Bauchlappen

Dr. med. Stefan Kniesburges Frage an Dr. med. Stefan Kniesburges Chefarzt und Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Liebes St.-Anna Team, ich habe ein großes Problem seit der Geburt meiner Zwillinge. Da ich normalerweise eine sehr zierliche Person bin und während der Zwillingsschwangerschaft gute 20 Kilo zugenommen habe, ist nun sehr viel Haut "übrig geblieben". Die Haut hängt nun wie ein Lappen an mir und will sich nicht mehr straffen. Das Ganze sieht zu allem Übel noch aus wie ein "schrumpeliger Apfel". Gymnastik hilft nicht und die Ärzte haben alle gesagt, dass da nur wegschneiden helfen würde. So eine Schönheitsoperation kostet aber um die 10.000,00 DM und die können wir uns beim besten Willen nicht leisten. Ich bin schon ganz verzweifelt und fühle mich in meiner Haut überhaupt nicht mehr wohl. Haben Sie einen Rat?

Mitglied inaktiv - 23.11.2001, 14:03



Antwort auf:

Re: Bauchlappen

Hallo, so wie Sie die Situation beschreiben, wird wohl nur eine operative Korrektur in Frage kommen. Die Operation muss aber nicht unbedingt 10.000 DM kosten. In besonderen Fällen übernimmt die Krankenkasse auf besonderen Antrag die Kosten. Wenn eine solche Operation im Rahmen einer aus anderen Gründen mezinisch erforderliche Operation durchgeführt wird, dann wird sie auch ohne besonderen Antrag durch den normalen Krankenhauspflegesatzt abgedeckt. Das gilt allerdings nicht, wenn der Krankenhausaufenthalt nur zum Zwecke der kosmetischen Operation dient. Dr. S. Kniesburges, St. Anna Hospital

von Dr. med. Stefan Kniesburges am 23.11.2001