Geburtseinleitung

 Silke Westerhausen Frage an Silke Westerhausen Hebamme der Frauenklinik St. Anna in Herne

Frage: Geburtseinleitung

Hallo, meine erste Geburt wurde bei 41+3 mit Misoprostol eingeleitet, das Kind wog knapp über 4kg/57cm. Geburt war dann fix, allerdings mit einem DRIII und Epi. Zusätzlich gab es eine starke Blutung, die erst nicht gestillt werden konnte und es brach ein wenig Panik aus. Bei dieser Schwangerschaft sieht es wieder nach einem großen Kind aus und ich wünsche mir natürlich, dass ich dieses Mal um eine Einleitung herum komme. Was würden Sie mir raten? Wenn Einleitung, wie lange warten nach Et und wieder mit Cytotec oder gibt es sanftere Methoden? Im Gespräch wurde auch ein Ks vorgeschlagen um das Risiko einer Schulterdystokie zu vermeiden... Das verunsichert mich alles sehr. Viele Grüße!

von Tina1286 am 04.05.2020, 16:42



Antwort auf:

Re: Geburtseinleitung

Hallo, Die zweiten Geburten verlaufen meist schneller und einfacher ,auch die Risse sind geringer. Sie haben bereits ein kräftiges Kind geboren,von daher erscheint mir ein KS nicht nachvollziehbar;man sollte so wenig wie möglich invasiv vorgehen;warten Sie in Ruhe ab;ab dem Termin wird die Schwangerschaft engmaschiger kontrolliert und ab ET+7 kann über eine Einleitung nachgedacht werden. Cytotec ist mE,bei nicht zu hoher Dosierung(sprich:gewichtsadaptiert an die Frau) die "sanfteste" Methode der Geburtseinleitung und die am wenigsten invasive.... Alles Gute, Viele Grüße Silke Westerhausen

von Silke Westerhausen am 05.05.2020


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Geburtseinleitung

Sehr geehrte Frau Westerhausen Ich bin mutter von 3kinder und ein kleinen bauchzwerg ssw 39+4  .. Alle meine kinder wollten nicht natürlich kommen so wurde immer eingeleitet... Nun habe ich aber nach mein jüngsten 15.11.2016 geb im November 2018 eine zyste im linken eierstock endfernen lassen mússen mein problem   liegt nun darin dort wurde ich...


Einleitung Geburt 13./14. ssw

Hallo, Ich habe erfahren dass mein Baby Trisomie 18 hat und möchte so schnell wie möglich abbrechen. Da ich ein Asherman Grad 3 hatte und noch Kinderwunsch besteht möchte ich keinesfalls eine Ausschabung bzw Reste nur beim Asherman Spezialisten entfernen lassen. Inwieweit braucht man nach der Einleitung der Geburt in der 13. oder 14 ssw eine Aus...


Geburtseinleitung

Hallo, seit mehreren Untersuchung schon ist mein Baby von der Größe und vom Gewicht 2-3 Wochen weiter, sodass eine Ärztin im Krankenhaus schon meinte, dass der Kleine wohl früher geholt bzw. eine Einleitung erfolgen wird. Gibt es hierzu eine Grenze wegen der SSW? Frühstens/Spätestens? Ist es individuell wegen der Größe, wann eine Einleitung erfol...


Geburtseinleitung nach langer Einnahme von wehenhemmenden Mitteln

Hallo Herr Dr. Kniesburges aufgrund einer plötzlichen starken Gebärmutterhalsverkürzung auf 2,5 cm, musste ich in den SSW 31-35 jeweils 3 Mal pro Tag Famenita 200 mg sowie 2 Mal pro Tag Magnesium einnehmen und mich köperlich schonen. D.h. ich bin nur gelegen. Nun bin ich in der 36.SSW, meine Ärztin hat Urlaub und ich soll mich bei einer Vertret...


Indikation Geburtseinleitung

Guten Tag liebe Experten! Meine Frage bezieht sich auf die Gründe einer Geburtseinleitung. Kurz zu mir: Prothrombingenmutationsdefekt mit Lungenembolie 11/2017. Derzeit 1xtägl. Clexane 40 1. SS endete in einem medizinisch indizierten Spätabort in der 19. SSW (Potter-Sequenz), danach erfolge Ausschabung ohne Komplikationen. Bei meinem Kin...


Kein Wehenmittel bei Geburtseinleitung nach erster Geburt durch Sectio

Liebes Team, ich bin zum zweiten Mal schwanger. Die erste Geburt war aufgrund einer Beckenendlage, geringem Gewicht des Kindes und schlechtem CTG eine überraschende Sectio. Nun möchte ich spontan entbinden und es steht dem auch nichts im Wege. Ich bin jedoch schon über dem Entbindungstermin und der Arzt meinte, dass aufgrund der Narbe eine kü...


Einleitung Geburt 38+4

Hallo, da ich etwas kleiner bin (1,57m) und mein Kind etwas zu groß (in der 37. ssw 3300g / 33cm KU / 50 cm) soll in der 39. ssw (38+4) die Geburt eingeleitet werden. Der MuMu war in der 37.ssw bereits weich und der GMH ist auf 2 cm verkürzt. Ein paar „Wehen“ waren bereits auf dem ctg erkennbar. Meine Fragen hierzu sind: Nimmt das Kind...


Geburtseinleitung wegen Diabetes

Hallo, Ich habe seit 28 Jahren Diabetes Typ I /als 6-Jährige festgestellt. Ich bin vor, sowie während der SS sehr gut eingestellt und mich ärgert diese Panikmache rund um den Diabetes in der SS immens "Das Kind einer Diabetikerin wird immer zu groß, Plazentainsuffizienz, etc blabla (Diabetologen sowie Gynäkologe haben in mehreren Jahrzehnten je...


Fragen zur Geburtseinleitung

Hallo, ich bin heute 39+0 und liege seit Sonntag im Krankenhaus, da ich seit Samstag starkes Wasser eingelagert habe, mein Blutdruck ist Grenzwertig bei 140/90. Ausserdem habe ich mit starker Übelkeit, Kopfschmerzen und Bauchkrämpfen zu kämpfen. Beim Ultraschall hat man festgestellt das die Plazenta schon ordentlich verkalkt ist und die Dopplerwe...


Geburtseinleitung vor ET notwendig?

Hallo Herr Dr. Kniesburges, ich wurde von der Vertretungsfrauenärztin wegen V.a. Makrosomie ins KH zur Geburtsvorbesprechung überwiesen. Die dort gemessenen Werte an 38+5 waren folgende: KU = 360,1 OFD = 125,1 ASD = 114,2 FL = 77,4 BPD = 103,1 AU = 363,2 AQ = 117,0 Aus diesen Werten ergab sich ein geschätztes Gewicht von derzeit ca. 3900...