Geburtsbeginn, Schleimpfropf, etc.

Dr. med. Stefan Kniesburges Frage an Dr. med. Stefan Kniesburges Chefarzt und Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Hallo Herr Dr. Kniesburges bzw. Frau Westerhausen! Ich bin nun in der 37+6 SSW. Gestern bei der Kontrolle waren leichte und regelmäßige Wehen auf dem CTG zu erkennen. Gebärmutterhals noch hinten, Mumu aber weich und 1-2 cm weit offen. Der Doc untersuchte ziemlich rabiat, ob sich das Köpfchen abschieben lässt, was nur noch schwer ging. Danach hatte ich daheim eine leichte Blutung, die erst hellrot war, dann aber bald dunkler wurde und heute morgen mit einem kleineren Klumpen zähem dunklem Blutschleim aufhörte. Die Tage vorher hatte ich auch schon etwas gallertartigen Schleimabgang, aber ohne Blut. Wehen hab ich nun immer wieder, aber sie sind noch nicht sehr stark, aber unangenehm. Veratmen muss ich sie jedenfalls nicht. Meine Fragen: - Hört sich das ganze nach baldigem Geburtsbeginn an oder muss das alles noch nicht viel bedeuten? - Hört sich der Schleimabgang nach Schleimpfropf an? - Kann der Doc durch das Abschieben des Kopfes hier Wehen ausgelöst haben, denn heute sind sie stärker als gestern? Kann der Doc etwas verletzten beim Baby, wenn er so drückt? - Sind Übungswehen so regelmäßig? Die Wehen kamen heute und auch gestern in ca. fünfminütigem Abstand, aber waren noch nicht so stark, dass ich in die Klinik fahren würde. Wie wird es, wenn die Wehen stärker werden? Werden dann die Abstände größer? Ich weiß gar nicht, wann ich dann in die Klinik fahren soll. Ich hab zwar schon einmal entbunden, hatte aber keine eigenen Wehen, sondern es wurde eingeleitet. Das ganze ging auch ziemlich schnell (max. vier Stunden), so dass ich bei dieser Geburt wohl ein bisschen zügig in die Klinik kommen sollte. Wir brauchen auch eine halbe Stunde in die Klinik. - Kann ich selbst versuchen zu tasten, wie weit der Mumu offen ist und ob der Schleimpfropf noch da ist? Wär ja praktisch, wenn damit eine überstürzte Fahrt in die Klinik vermieden werden könnte.... Herzlichen Dank!

Mitglied inaktiv - 02.09.2002, 22:59



Antwort auf:

Re: Geburtsbeginn, Schleimpfropf, etc.

Hallo, die Blutung wurde wahrscheinlich durch die Untersuchung ausgelöst und ist dann harmlos. Ich würde das nicht als Zeichnungsblutung im Sinne eines baldigen Geburtsbeginns interpretieren. Sie haben ja auch noch etwas Zeit. Das gilt auch für den Schleimabgang. Obwohl das aus der Ferne sehr schwer zu beurteilen ist. Verletzen kann man das Kind durch die Untersuchung nicht, auch wenn man stärker drückt. Zu den Wehen: ich rate immer bei regelmäßigen, schmerzhaften Wehen, die in weniger als 10 minütigen Abständen kommen und nicht wieder nachlassen, in die Klinik zu fahren. Man kann alleine aus der Stärke der Schmerzen oder den Wehenabständen allerdings nicht sicher sagen, ob die Geburt begonnen hat. Hierzu müssen die Wehen zu einer Eröffnung des Muttermundes führen. Die Beurteilung des Muttermundes durch die Tastuntersuchung erfordert sehr viel Übung und ich würde Ihnen nicht empfehlen, es selber zu machen. Man muss schon wissen auf was man alles achten muss. (Länge, Konsistenz, Stellung des Gebärmutterhalses, Muttermundsweite, Höhenstand des kindl. Kopfes, Fruchtblase etc.) Dr. S. Kniesburges, St. Anna Hospital

von Dr. med. Stefan Kniesburges am 03.09.2002


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Wie lange kann sich Schleimpfropf lösen?

Hallo, ich bin in der 36. SSW und es ist mein erstes Kind. heute vor einer Woche fing es an, dass ich das Gefühl hatte, dass der Schleimpfropf sich löst. Einen Tag später war auch einmalig etwas hellrosa Blut im Ausfluss. Ich rief dann bei meinen Frauenarzt an und der meinte ich solle ich die Klinik Fahren. Ich fragte bei meiner Hebamme Nach, d...


Wie Geburtsbeginn rechtzeitig erkennen

Liebe Frau Westerhausen,  vielen Dank, dass Sie sich die Zeit nehmen, hier professionell Fragen zu beantworten.  Ich bin zur Zeit in der 33ten ssw mit unserem 4ten Kind schwanger. Wir hätten bei allen Kindern bisher geplante Hausgeburten ohne Komplikationen und planen dies auch jetzt so. Unser 1tes und unser 3tes Kind kamen allerdings ...


Natürlicher Geburtsbeginn nach IVF

Guten Morgen, ich bin heute bei ET+6 und mache mir allmählich Gedanken, ob die Geburt noch ohne Einleitung klappt. Das Baby ist aufgrund einer jahrelangen Amenorrhoe meinerseits + zu langsamen Spermien des Vaters durch eine ICSI entstanden (Kryo Transfer 1. Versuch, Schwangerschaft absolut komplikationslos). Kann es denn sein, dass mein Körpe...


Schleimpfropf gelöst Muttermund 1cm geöffnet

Ich wurde bei 33+5 am 9.3. wegen vorzeitiger Wehen, zu wenig Fruchtwasser, ? zu kleinem Kind? und Zervixverkürzung (1,2cm) stationär aufgenommen. Ich erhielt Lungenreifespritze und 4 Tage Wehenhemmer. Am 12.3. löste sich der Schleimpfropf und der Muttermund war 1cm geöffnet. Am 14.3. wurde ich nach unauffälligem CTG und unauffälliger Doppkeruntersu...


Schleimpfropf in der 31.SSW?

Sehr geehrter Herr Dr. Stefan Kniesburges, ich bin aktuell in der 31. SSW und hatte vorhin auf dem Toilettenpapier ca. 1-2 cm großen gelblichen sehr zähen Schleim. Dies könnte der Schleimpfropf bzw. ein Teil davon sein, war gleich mein Gedanke. Ich selbst würde jetzt nichts weiter unternehmen, also nicht zum Gynäkologen oder ins KH fahren. Oder...


40ssw schleimpfropf abgegangen und süßlicher Geruch

Hallo, irgendwie weiß ich nicht mehr weiter. Bin heute in ssw 40+2,am Freitag bei 39+6 hab ich von meiner Frauenärztin eine Einweisung zur Einleitung bekommen, wegen zu hohem Blutdruck und der Doppler wäre an der Grenze gewesen. Im Krankenhaus haben sie mich natürlich untersucht, ctg war gut, Blutdruck war gut und Doppler auch alles in Ordnung, h...


US bei Geburtsbeginn Vaginalgeburt?

Guten Tag! Ich habe aufgrund aktuellen Anlasses bitte eine Frage. Selbst schwanger in der 23. SSW. Eine Freundin von mir hat vor ca 1 Monat ihr 3. Kind bekommen. Die ersten beiden waren Kaiserschnitte, eigentl hätte sie beim 3. lieber spontan entbunden. Prinzipiell hätte nichts dagegen gesprochen lt. Hebamme, aber beim Geburtsvorbereitungsgesprä...


Kann es der Schleimpfropf sein?

Hallo, ich bin heute bei 30+4 und hatte gestern Abend am Toi Papier einen ca 1-2cm großen weiß gelblichen zähen Schleim dran. Könnte dies der Pfropf oder ein Stück davon gewesen sein? Bei meiner ersten Geburt ist dieser erst während der Geburt abgegangen,deshalb weiß ich nicht wie so etwas aussieht. Seit 2Tagen habe ich auch mehrmals am Tag ...


Schleimpfropf ?

Hallo, heute Morgen hatte ich hell rotes Blut und Ausfluss im Slip aber der Ausfluss war nicht sonderlich anders oder mehr als eh schon die letzten Tage. Meinen Sie, dass könnte trotzdem der Pfropf sein? Hatte gestern Abend einen Orgasmus (ohne Geschlechtsverkehr) Kann dabei vielleicht einfach ein Äderchen geplatzt sein, mein Bauch war so 5 Minut...