Angst vor 2. Entbindung

 Silke Westerhausen Frage an Silke Westerhausen Hebamme der Frauenklinik St. Anna in Herne

Liebes St. Anna-Team, ich habe nächsten Freitag ET. Nun habe ich von einer Verwandten gehört, daß in meinem Ort in etwas schreckliches passiert ist. Eine Frau hat ihr Baby zur Welt gebracht, und ist danach gestorben. Wie kann denn soetwas passieren??? Ich habe nämlich totale Angst weil ich Anämie habe und als Risikoschwangere gelte. Es ist meine 2. Entbindung die 1. verlief ohne Komplikationen. Ich muss sagen daß dieser Fall in Italien passiert ist. Ist soetwas auch schon mal Ihnen passiert oder wissen Sie von so einem Fall?? Vielen Dank für Ihre Antwort, ich bin total panisch. Ich glaube ich brauche für die Geburt ein Beruhigungsmittel sonst packe ich es nicht. Danke Maria

Benutzer nicht mehr aktiv - 11.07.2002, 10:23



Antwort auf:

Re: Angst vor 2. Entbindung

Hallo Maria, Solche tragischen Fälle gibt es sehr selten(in Deutschland 6,8 Todesfälle/100000 Einwohner),dennoch kommt es noch vor. Bitte machen Sie sich jetzt vor der Geburt nicht allzu düstere Gedanken,wobei dies natürlich sehr leicht gesagt ist,da die Frau in der SS sehr empfänglich und sensibel für jegliche "Geschichten" ist. Beruhigen Sie sich trotzdem,Sie haben bereits eine Geburt ohne Komplikationen überstanden,warum nicht die Zweite? - eine Anämie stellt keine Gefahr dar,denn diese kann behandelt werden und betrifft viele Frauen. Alles Gute,ohne Beruhigungsmittel,eine schöne SS und eine schöne Geburt. LG Silke Westerhausen

von Silke Westerhausen am 11.07.2002


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Fragen zu vergangener Entbindung

Sehr geehrte Frau Westerhausen, Bei meiner ersten Entbindung  hatte ich das Problem, dass ich mit regelmäßigen kräftigen Wehen keine echten Pausen zwischen den Wehen hatte. War eine Wehe verebbt, blieb ein konstant starker Schmerz. Ähnlich einem sehr intensiven Regelschmerz. Außerdem zitterte ich stark und musste ständig zur Toilette, weil ich ...


Harnwege Entbindung (tut mir leid etwas länger, aber wichtig!)

Hallo, ich habe eine Frage, die mich seit einigen Tagen belastet. Ich hatte schon viele Harnwegsinfektionen, aber auch Pilzinfektionen in meinem Leben. Außerdem reagiere ich auf einige Stoffe (Unterwäsche, Latext etc.) allergisch om Intimbereich und habe auch lange mit einer Reizblase zu kämpfen gehabt. Auch, wenn ich etwas zu zuckerhaltiges od...


Fistel nach Entbindung

Guten Tag! Ich habe im Juli diesen Jahres spontan entbunden (2. Entbindung, die erste Entbindung vor 6 Jahren war auch spontan mit Kristellern, Dammschnitt und Scheidenriss). Leider hatte ich dieses Mal einen Dammriss 4. Grades. Die Heilung verlief gut, ich hatte keinerlei Probleme mit Stuhlinkontinenz oder ähnlichem und auch sehr schnell keine ...


Corona Impfung nach Entbindung

Guten Tag, ich stille mein Baby voll und würde mich gerne 4 Wochen nach der Geburt gegen Corona impfen lassen. Ist dies zu früh schon für die Impfung oder kann ich dies problemlos tun? Vielen Dank für die Antwort. Olivia


Entbindung

Hallo, ich hatte schon einmal eine Frage zu dem Thema gestellt... Ich bin in der 40 ssw.. habe nur noch eine Woche bis zum et und mache mir sehr große Sorgen. Grund dafür ist eine Herpes genitalis Infektion vor der Schwangerschaft. Ich hatte in der Schwangerschaft kein rezidiv.. zumindest keins mit Symptomen. Und genau das ist mein Problem .. di...


Welche Entbindung, wäre ratsam?

Hallo, Ich bin in der 31 Woche Schwanger und mache mir Gedanken, wie ich entbinden soll bzw kann. Ich bin seit 2018 in der lws bei l5s1 versteift und habe jetzt seitdem 14.7.21 eine harnleiterschiene sitzen weil ich einen nierenstau 2grades hatte.Durch die Harnleiterschiene habe ich jetzt leider auch Staphylokokken im intim Bereich und leider...


Probleme nach Entbindung

Hallo, Meine Entbindung ist jetzt 10 Tage her und beim Pipi machen brennt es noch an der Naht(scheidenriss) sodass ich vor jedem Toilettengang Bepanthen benötige. Außerdem habe ich das Gefühl das sich meine Blase nicht komplett leert...ich kann normal zur Toilette aber am Ende drückt und pickt es so in der Blase und es kommt auch nicht sooo vie...


B - Streptokokken und ambulante Entbindung

Liebe Experten, ich hätte gerne gewusst, ob ich trotz positiven Befund auch ambulant entbinden kann? Bzw halten Sie es für sinnvoll, schon jetzt mit Antibiotika zu behandeln? Ich habe hierzu verschiedene Meinungen gehört... Vielen Dank und freundliche Grüße, Sabsele