Frage im Expertenforum Kinderarzt an Dr. med. Andreas Busse:

Wiederkehrendes Fieber und vermutliche Ohrenschmerzen bei Influenza

Dr. med. Andreas Busse

Dr. med. Andreas Busse
Kinderarzt
Antwortet von Samstag - Mittwoch

zur Vita

Frage: Wiederkehrendes Fieber und vermutliche Ohrenschmerzen bei Influenza

salatblatt

Lieber Herr Dr. Busse, meine Tochter (wird im Februar 4) hat seit mittlerweile 9 Tagen einen Infekt (Grippe, damit liegt grade die ganze Kita flach). Sie hatte die ersten 6 Tage Fieber, war dann aber 3 Tage fieberfrei (inkl. gestern). Gestern morgen hat sie jedoch über 2 Stunden heftig geweint und ließ sich gar nicht beruhigen und sagte, dass ihr Ohr weh tut. Ich habe ihr dann Ibuprofen Saft gegeben und wir waren bei unserem Kinderarzt. Dieser hat sich Ohren und Hals angesehen und sagte, dass das eine Ohr leicht gerötet und das andere leider nicht einsehbar wäre wegen Ohrenschmalz. Er sagte auch, dass auch kleine Ohreninfekte manchmal starke Schmerzen verursachen können, er aber aufgrund der nicht so starken Rötung keine Notwendigkeit für ein Antibiotikum sieht. Seltsam ist jedoch, dass meine Tochter seit heute Nacht 2 Uhr wieder hohes Fieber hat (zwischen 38,8 und 39 Grad). Sollten wir hier nochmals beim Kinderarzt vorstellig werden? Ich versuche grade die Praxis zu erreichen, aber diese ist derzeit (wie vermutlich alle Praxen) stark ausgelastet.


Dr. med. Andreas Busse

Dr. med. Andreas Busse

Liebe S., ein Mittelohrentzündung kann sich erst langsam entwickeln. Und angesichts der zunehmenden Beschwerden sollten Sie Ihre Tochter in der Tat erneut untersuchen lassen. Alles Gute!


salatblatt

Vielen Dank, wir haben heute Mittag einen Termin beim Kinderarzt. Dieser möchte mit einem Tropfen Blut aus dem Finger sehen, ob die Entzüngswerte auf eine weitere Infektion hinweisen. Das Ergebnis teile ich gerne heute Nachmittag mit, auch falls andere Eltern dieses Problem noch einmal haben sollten.


salatblatt

Hier nochmal ein Update: Wir waren gestern nochmal beim Kinderarzt und dieser stellte fest, dass sie eine Mittelohrentzündung entwickelt hat. Nach einen Blutpiekser im Finger und somit Analyse der Entzündungswerte hat er uns ein Antibiotikum aufgeschrieben. Dieses nimmt meine Tochert seit gestern Mittag und es geht ihr heute schon viel besser.


Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Ähnliche Fragen

Sehr geehrter Dr. Busse, ich hatte im Februar schon einmal geschrieben. Da hatte mein Sohn seit 6 Tagen hohes Fieber, laut Kinderarzt hat er die Grippe. Das Fieber hält sich weiterhin hartnäckig, mal mehr, mal weniger, zwischenzeitlich hat er Normaltemperatur. Heute ist Tag 15 und er hat mal wieder 39 Grad. Wie lange hält sich das Fieber denn f ...

Liebe Ärzte, vor drei Wochen hatte meine 7 jährige Tochter die Influenza A mit 3 Tage sehr hohem Fieber Schüttelfrost schlimme Schmerzen im Bein, Kopfschmerzen und Bauchschmerzen gehabt.zu Hause der schnelltest direkt positiv Influenza a. wir haben sie richtig auskurieren lassen nach einer Woche wieder in die Schule geschickt. Jetzt hat s ...

Guten Tag, mein Sohn (3,5 Jahre) klagte heute morgen über Ohrenschmerzen, also waren wir beim Kinderarzt und er hat ein gerötetes Ohr, laut Kinderärztin. Kein Fieber. Die Nase ist auch zu. Er bekommt Nasentropfen, Otovowen (wobei er die ausspuckt, vielleicht haben sie ja einen Einnahmetipp) und Sinupret. Vorhin klagte er wieder über Ohrensch ...

Liebe Fr. Dr. Althoff,  Der Papa ist krank. Wahrscheinlich ist es Influenza, nachdem es so schnell und plötzlich ging. Eventuell von einem Kollegen, der in Amerika war. Wir haben einen 8 Monate alten Säugling. Wir sind nicht Grippe geimpft. Seit gestern, als die Symptome begonnen haben, sind wir räumlich getrennt zum Leben und Schlafen. Das Bad ...

Guten Abend, meine Kinder 11 und 7 Monate haben Influenza a. der kleine wahrscheinlich vor der großen.wo auch immer er das her hat. er fieberte 2 Tage hoch ,dann nickt und dann immer so um die 38.er lacht wieder viel.aber er ist noch müde.er will aber nichts wirklich trinken.wir versuchen alles.seine Milch trinkt er immer nur um die 60ml. ...

Hallo, mein Sohn hatte vorletzte Woche eine Mittelohrentzündung. Es lieg gelbes Sekret aus dem Ohr und er bekam Antibiotikum. Alles ohne Fieber. Heute Nacht klagte er erneut über Ohrenschmerzen, auch jetzt sagt er, er habe Ohrenschmerzen, aber er benimmt sich total normal. Er hat gute Laune, fasst sich nicht an die Ohren, spielt, geht herum, isst ...

Lieber Dr. Busse, mein Mann war gestern mit unserem 4-jährigen Sohn beim Schwimmunterricht. Leider hatte er den Fön vergessen und auf dem Rückweg zu allem Überfluss die Klimaanlage angemacht. Abends hatte mein Sohn Schmerzen im rechten Ohr. Aber nicht doll. Ich habe ihn mit abschwellendem Nasenspray und Zwiebelsäckchen schlafen gelegt. Als er u ...

Guten Tag, mein 3,5 jähriger hat heute den 7. Tag Fieber und Ohrenschmerzen (einseitig). Er bekommt alle 8h Ibusaft, 3x täglich Nasenspray und häufig Zwiebelpäckchen. So lange Ibu wirkt, scheint er kerngesund. Jeweils nach 7 Stunden steigt die Temperatur, er wir weinerlich, klagt über Ohren, teilweise Kopfschmerzen (Stirn) nachts schreit er dann a ...

  Sehr geehrter Herr Dr. Brügel,   Ich würde Sie gerne um einen kurzen Rat bitten. Meine fast 10jährige Tochter war diese Saison (seit Dez ein Infekt nach dem anderen) extrem oft krank. Häufig waren auch die Ohren mit betroffen, zwar keine "fette" Mittelohrentzündung, aber Schmerzen, lt Kinderarzt Trommelfell leicht gerötet, Flüssigkei ...

Sehr geehrter Herr Dr. Mein Kind 10 Jahre hat diese Woche über Ohrenschmerzen geklagt. Zuerst die eine Seite, dann die andere. Es bekam für jedes Ohr je 1 Mal Ibu. Dann war alles wieder gut. Es machte laut Kind am nächsten Tag einen Plopp und es kam wasserartige Flüssigkeit heraus. (Sehr wenig) Das ist jetzt 3 Tage her. Keine Schmerzen me ...