Frage: Häufiges Antibiotika bei VSD

Sehr geehrter Herr Doktor Busse,  Mein Sohn (wird im Mai 2) hat von Geburt an einen Vorhofseptumdefekt (Loch ca. 1,3cm)  Dieser wird vorraussichtlich nächstes Frühjahr operiert. Er bekommt leider sehr oft eine Bronchitis oder Lungenentzündung (was unser Kiarzt und unser Kardiologe auf den VSD schieben). Mit seinen 24 Monaten hat mein Sohn bereits 9x Antibiotika bekommen. Zuletzt sogar mit nur 4 Wochen Abstand. Außerdem inhalieren wir seit September durchgehend 1x tgl Cortison. Unser Kinderarzt winkt meine Sorgen immer ab und meint, das wäre nicht tragisch so viel Antibiotika zu nehmen. Besser als wieder im Krankenhaus zu landen mit einer akuten Lungenentzündung. Ich als Mutter mache mir jedoch große Sorgen. So viel Antibiotika kann doch für den kleinen Körper nicht gesund sein? Mein Sohn ist quasi dauerkrank. Kann ich irgendetwas tun, um ihm zu helfen? Benötigt er nach dem Antibiotika eine Magen-Darm Kur (Beschwerden hat er keine) oder kann ich allgemein etwas unterstützend für sein Immunsystem tun? Ich achte sehr viel auf gesunde, ausgewogene Ernährung, frische Luft und Bewegung. Aber trotzdem ist er dauerhaft krank. Er isst nicht gerne Fisch, sollte ich  zusätzlich Omega3 Präparate geben?  Ich bin mittlerweile wirklich verzweifelt...    Herzlichen Dank und liebe Grüße, Annibe 

von Annibe am 29.04.2024, 23:22



Antwort auf: Häufiges Antibiotika bei VSD

Liebe A., ich verstehe Ihre Sorge, und ja, man sollte Antibiotika immer nur dann einsetzen, wenn es wirklich erforderlich ist. um eine bakterielle Infektion zu bekämpfen. Ungewöhnlich ist es, so viele bakterielle Infektionen der Atemwege zu haben, denn die leider häufigen Infekte mit Bronchitiden sind in der Regel nur viral bedingt. Und wenn Ihr Sohn ein "hyperreagibles Bronchialsystem" hat, dann sollte die obstruktive Bronchitis mit dem Inhalieren eines die Bronchien erweiternden Mittels bekämpft werden (z.B. Salbutamol) und die dahinter steckende chronische Entzündung wie es ja wohl geschieht mit dem längerfristigen Inhalieren eines Corticoids. Sehr selten entwickelt sich aus einer Bronchitis eine Lungenentzündung, die dann aber auch mit entsprechenden Symptomen wie hohes Fieber, reduzierter Allgemeinzustand, Atemprobleme einhergeht. Bei Unklarheit kann eine Blutuntersuchung Klarheit bringen. Besprechen Sie das doch noch einmal in Ruhe mit einem Kinderarzt und dem Kinderkardiologen vor Ort. Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 30.04.2024



Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Baby Antibiotika

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, leider muss unser Baby (7M) Antibiotika nehmen. Wie ist Ihre Meinung hinsichtlich der "Nachsorge"? Oft benutzt man ja als Erwachsener Präparate zum Aufbau des Darms usw, da ja nicht nur schlechte Bakterien im Körper"getötet" werden.  Würden Sie nach der Antibiotika Gabe etwas spezielles für Babys empfehlen?  ...


Streptokokken und Antibiotika

Guten Tag Herr Dr. Busse,   meine 4-jährige Tochter hat heute Nacht 38,5 Fieber bekommen. Tagsüber ist sie so bei 38. sie ist fit, klagt über keine Schmerzen, isst und trinkt normal. Vielleicht etwas schlapper als sonst. Ich war eigentlich nur mit ihr beim Kinderarzt weil ich eine Krankmeldung benötigt habe. Der hat noch einen leicht gerö...


Training nach Antibiotika

Hallo. Mein Sohn (7) nahm bis vor 2 Tagen Azythromizin (6ml am Tag für 5 Tage) wegen Husten und Nasennebenhöhlen. Fieber hatte er nicht. Darf er heute abend ins Training (Baseball) oder soll er sich lieber ausruhen? Die Nase siweit ist frei aber er Hustet gelegentlich noch. Letzte Woche habe ich ihn von Sport befreit. Ich bin nun unsicher ob das o...


Antibiotika und stillen

Sehr geehrter Herr Dr. Buse, Ich muss bis einschließlich Mittwoch noch Antibiotika nehmen - Avalox400mg mit dem Wirkstoff Moxifloxacin. Ich habe mein Kind nachts noch gestillt. Mit Beginn der Avalox Einnahme wurde mir das strikt untersagt, ich habe bisher aber auch nicht abgepumpt da ich dazu keine Möglichkeit habe und vermutlich auch nicht ...


Fieber nach Antibiotika

Guten Tag,   Mein Sohn (2) musste wegen einer eitrigen Mandelentzündung für 10 Tage Panoral Forte nehmen. Dienstagabend bekam er die letzte Dosis, seit heute Mittag hat er plötzlich wieder Fieber und hört sich heiser an. Ist das eher ein neuer Infekt oder kann das noch von der Mandelentzündung kommen? Kinderarzt ist leider schon im Wochenend...


Streptokokken Antibiotika

Sehr geehrter Herr Dr Busse,   ich habe ihre Antwort bezüglich der Streptokokken Frage gelesen. Darf man ein AB wirklich einfach so abbrechen? Entstehen nicht dadurch immer mehr Resistenzen? Ich hatte kürzlich auch den Fall, den diese Mutter beschrieben hat und bin mir ziemlich sicher, dass mein Kind einfach immer nachweisbare Strep...


Antibiotika Kind

Hallo, bei meinem Kind (5) wurden nach 2 Wochen Husten (Lunge war wohl frei) durch einen Abstrich streptokokken A festgestellt. Nun soll er ein Antibiotika nehmen "infectomycin". Ich habe mir die packungsbeilage durchgelesen und nun erschreckenderweise lesen müssen, dass Nebenwirkungen wie gefährliche herzrythmusstörungen auftreten können und h...


Wirkung Antibiotika

Guten Morgen Herr Doktor Busse Ich hätte eine Frage aus reinem Interesse Mein Sohn, 1 Jahr und 9 Monate, hustet schon seit vier Wochen und hat Schnupfen. Am Donnerstagabend bekam er plötzlich hohes Fieber 40 °C. In der Nacht wollte ich das Fieber senken damit er sich erholen kann doch das Fieber ließ sich 4 Stunden lang nicht senken und blieb ...


Blasenentzündung und Antibiotika

Hallo,   ich hoffe Sie können mir weiterhelfen. Am Freitag waren wir beim Arzt und es wurde eine Mittelohrentzündung und leichte Bronchitis bei unserer Tochter diagnostiziert. Wir haben dazu die Therapie  3x tgl Salbutamol  2x tgl Flutide 2x tgl Antibiotika Penicillin  bekommen. Nach Rücksprache mit dem Arzt hieß es auch, d...


Scharlach ohne Antibiotika

Sehr geehrter Herr Dr Busse, ich hätte eine Frage zu meiner Tochter. Das Geschwisterkind hat Scharlach und hat auch Antibiotika. Meine Tochter hatte auch symptome, allerdings nur einen minimal leicht geröteten Hals. Sie hat noch leicht Schnupfen und seit 5 Tagen ca 38grad Temperatur.. der Kinderarzt sagt es ist OK Zuzuwarten. Man merkt ihr nich...