Frage im Expertenforum Kinderarzt an Dr. med. Ralf Brügel:

Derber Lymphknoten beim Kind

Dr. med. Ralf Brügel

Dr. med. Ralf Brügel
Kinderarzt
Antwortet am Freitag

zur Vita

Frage: Derber Lymphknoten beim Kind

SprudelwassermitLimette

Guten Tag Herr Dr. med. Brügel Vor rund einem Monat haben wir bei unserer Tochter (6 Jahre) einen harten Knubbel gleich unter dem Kinn, mittig auf dem Hals zuerst gesehen, dann ertastet. Der Kinderarzt konnte sich auf diesen Knubbel keinen Reim machen (sein Tastbefund ergab einen ca. 1 cm grossen Knubbel, derb, nur schwer verschiebbar. Der Mundboden sei für einen Lymphknoten eher an einer aussergewöhnlichen Stelle) und verwies uns an die Sonographie. Diese blieb unklar, am ehesten handele es sich um eine zystische Mittellinienläsion (mediane Halszyste), DD partiell eingeschmolzener Lymphknoten. Das anschiessend gemachte Blutbild ergab keine Auffälligkeiten. Unsere Tochter ist und war im Verlauf stets gesund und voller Energie. Im Anschluss erfolgte ein MRI (Anfangs Mai). Dieses konnte den Verdacht auf eine solche Zyste nicht bestätigen und diagnostizierte lediglich multiple Lymphknoten, der grösste mit 11mm Kurzachse. Kein Hinweis auf ductus thyreoglossus Zyste oder Lymphom. Unser Kinderarzt meinte dazu, dass wir den Knoten daher einfach beobachten oder sogar gar nicht mehr beachten sollen - diesem Rat wäre ich sehr gern gefolgt. Nun ist unsere Tochter aber erkältet (mit Husten und Schnupfen, ohne Fieber oder reduzierten Allgemeinzustand, den Infekt hat sie whrscheinlich von der älteren Schwester "geerbt") und der Knoten hat sich minim um 2mm vergrössert, was der Kinderarzt mittels Tastbefund diagnostiziert hat. Er überweist uns nun an die Kinderchirurgie - dies aus dem Grund, dass sich der Knoten eher vergrössert und sich der Knoten wirklich mittig auf dem Hals befindet und er eine Zweitmeinung haben möchte. Einen Termin werden wir aber erst in ein paar Wochen erhalten. Nun habe ich einfach erneut wieder grosse Angst, der Knoten könnte eine maligne Ursache haben. Meine Fragen an Sie: 1.) Eine maligne Ursache ist doch nach all den Untersuchungen eher unwahrscheinlich, zumal unser Kind bis auf den Infekt nun stets gesund war? Mich beunruhigt halt einfach sehr, dass derbe und unverschiebbare LK eher maligne sind... 2.) Ist es möglich, dass ein Lymphknoten auch einfach so derb sein kann, einfach als Reaktion auf einen Infekt und dann so bleibt? Unsere Tochter hatte im Februar 2024 eine Mittelohrentzündung mit fulminantem Verlauf und Trommelfellperforation. Können Sie mich etwas beruhigen?  Ich danke Ihnen für Ihre Arbeit und grüsse Sie aus der Schweiz.


Dr. med. Ralf Brügel

Dr. med. Ralf Brügel

Guten Tag,  also zunächst finde ich ja mal, dass da doch schon ordentlich, ordentlich viel Diagnostik gemacht wurde!  Daher: 1) eine maligne Ursache ist in meinen Augen sehr sehr sehr unwahrscheinlich.  2) Absolut ja. Und das wäre für mich auch die schlüssigste Erklärung. Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende Ralf Brügel


Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Ähnliche Fragen

Lieber Herr Doktor Busse, Bei unserer Tochter (22 Monate alt) Sind mir erstmals im Dezember des vorigen Jahres tastbare Lymphknoten (ca. Erbsen- bis kleine Bohnen groß) im Bereich des Nacken und des Hinterkopfes aufgefallen. Nach längerem hin und her wurde dann auf der Klinik das Eppstein Barr Virus und zugleich die Katzenkratzkrankheit festges ...

Liebe Frau Dr. Althoff, unser Sohn hat seit 3 Tagen die Windpocken - haben natürlich Rücksprache mit unserer Kinderärztin gehalten und entsprechende Medikamente erhalten. Seit heute hat er einseitig am Hals leicht geschwollene Lymphknoten, die lt. Angabe unseres Sohnes druckempfindlich sind. Muss dies kontrolliert werden oder ist dies einfach n ...

Hallo Frau Dr. Althoff,  wir waren bereits beim Kinderarzt, ich wollte nur noch nach ihrer Meinung fragen.  Unser fast 3 jähriger Sohn hat seit Samstag (da ist es mir zumindest aufgefallen) im Kieferwinkel re. und li. je einen  geschwollene Lymphknoten. Ca. so groß wie kleine Wachteleier. Man sieht sie, sie schmerzen wohl leicht.  Wenn man Dru ...

Guten Tag, mein Sohn hatte Anfang diesen Jahres eine starke Erkältung. Während der Erkältung waren 3 Lymphknoten am Hals stark angeschwollen. Jetzt, Monate danach, ist immer noch ein Lymphknoten tastbar (aber viel kleiner). Wie lange können Lymphknoten nach einer Erkältung angeschwollen bleiben?  Vielen Dank!

Hallo. Meine Tochter (4 Jahre) hatte schon als Baby links am Hinterkopf einen tastbaren Lymphknoten. Habe das dann irgendwann auch "vergessen". Nun sagt sie heute, dass es ihr dort weh tut. Habe dann Mal getastet und der Lymphknoten ist noch immer tastbar - ca wie eine kleine Erbse und ist verschiebbar.   Liebe Grüße 

Guten Tag,  mein Sohn hat seit 2 Jahren einen geschwollen Lymphknoten im Gaumenbereich der je nach Infekt mal größer und kleiner wird, er ist aber immer sichtbar wenn er den Hals nach oben streckt. Heute waren wir in der Hno klink und die Ärztin meinte er ist auf 2 cm vergrössert aber der Ultraschall unauffällig es war auch nicht krank oder so. ...

Seht geehrter Dr. Brügel, unsere Tochter war am 24.6. wegen grippalem Infekt mit Fieber 1 Nacht im Krankenhaus. Dort wurde ein erhöhter entzündungswert (40) und eine Verdacht auf atypische Lungenentzündung durch Mykoolasmen diagnostiziert. ( Lungen waren jedoch frei, igm Antikörper werden noch im Labor bestimmt). Unsere Tochter ging es nach Ein ...

Hallo Herr Dr Brügel, Unser sohn 9 jahre hat seit paar tagen einen kleinen knubbel in der leiste der verschiebbar ist ihn aber schmerzt wenn er oder wir fühlen was es ist. Er ist dauerhaft immer etwas verschnupft bei dem Wetter das zur zeit bei uns herrscht. Sollte man sofort zum Arzt oder kann man etwas abwarten? 

Liebe Frau Althoff,    ich habe vor 10 Tagen meinem Sohn zur Welt gebracht. Er ist ein Titel ausgeglicheber kleiner Mann. Schläft gut, trinkt sehr gut, ist total an der Welt interessiert und weint kaum.    Ich habe bei ihm entdeckt, dass man die Lymphknoten hinter den Ohren, am Nacken etc, recht stark Tasten kann, sie also etwas geschw ...

Sehr geerhter Herr Dr. Busse, mein Sohn (4 Jahre) hat am Hinterkopf (nicht Hals und auch nicht direkt hinter dem Ohr) auf der linken Seite einen kleinen Knubbel (erbsengroß). Dem Fühlen nach ein Lymphknoten. Habe diesen nur gesehen, weil er frisch beim Friseur war. Ist es möglich, dass ein Lymphknoten am Hinterkopf lediglich durch einen Schn ...