Geplanter Kaiserschnitt bei Herpes?

 Silke Westerhausen Frage an Silke Westerhausen Hebamme der Frauenklinik St. Anna in Herne

Frage: Geplanter Kaiserschnitt bei Herpes?

Hallo liebes RUB-Team, es ist meine erste SS und ich bin aktuell bei 36+3. Seit einigen Jahren habe ich immer mal wieder HSV-2 Ausbrüche (äußerer Schambereich & Analbereich). Nun kam ein Rezidiv (anal), wurde bei 35+5 per Abstrich diagnostiziert, die Symptome sind bereits wieder abgeklungen (keine Bläschen oder Kruste mehr) und seit 35+5 nehme ich 3x400mg/d Acyclovir als Prophylaxe. Nun habe ich im Krankenhaus angerufen um das mitzuteilen und war etwas vor den Kopf gestoßen als es hieß "ok dann kommen sie bitte am Montag zum Gespräch da wir bei 37+0 einen KS machen würden". Die Viruslast wäre wohl erfahrungsgemäß noch viel zu hoch für eine vaginale Geburt und das Risiko möchten Sie nicht eingehen, auch weil ich schon mit vorzeitigen Kontraktionen (2x für 2h nicht schmerzhaft aber mit Gebährmutterhalsverkürzung auf 2cm) im Krankenhaus zur reinen Beobachtung war - ist aber auch schon 2 Monate her. Aktuell ist der gebährmutterhals 2cm und MuMu verschlossen. Sollte man ein zartes Baby schon wirklich so früh holen wenn es aktuell keine Geburtsbestrebungen gibt? Wenn schon unbedingt ein KS dann wäre mir 39+0 doch viel lieber damit die kleine sich noch etwas entwickeln kann und möglichst keine Anpassungsschwierigkeiten hat. Wie schätzen sie das HSV Risiko ein? Ganz lieben Dank schon mal und viele Grüße!

von Celina_19xx am 12.12.2020, 10:10



Antwort auf:

Re: Geplanter Kaiserschnitt bei Herpes?

Hallo, Ein KS ist normalerweise nur bei der Erstinfektion indiziert - vorher sollte aber die Viruslast bestimmt werden,bzw geschaut ,ob der Herpes nicht vielleicht sogar bereits abgeklungen und damit nicht infektiös ust. Warum ein KS bei 37+0 SSW? Hier würde ich mir an Ihrer Stelle eine Zweitmeinung einholen. Viele Grüße Silke Westerhausen

von Silke Westerhausen am 13.12.2020


Antwort auf:

Re: Geplanter Kaiserschnitt bei Herpes?

Hallo Frau Westerhausen, Vielen Dank für die schnelle Antwort. Mir ist das Vorgehen leider auch fremd. Die Aussage war, dass bei einem Blasensprung die Zeit sehr knapp ist um einen KS zu machen und dem will man zuvorkommen, daher 37+0. Außerdem ist das KH der Auffassung, dass auch eine Virusausscheidung stattfindet obwohl keine symptome vorhanden sind, daher definitiv ein KS. Wie kann denn die Viruslast bestimmt werden? Lieben Dank schon mal und schönen 3. Advent!

von Celina_19xx am 13.12.2020, 14:06


Antwort auf:

Re: Geplanter Kaiserschnitt bei Herpes?

Hallo ich würde so gerne wissen welche krankenhaus es ist ? Könnten sie mir die adresse schreiben bitte .ich habe die gleichen probleme .ich denke ihr krankenhaus weisst was es da tut .meine 2 tochter habe ich mit genital herpes infiziert ,es gibt sehr wenige ärzte die wirklich damit erfahrung haben .ja herpes genitial ist auf die dauer infektiös .das ist eine sanfte art von HIV .schau dir mal Ute sperle autorin .sie hat es auch gesagt man ist immer infektiös.bitte name vom krankenhaus glaube mir die wissen was sie tun .

von Gudrun11 am 24.06.2021, 00:17


Antwort auf:

Re: Geplanter Kaiserschnitt bei Herpes?

Hallo ich würde so gerne wissen welche krankenhaus es ist ? Könnten sie mir die adresse schreiben bitte .ich habe die gleichen probleme .ich denke ihr krankenhaus weisst was es da tut .meine 2 tochter habe ich mit genital herpes infiziert ,es gibt sehr wenige ärzte die wirklich damit erfahrung haben .ja herpes genitial ist auf die dauer infektiös .das ist eine sanfte art von HIV .schau dir mal Ute sperle autorin .sie hat es auch gesagt man ist immer infektiös.bitte name vom krankenhaus glaube mir die wissen was sie tun .

von Gudrun11 am 24.06.2021, 00:17


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Streptokokken/ geplanter Kaiserschnitt

Guten Tag, ich bin aktuell in der 36 SSW. Für den 01.02., also bei 38+6, ist ein Kaiserschnitt geplant. Nun frage ich mich, ob ich einen Streptokokken-Abstrich machen hätte müssen. Meine Frauenärztin meinte das sei wegen des Kaiserschnitts nicht notwendig. Was ist jedoch, wenn vorzeitig die Fruchtblase platzt? Kann dann dem Baby etwas pas...


Geplanter Kaiserschnitt 36. Ssw

Hallo Hr Dr Kniesburges, mein Baby liegt bisher immer in BEL oder Querlage, mein Gynäkologe sagte dass es sein kann dass ein Kaiserschnitt gemacht werden müsste, sofern es sich nicht mehr dreht. Ich habe eine Gerinnungsstörung(vom Fibrinogenrezeptor Typ HPA-1a/-1b) und nehme Ass ein .Ich bin 35 Jahre alt und hatte zwei frühe Fehlgeburten mit einer...


Geplanter Kaiserschnitt nach Schulterdystokie

Schönen guten Tag! Meine erste Geburt war ein wirklich traumatisches Ereignis, woran ich auch heute noch zu knabbern habe. Die Kurzfassung: 40 SSW + 9, Einleitung durch Wehencocktail, innerhalb kürzester Zeit Muttermund auf, 4 Stunden Presswehen, Schulterdystokie, Dammschnitt, McRoberts Manöver & Ruben Manöver, Kind nach Geburt direkt in die Rea...


natürliche Geburt vs. geplanter Kaiserschnitt

Guten Tag, ich bin in der 22. ssw. (37 Jahre alt, 2. Schwangerschaft, Schwangerschaft bis jetzt unauffällig) und mache mir mehr und mehr Gedanken und Sorgen wegen der Geburt. Meine erste Schwangerschaft (31 Jahre alt) verlief ebenfalls unauffällig und die Geburt war natürlich (bis auf die Tatsache, das 5 Tage vor Entbindungstermin eingeleitet wu...


Geplanter Kaiserschnitt notwenig

Hallo, Ich weiß ich bin viel zu früh dran, dennoch beschäftigt mich das Thema sehr. Ich bin derzeit in der 9ssw mit Zwillingen und habe bereits eine Tochter(15Monate). Sie wurde nach Einleitung in der 42ssw per Not-Ks geholt da nach 2 tagen Wehen, PDA, Wehencocktail etc. Nichts mehr voran ging und sich der Mumu sogar wieder von 7 auf 6 cm "schlos...


geplanter Kaiserschnitt bei BEL

Hallo, ich habe eine Frage und zwar befinde ich mich in SSW 36+2 und mein Kind liegt noch in BEL. Jetzt soll ein Kaiserschnitt geplant werden. Ist es aus ärztlicher Sicht möglich, diesen so weit wie möglich vorzuziehen zB in der Woche 37+? Meine erste Tochter kam spontan bei 37+1 und ich habe große Angst dass es jetzt mit der BEL wieder so frü...


Geplanter Kaiserschnitt

Guten Tag, Ich bin in der 34.ssw und es steht schon eine Weile fest das ich einen geplanten Ks bekommen werde. Aufgrund mehrere Faktoren: Steißbeinbruch vor Jahren nie ausgeheilt Becken hat einen Knick, seid meiner Geburt da ich mit dem Meerjungfrauensyndrom auf die Welt kam. Und zu guter letzt jetzt noch eine schwere Symphysenlockerung. ...


Spontane Geburt oder geplanter Kaiserschnitt bei Gerinnungsstörung?

Hallo! Anamnese: Faktor 2 Leiden (heterozyogote Prothrombin Mutation), z.N. 5x LAE + Thrombosen beide Beine bis zur Vena cava 2009, seit dem postthrombotisches Syndrom mit Dauerkompression, Strümpfe Klasse 2. , z.N. latenter TBC Infektion - Polyneuropathie Medikamente: ASS 100 mg + Clexane 40 mg so, nun zu meiner Frage: gibt es bei diesem Kr...


38+5 geplanter Kaiserschnitt zu spät?

Hallo! :) Bei mir wird ein geplanter Kaiserschnitt durchgeführt. Das ganze findet bei ssw 38+5 statt! Ist das nicht etwas zu spät? Was, wenn ich vorher schon wehen bekomme? Werde ich dann zu einer natürlichen Geburt gezwungen oder muss dann ein Kaiserschnitt mit Vollnarkose gemacht werden? Ich habe gehört wenn das Baby im Becken liegt, ist ...


Geplanter Kaiserschnitt - Vorstellung in Klinik

Guten Tag, nach einem sekundären Kaiserschnitt 2013 Pläne ich nun gezielt einen Kaiserschnitt. Brauche ich zur Vorstellung in der Klinik eine Überweisung? Ist es auch möglich, mit 2 Kliniken zu sprechen und sich dann zu entscheiden, wo man entbinden möchte?