Frage: Fischstäbchen

Sehr geehrter Herr Dr. Brügel,   ich habe einen 17 Monate alten Sohn, der seit einiger Zeit regelmäßig einmal die Woche die Fischstäbchen von Iglo isst. Nun habe ich heute gehört, dass diese zwei Grenzwerte für Fette (?) deutlich überschreiten und krebserregend sein könnten? Ich mache mir nun echt ziemliche Sorgen, dass dadurch in dem kleinen Körper meines Sohnes nun Krebs ausgelöst worden ist oder werden könnte. 😭 Wie wahrscheinlich ist so etwas? Er isst die Fischstäbchen etwa seit 5-6 Monaten..   Zudem sind wir im Moment ständig krank. In seinem ersten Lebensjahr hatte er nur einen Infekt, sonst nie etwas. Aber seit Anfang des Jahres vergeht eigentlich kaum eine Woche, in der wir nicht krank sind. Erst fing es mit Corona an, dann 2 Wochen später Influenza A, danach Nesselsucht, dann einen 1-2 Tages Infekt mit hohem Fieber und seit heute Nacht hat er Magen-Darm! Er geht noch nicht in den Kindergarten, hat keine Geschwister und wir gehen einmal die Woche in eine Spielegruppe mit anderen Kindern. Wir sind zwar auch beim Kinderturnen und in einem Kindermusikkurs angemeldet, aber dort stehen wir jeweils noch auf der  Warteliste. Ansonsten sind wir viel draußen an der Luft und oft mit unserer Familie. Bei Gelegenheit besuchen wir auch unsere Freunde, die jeweils ebenfalls ein ungefähr gleichaltriges Kind haben. Wir umgeben uns aber nicht ständig mit riesen Menschenmengen und ich achte sehr auf Hygiene und Hände waschen. Wenn ich weiß, dass irgendwo jemand kränkelt, dann vermeiden wir natürlich auch den Kontakt. Unsere Kinderärztin sagt, dass das ganz normal ist zu der Jahreszeit mit den vielen aufeinanderfolgenden Infekten.. aber meine Sorge ist, dass er vielleicht etwas schlimmeres haben könnte (Krebs oder Ähnliches? 😭) und sein Immunsystem es deshalb nicht schafft, diese ganzen Infekte und Viren abzuwehren.. Wie sehen Sie das Ganze? Wären Sie der Meinung wir müssten da noch weiter nachforschen? Ich hoffe, Sie können mich etwas beruhigen! :-( Vielen Dank im Voraus! Mit freundlichen Grüßen

von 71835 am 01.03.2024, 09:18



Antwort auf: Fischstäbchen

Hallo 71835,  generell bin ich mit allem was Sie fragen komplett entspannt! 😎  Fischstäbchen sind freilich nicht die optimale Ernährung für Kinder, aber auch meine Kinder haben sie halt geliebt und auch bei uns gab es die immer mal wieder- die ganze Kindheit durch! Also deswegen keine Sorge, aber vielleicht besser nicht zweimal die Woche, sondern ab und an.  und was die Infektionen angeht, da bin ich mit der Kollegin völlig d'accord: das ist normal und wird mit dem kommenden Frühjahr sicher auch besser werden.  Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende  Ralf Brügel 

von Dr. med. Ralf Brügel am 01.03.2024



Antwort auf: Fischstäbchen

Ich danke Ihnen sehr! :) ein schönes Wochenende wünschen wir! 

von 71835 am 01.03.2024, 14:13