Krampfadern --- Thrombose?

Dr. med. Stefan Kniesburges Frage an Dr. med. Stefan Kniesburges Chefarzt und Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Hallo liebes Team, ich habe in der zweiten SS im linken Oberschenkel mit Krampfadern zu kämpfen. Ich habe das Gefühl das es sich immer mehr ausweitet. Bin jetzt in der 35.SSW und trage seit 1 Woche die Kompressionsstrumpfhosen. Nun wird im Januar ein gepl. KS gemacht. Erhöht sich denn die Gefahr einer Thrombose durch die vorhandenen Krampfadern oder ist das Risiko gleich? Vielen Dank und Grüße Bärbel

Mitglied inaktiv - 30.11.2001, 10:18



Antwort auf:

Re: Krampfadern --- Thrombose?

Hallo, das Risiko der postoperativen tiefen Venenthrombose wird durch Krampfadern nicht wesentlich erhöht. Wichtig ist die Behandlung mit Kompressionsstrümpfen und eine Heparinprophylaxe nach dem Kaiserschnitt. Dann wird es keine Probleme geben. Dr. S. Kniesburges, St. Anna Hospital

von Dr. med. Stefan Kniesburges am 30.11.2001


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Thrombose

Guten Tag, ich habe nach meiner Schwangerschaft leider Beinventhrombose bekommen und muss jetzt drei Monate eliquis 5 mg nehmen. Aber da ich gerne weiterhin stillen möchte und bei den Medikament es noch keine Erkenntnis gibt ob es schädlich für das Baby ist bzw. es in die Muttermilch übergeht und würde es vielleicht durch ein anderes Medikament ode...


3 Etagen thrombose 36ssw Zwillinge

Ich habe nun eine 3 Etagen thrombose und die Kinder sollten zuerst geholt werden aber nun sollen erst meine thromben gefestigt oder verkleinert werden da ich sonst an einer Lungenembolie sterben könnte nach Kaiserschnitt wenn der Druck so schnell von den Venen genommen wird :( habe angst wenn sich jetzt schon was löst wenn die babys noch drin sind....


Blutverdünnung nach Thrombose

Sehr geehrtes Team von Rund-ums-Baby, Ich bin derzeit in der 37. SSW und stationär da ich eine tiefe beinvenenthrombose habe. Als Therapie bekomme ich aktuell Lovenox 80mg 2xtgl. Da die Geburt langsam näher rückt ist meine frage ob eine spontane geburt, eine eingeleitete Geburt oder ein Kaiserschnitt am sichersten für mich und mein Baby sind? ...


Unterbinden wegen Krampfadern an Schamlippe?

Guten Tag. Ich bin 38+3 schwanger. Kaiserschnitt ist für 39+1 geplant. Ich bin frisch 36 Jahre alt. Ich habe eine Tochter von 21 Monaten, welche auch mit Kaiserschnitt zur Welt kam. Ich bin RH A negativ. Alle Blut- und Urinwerte sind normal. Ich habe aber eine hässliche Krampfader an der von mir aus linken Schamlippe. Und wenn ich stehe, fühle ich ...


Thrombose/Frühschwangerschaft / Urlaub

Hallo, bei mir wurde leider in der 9. Schwangerschaftswoche (diese Woche) eine Thrombose in der rechten Wade festgestellt.Muss seitdem Innohep 20.000i.e. Täglich spritzen, für 3Monate. Nun zu meiner Frage: Da wir für Anfang Dezember ein Kurztrip nach Holland an die See machen wollen und Ende Dezember nach Österreich in die Berge, würde ich ger...


Krampfadern im Genitalbereich-Probleme bei der Geburt

Hallo, ich habe zwei Fragen: 1. Die (normale) Geburt meines ersten Kindes dauerte sehr lange und war sehr schmerzhaft, da mein Kind ein „Sternengucker“ war. Wie wahrscheinlich ist es, dass die Geburt des zweiten Kindes (aktuell bin ich in der 31. SSW) ebenso verläuft? 2. Nachdem ein verkürzter Muttermund gegen Ende des dritten Monats fes...


Anal-Venen- Thrombose

Hallo Herr Dr. Kniesburges, vor 5 Jahren habe ich mein 3. Kind geboren. Allerdings bekam ich nach der Geburt eine Anal-Venen-Thrombose unter denen ich sehr gelitten habe. Hätte lieber noch ein Kind geboren, als diese schmerzen.... Nun bin ich in der 20.SSW und habe solche Angst, dass ich so was wieder bekommen könnte. Was könnte ich denn jetz...


Krampfadern

Habe morgen ET. Habe starke Krampfadern in der Scheide. Abstrich und Urin okay. Kann das Jucken und Brennen von den Krampfadern kommen? Gibt es dadurch Probleme bei und nach der Geburt? Was gibt es für Möglichkeiten gegen den Juckreiz? Habe schon majorana vaginalgel genommen, brennt aber. Quarkwickel und gekühlt.


Krampfadern an der Vagina

Sehr geehrter Herr Dr. med. Stefan Kniesburges, sehr geehrte Silke Westerhausen, ich habe da mal eine ganz wichtige Frage! Ich bin in der 32+3 sw und habe sehr stark ausgeprägte Krampfadern an der vagina ( eine große an der re. äußeren und zwei re+li an den inneren Schamlippen). Ich habe furchtbare Angst dass diese wärend den Presswehen p...