Frage: Baby im Spiel geschleudert

Hallo, gestern wurde mein Baby (8 Monate) von seinem Onkel sehr ruckartig im Spiel vor und zurück geschleudert. Er hatte ihn auf dem Arm aber der Kopf war nicht gestützt. Mit der Geschwindigkeit bzw. Kraft hat er sich etwas überschätzt und ist recht schnell mit einem Schritt vor zum Papa, wieder zurück und nochmal vor. Nachdem der Kopf nicht mitgekommen ist hat er sofort aufgehört weil er merkte, dass es doch etwas zu wild war. Mein Kind hat total entgeistert geschaut. Mich hat das ganze an einen Aufprall bei einem Autounfall erinnert (mit geringerer Geschwindigkeit natürlich). Ich hoffe ich konnte die Sitiation verständlich schildern. Kann hier ein Schleudertrauma entstehen? Muss ich mir Sorgen machen? Ich denke, dass beim Schütteln doch schnellere und unmittelbare vor- und zurück Bewegungen entscheidend sind oder? Da mein Kind gerade zahnt fühlt er sich ohnehin nicht wohl und fiebert auch etwas, sodass ich hier keine Rückschlüsse ziehen kann.   Vielen Dank im Voraus.

von Kirschiii am 26.05.2024, 06:08



Antwort auf: Baby im Spiel geschleudert

Liebe K., das war vielleicht ein wenig zu wildes Spiel, mit gewaltsamem Schütteln und seinen möglichen Folgen hatte das aber sicher nichts zu tun, Siehe hier rechts! Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 26.05.2024