Frage im Expertenforum Kinderarzt an Dr. med. Andreas Busse:

Borreliose nach Zeckenbiss

Dr. med. Andreas Busse

Dr. med. Andreas Busse
Kinderarzt
Antwortet von Samstag - Mittwoch

zur Vita

Frage: Borreliose nach Zeckenbiss

Luisa2703

Guten Tag, Meine Tochter hatte letzte Woche eine kleine Zecke (1mm). Habe sie natürlich direkt entfernt. Wir haben die Zecke eingeschickt und auf FSME und Borrelien testen lassen (aufgrund unschöner Erfahrungen mit beiden Erregern in der Familie). FSME hatte dieses Vieh nicht, aber Borrelien. Das Labor hat mir empfohlen 6 Wochen, ab Biss, ein Blutbild machen zu lassen und dann ggf. Antibiotika zu geben.  Halten Sie das für sinnvoll oder was raten Sie? Es muss nicht immer zur "Wanderröte" kommen laut der Dame vom Labor. Dann reagieren wir natürlich sofort. Wir haben am 15.09. Sowieso die U7 - sind dann 6,5 Wochen, ab dem Biss. Sollten Borrelien nachgewiesen werden, ist es dann zeitlich noch im Rahmen um mit der Antibiotikatherapie anzufangen um spätere "Schäden" abzuwenden? 


Dr. med. Andreas Busse

Dr. med. Andreas Busse

Liebe L:, eine Untersuchung von Zecken auf Borrelien soll sich nach Aussage der Experten vom RKI auf wissenschaftliche Fragestellungen beschränken: "Denn nur ein Bruchteil der Zeckenstiche mit Borrelien-positiven Zecken führt zu einer Infektion. So ist bei positivem Nachweis nicht sicher, ob die Borrelien überhaupt übertragen wurden und ob sie im Falle der Übertragung zu einer Erkrankung führen werden. Die Lyme-Borreliose ist primär eine klinische Verdachtsdiagnose, die bei Bedarf durch die Ergebnisse der Labordiagnostik gestützt wird. Abgesehen vom typischen Erythema migrans, welches rein klinisch diagnostiziert wird. Eine serologische Diagnostik soll nur bei ausreichendem klinischen Verdacht angefordert werden." Alles Gute!


Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Ähnliche Fragen

Hallo Herr Dr. Busse unsere Tochter hatte letztes Jahr zwei Zeckenbisse und hatte Borreliose, die erfolgreich mit Antibiotika behandelt wurde. Heute haben wir schon wieder eine entdeckt nach einem Gartentag und gleich vollständig entfernt. Sollten wir gleich zum Kinderarzt gehen oder hier auch abwarten, ob eine Wanderrötung etc. auftritt? Sollte ...

Hallo Herr Dr . Busse, am 17.9 endeckte ich bei meinem Sohn (2 JAhre) am Oberkörper eine Zecke, sie wurde unmittelbar danach im Krankenhaus entfernt. Die Stelle war danach unauffällig. Gestern aber sah ich das die Stelle leicht entzündet ist und sich leiche rote Flecken über den Oberkörper bil den. Leider ist Unser Arzt im Urlaub deshalb war ...

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, ich schrieb hier im Forum vor genau 1 WOche bezüglich des Zeckenbisses am Po meines Sohnes.....Wie erwähnt wird der Kleine nun seit 1 Woche für insgesamt 3 Wochen mit o.g. Antibiotika behandelt. Nun befindet sich unser KiArzt leider in Urlaub, und ich wende mich nochmal an Sie, mit der großen Bitte um BEantwortung: ...

Guten Tag, mein Sohn wurde am 7.9.09 von einer Zecke gebissen. Wie lange sie sich schon festgebissen hatte, wissen wir nicht. Leider wurde sie im KH nicht "ordentlich" entfernt, da keine Zeckenzange vor Ort war. Sie wurde zerquetscht, was ich auch selber geschafft hätte, wobei der Kopf in der Haut verblieb. Jetzt am 2.12.09 trat bei meine ...

Hallo Herr Dr. Busse, unser kleiner Sohn (20 Monate alt), hatte vor ca. zwei Monaten eine Zecke an der Wade. Vor dem Entfernen wurde die Stelle MIT der Zecke bereits mit Desinfektionsmittel eingesprüht. Nach dem Entfernen war nur eine stecknadelkopfgrosse, rote Stelle zu sehen, die nach zwei bis drei Tagen verschwunden war. Wir machen uns nun ...

Guten Tag, Mein Sohn 1,5 Jahre alt wurde vor 1,5 Wochen von einer Zecke in den Hals gebissen. Ich fand sie noch am selben Tag, sie wurde von einem Arzt entfernt. Jetzt hat mein Sohn eine leichte Bindehautentzündung, die Ohren sind belegt, die Nase läuft ab und zu, gestern Abend hatte er leicht Temperatur (38). Er ist seit Tagen sehr empfindlich ...

Hallo Herr Dr. Busse, Ich bin etwas verunsichert - mein Sohn hatte am 10.5. eine winzige Zecke (höchstens 1mm- ist mir bei Po säubern aufgefallen)welche ich sofort mit Zeckenkarte entfernt habe und danach die Stichstelle lgereinigt habe. Vergangenes Wochenende waren wir mehrfach im Spaßbad und im Anschluss hat er Fieber bekommen - 23.-25.5. - H ...

Sehr geehrter Dr. Busse, am 23.07.20 hatte mein Sohn, 2,5 Jahre, einen Zeckenbiss. Am 03. Juli war eine Rötung um die Bisstelle sichtbar. Er hat 14 Tage lang AB bekommen. Wegen des Verdachts auf eine autoinflammatorische Erkrankung wurde ihm am 29.07. Blut abgenommen. Die Borrelienantikörper und antinuklearen Antikörper waren negativ. Bedeutet da ...

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, unsere Tochter (21 Monat alt) hatte vor zwei Wochen leider ihre erste Zecke, obwohl ich sie wirklich jeden Tag durchschauen. FSME ist sie bereits zweimal geimpft, da wir in einem Gebiet mit leider vielen Zecken wohnen. Ich habe die Zecke nach Entfernen eingeschickt und im Labor testen lassen und dann kam das Ergebni ...

Mein Sohn 2 Jahre alt hatte am 25.06.24 einen Zeckenbiss. 12 Tage später hat er erbrochen, am nächsten Tag total abgeschlagen und Fieber (38,5 Grad / mit Nurofen gesenkt). Unser Kinderarzt sieht keinen Zusammenhang mit dem Zeckenbiss und hat somit nichts weiter veranlasst. Mir macht das nun Sorgen. Wenn man Borreliose zeitig erkennt, kann man d ...