemmend oder nicht ? Ist Magnesium für die Kinder schädlich - zitter zustand nach der Geburt ? .. Habe oft mit ziehen der Mutterbänder zu kämpfen und jetzt nachts noch mit wadenkrämpfen .. ! Bin in der 34 ssw .. LG