BEL - Spontangeburt oder Kaiserschnitt bei Erstgeburt?

 Silke Westerhausen Frage an Silke Westerhausen Hebamme der Frauenklinik St. Anna in Herne

Frage: BEL - Spontangeburt oder Kaiserschnitt bei Erstgeburt?

Hallo Frau Westerhausen und Herr Dr. Kniesburgers, ich bin in der 33 SSW mit dem ersten Kind schwanger. Bei mir wurde festgestellt, dass ich eine herzförmige Gebärmutter (uterus septum apikal) habe und sich vermutlich das Baby deshalb in BEL befindet bzw. sind die Prognosen laut meiner Ärztin schlecht, dass es sich noch drehen wird. Von einer äußeren Wendung wurde abgeraten, meine Hebamme würde ab der 36. Woche die Moxibistionsbehandlung durchführen. Wäre aber auch hier eher zurückhaltend wie sie schreibt. Ich habe nun mit meiner FÄ sowie OÄ in einem Krankenhaus gesprochen, die gesagt haben, dass man in diesem Fall wohl einen geplanten Kaiserschnitt durchführen werde und zwar eine Woche vor ET. Die Meinung der Hebamme im Geburtsvorbereitungskurs war zu meiner Überraschung das komplette Gegenteil. Sie meinte, wenn ich eine natürliche Geburt wolle, solle ich mich in entsprechenden Krankenhäusern vorstellen, die Erfahrungen damit haben und eine Spontangeburt sei somit genauso sicher und besser für das Kind. Die Krankenhaäuser, die hierbei in Frage kommen sind jedoch 45min Autofahrt (Bregenz) beziehungsweise 2 Stunden (Stuttgart Filderklinik) entfernt. Nach dem Hebammen-Gespräch war ich sehr verunsichert, da ich bisher einfach noch gehofft habe, dass sich das Baby noch dreht bzw habe ich mich so langsam mit einem Kaiserschnitt angefreundet. Habe aber natürlich hierbei auch viel über die Risiken bzw Nachteile gelesen und mein Wunsch wäre das Kind natürlich auf die Welt zu bringen, wenn es die Umstände (Meine Beckenmaße, Gewicht/Größe des Kindes, ect) zulassen. Hier nun meine Fragen: 1. Könnte man mit einer Moxibistionsbehandlung und indischen Brücke auch schon vor der 36 SSW beginnen? 2. Ist es üblich bei einer BEL den Kaiserschnitt zu planen oder wäre es nicht für das Kind besser zu warten bis die Wehen einsetzen und dann den Kaiserschnitt durchzuführen? Liegt die Festlegung eines geplanten KS an organisationstechnischen Gründen seitens des Krankenhauses oder hat dies auch gesundheitliche Gründe? 3. Was ist nun in meinem Fall empfehlenswerter eine BEL-Spontangeburt (erstes Kind) oder ein (geplanter) Kaiserschnitt? 4. Welche Anzahl an BEL-Geburten sollte ein Krankenhaus durchführen, dass es als „spezialisiertes“ Krankenhaus gilt? Vielen Dank schon im Voraus!

von Ancaja am 01.10.2014, 11:00



Antwort auf:

Re: BEL - Spontangeburt oder Kaiserschnitt bei Erstgeburt?

Hallo, Sie scheinen eine kompetente Hebamme in Ihrem Kurs “erwischt“ zu haben.... Zu Ihren Fragen: 1. Die Moxibustion u.a. kann ab der 35.SSW durchgeführt werden. 2. Wenn ein KS von vornherein geplant ist sollte man ,meiner Meinung nach,keine Wehen aufkommen lassen.die Komplikationen einer sekundären Sectio sind erhöht und ein besseres fetal outcome nicht erwiesen. 3. Ohne Untersuchung und ohne Sie zu kennen können,wir diese Frage leider nicht beantworten. 4. Eine Klinik sollte im Jahr um die 30 spontane BEL haben- natürlich auch variieren kann. In unserer Klinik hätten,wir letztes Jahr 35 - übrigens sind BELo sehr schöne Geburten......natürlich nur mit einem erfahrenen und engagierten frühestmöglichen Team.... Alles Gute und viele Grüße, Silke Weszerhausen

von Silke Westerhausen am 01.10.2014


Antwort auf:

Re: BEL - Spontangeburt oder Kaiserschnitt bei Erstgeburt?

Sorry für die Tippfehler....Handytastatur.... Es sollte natürlich “geburthilfliches“ Team heißen...

von Silke Westerhausen am 01.10.2014


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Kaiserschnitt oder Spontangeburt nach der Myomenukleation

Guten Tag! Ich hatte ein transmurales Myom 10 cm im Fundus, laparoskopisch entfernt. 6 Monate später schwanger geworden. Soll aus diesem Grund ausschließlich die primäre Sektio durchgeführt werden oder eine Spontangeburt wäre möglich? Im Entlassungsbrief nach OP steht, dass primäre Sektio empfohlen ist. Ärzte aus Kreißsaal laut diesem Brief empfehl...


Spontangeburt nach Kaiserschnitt möglich?

Liebes Ärzteteam, ich habe meine 1. Tochter im September 2018, wegen BEL, per sectio bekommen. Mein jetziger ET ist der 21.01.2020. Zwischen den beiden liegen ja nun nur knapp 16 Monate. Das Baby liegt super bis jetzt gut im Becken und laut meiner FÄ würde auch nix gegen eine Spontangeburt sprechen. Ich bin soweit beschwerdefrei, bis auf die übl...


Wann Kaiserschnitt? Wann Spontangeburt?

Guten Tag, ich hatte die Frage schon ähnlich gestellt, bin aber kein bißchen klüger jetzt. Durch Zervixinsuffizienz, Gestationsdiabetis und allen möglichen anderen Faktoren traut mir kein Arzt zu, meine Zwillinge bis 37.0 im Bauch zu halten. Mit Glück gelingt es bis 34.0. Das sind noch sieben Wochen... Nun meine Fragen: 1. Ab wann dürfen die ...


Spontangeburt oder Kaiserschnitt aufgrund von Bandscheibenvorfall?

Habe Ende 2014 einen Bandscheibenvorfall L5/S1 rechts gehabt. Habe ihn nicht operieren lassen, sondern die Beschwerden mit Krankengymnastik usw gut in Griff bekommen. Nun bin ich in der 32 SSW und habe wieder zunehmende Beschwerden wie stechende, zerrende Schmerzen in den Beinen und auch im Rücken. Um mir einen Rat einzuholen, ob ich Probleme bei d...


Kaiserschnitt oder Spontangeburt ?

Sehr geehrter Herr Dr. Kniesburges, ich befinde mich derzeit in der 35. Ssw und bin mir bezüglich einer Spontangeburt etwas unsicher, da ich sehr schmal bin, aktuell 60kg.Vor der Schwangerschaft 53kg bei 169 cm. Mein Becken ist sehr schmal und mein Sohn war laut den Messungen beim Frauenarzt immer sehr groß und der Frauenarzt meint, dass er höch...


Bei Versteifung Th12-L2 Kaiserschnitt oder Spontangeburt?

Ich habe seit 2004 wegen instabiler Wirbelbrüche einen Fixateur interne von TH12-L2 und ein Cage Höhe L1 (nach V.U.). Nun mache ich mir viele Gedanken, ob ein Kaiserschnitt besser wäre, ob eine PDA überhaupt möglich ist oder eine Spontangeburt geht? Mein Gyn hat mir das nicht beantworten können, der kennt sich in dem Fall nicht aus, der Orthopäde w...


Spontangeburt oder eher Kaiserschnitt?

Hallo, Ich bin 37 Jahre und erwarte mein zweites Kind! Bin aktuell in der 16SSW! Meinen Sohn habe ich 2007 per spontan und Saugglocke zur Welt gebracht! Allerdings lag ich ca 19 Stunden in den Wehen, mein Muttermund öffnete sich nicht weiter als 8cm, Hebamme und Anästhesistin waren für Kaiserschnitt, Arzt meinte aber es ginge auch so! Also Sa...


Spontangeburt oder Kaiserschnitt bei Streptokokken?

Bei meiner ersten Schwangerschaft vor drei Jahren fiel der Streptokokken-Abstrich positiv aus. Dies hatte ich allerdings zu spät erfahren, weil das Ergebnis des Abstrichs am selben Tag eintraf, an dem ich bereits im Krankenhaus entband (36+5). Da mein Sohn aber in der 37. SSW als Frühgeburt galt, bekam ich ohnehin Antibiotika unter der Geburt. Dr...


Spontangeburt nach 2x Kaiserschnitt

Liebe Experten, wir planen ein drittes Kind. Meine beiden ersten kamen leider per sekundärer Sectio zur Welt. Bei beiden Kindern dauerte die Muttermundsöffnung auf 10cm sehr lange, sie rutschten beide nicht ins Becken. bei Kind 1 steht im Mutterpass: Hoher geradstand bei Kind 2: Hintere Hinterhauptslage. Was meinen Sie: ich habe große Angst...


Resectio oder Spontangeburt nach Kaiserschnitt?

Guten Tag, ich hatte 2007 mit 21 Jahren einen Kaiserschnitt bei Plazentainsuffizienz (Zwillinge, 26. SSW., normaler Querschnitt) Den Kaiserschnitt empfand ich physisch und psychisch als sehr belastend. Bin nun in meiner 2. Schwangerschft bei 36+5: bisher völlig komplikationsfreie Schwangerschaft außer zeitige Übungswehen. Aktuell: Zervix 32 ...