Hämorrhoiden - Geburt

 Silke Westerhausen Frage an Silke Westerhausen Hebamme der Frauenklinik St. Anna in Herne

Frage: Hämorrhoiden - Geburt

Guten Tag, ich habe eine Frage zum Thema Hämorrhoiden.  Ich habe eine dattelgroße Hämorrhoide, die extrem schmerzhaft ist. Sitzen, gehen, schlafen, liegen, nichts geht mehr und das Posterisan Akut bringt nur stundenweise Erleichterung. Alle möglichen Tipps und Tricks mit Sitzbädern, kühlen ect. mache ich  bereits. Vor drei Tagen war es sogar so schlimm, dass ich in die Notfallaufnahme gefahren bin, wo ein Chirurg sich die Hämorrhoide angeschaut hat und meinte, dass er so kurz vor ET (in genau zwei Wochen) nicht operieren möchte.  Würde aufgrund meiner Situation ein geplanter KS in Frage kommen? Ich habe Angst bei der Geburt total entkräftet zu sein (was ich jetzt eigentlich schon bin) und Schmerzmittel wie Paracetamol möchte ich nicht nehmen, da ich diese absolut nicht vertrage. Zudem würde ich gerne wissen, ob ich bei einer natürlichen Geburt die Hämorrhoide direkt wegmachen lassen kann, egal wie, da ich aufgrund der Hämorrhoidenschmerzen wahrscheinlich eh direkt eine PDA nehmen werde. Ich bin total fertig und habe Angst, mein Baby damit zu stressen, da es mir gar nicht mehr gut geht. Vielen Dank für Ihre Antwort in Voraus und viele Grüße

von MundM2008 am 05.06.2022, 11:47



Antwort auf:

Hämorrhoiden - Geburt

Hallo, Versuchen Sie sich möglichst oft auszuruhen ,kühlen Sie und nehmen Sie die Medikamente.Auf lange Sicht tritt sicher Besserung ein; ein KS wäre hier nicht indiziert und damit wäre Ihnen auch nicht geholfen. Und nein,Ihr Kind wird durch die H. nicht gestresst. Bei der Geburt treten die Beschwerden der Hämorrhoide in den Hintergrund - Sie verschwindet meist nach der Geburt,bzw wird kleiner. Entfernt wird sie nach der Geburt nicht. Gute Besserung. Viele Grüße Silke Westerhausen

von Silke Westerhausen am 06.06.2022


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

hämorrhoiden und Geburt

Sehr geehrter Herr Dr.Kniesburges , sorry für das Thema aber mich belastet es sehr. Nach meiner letzten Geburt (das ist jetzt 5 1/2 jahre her) hatte ich nach der geburt gaaaaanz starke Probleme mit hämorrhoiden. Die waren fast so groß wie Pflaumen und seeeehr schmerzhaft. Lieber hätte ich nochmals ein Kind geboren. Jetzt bin ich wieder in d...


Hämorrhoiden sprechen gegen normale Geburt?

Das habe ich im Monatsforum gelesen. Ich hatte bei meiner zweiten Entbindung welche, die sich durch die Geburt verschlimmert haben und sehr schmerzhaft waren; auch jetzt habe ich welche. Trotzdem wäre das für mich kein Grund einen KS zu verlangen. Ist das medizinisch notwendig?


Hämorrhoiden nach Geburt

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe vor einer Woche entbunden. Seit diesem Zeitpunkt habe ich sehr schmerzhafte Hämorrhoiden. Ich hatte bereits wärend der SS Probleme, aber es traten nie Schmerzen auf. Die Schmerzen sind jetzt so stark, dass ich ohne Schmerzmittel eigentlich gar nicht mehr richtig denken kann. Es handelt sich teilweise um st...


normale Geburt möglich nach Analvenen/Hämorrhoiden OP

ich hatte am 5.3.eine Analvenenthrombose/Hämorrhoiden OP. Anfangs hatte ich starke Probleme mit Schmerzen, Schwellung und Stuhlgang..musste deswegen auch 2 tage stationär. inzwischen ist es besser..Stuhlgang tut immer noch weh,aber nicht mehr so wie am Anfang..wundsekret kommt immer noch etwas, manchmal auch blut..es haben sich noch nicht alle Fä...


verstopfung und hämorrhoiden kurz vor geburt

guten tag, habe ein großes problem mit meinem stuhlgang jetzt so kurz vor der geburt. bin jetzt in der 39 ten schwangerschaftswoche und kann nur mit mühe und not ein "köttelchen" grade so raus kriegen. nicht die mengen die man erwarten würde. beim laufen hab ich das gefühl das es fürchterlich drückt im enddarm. zu alledem hab ich starke hämorrhoi...


Probleme bei der Geburt wg. Hämorrhoiden?

Hallo Gestern habe ich festgestellt, dass ich soetwas wie Hämorrhoiden habe. Also einen länglichen Knubbel der ca. einen halben cm oder etwas mehr lang ist. Er tut mir im Alltag nicht weh, also beim gehen, stehen oder liegen. Es juckt auch nicht und bluten tut es auch nicht. Nur beim Abwischen merke ich halt, dass da was ist was da nicht hin ge...


Hämorrhoiden nach Geburt

Hallo, ich habe vor 3,5 Wochen entbunden und leide seit Kurzem als Folge der Geburt unter Hämorrhoiden. Eine ist besonders groß und schmerzt und vorhin hatte ich ein wenig Blut im Stuhl. Sollte ich das ärztlich abklären lassen oder ist das nach einer Entbindung nicht bedenklich? Ich habe mir von Wala die Quercus-Salbe und von Weleda Hämorrhidal-Zäp...


Hämorrhoiden nach Geburt

Ich erwarte mein viertes Kind. Vor der Geburt habe ich keine Angst auch nicht vor der sicher anstehenden Episiotomie, nur, ich hatte beim letzten Kind eine große Hämorrhoide nach der Pressphase die enorm schmerzte und länger Beschwerden machte als die Naht. Kann ich diese irgendwie vorbeugen? Vielleicht durch die Lage der Geburtsposition etc.? Ich ...


Hämorrhoiden bei der Geburt

Hallo Dr. Kniesburges, in 4 Tagen habe ich Entbindungstermin meines 4. Kindes. Ich habe seit zwei Tagen wiederholtes Hämorrhoidalleiden und möchte nun gern wissen ob und inwiefern sich das auf die Geburt auswirken kann. Ich mache mir wegen des Druckes etwas Gedanken. Mit freundl. Grüßen, Juliane


Anstehende Geburt

Guten Tag Frau Westerhausen, Ich bin mittlerweile in der 40. SSw und stehe wahrscheinlich kurz vor der Geburt. Bisher habe ich noch keinerlei Anzeichen, dass es bald losgehen könnte. Ist es immer so, dass sich eine Geburt durch Senkwehen und co "ankündigt" oder kann es auch mal ganz plötzlich losgehen? Kann ich irgendetwas vorbereitendes/ unter...