Frage: 3-Tage-Fieber und Antibiotika

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, mein Sohn (20 Monate) hatte seit Montag Fieber (um die 38,8 bis 39,2) und war etwas schlapper und ruhiger als sonst, er ist sonst ein totaler Wirbelwind. Außerdem hat er mehrere Lymphknoten am Hals und Nacken geschwollen und ein Auge ist etwas gerötet. Vor den Feiertagen wollte ich das gerne abklären lassen. Gestern war ich bei unserer Kiä. Sie hat nach einer wirklich kurzen Untersuchung gesagt er hätte eine Ohr- und Halsentzündung und verschrieb mir Antibiotika für eine Woche und Fieberzäpfchen. Auf meine Bedenken wegen Kawasaki Syndrom ist sie leider nicht eingegangen. Auch an das 3-Tage-Fieber habe ich gedacht. Mir kam es nämlich schon merkwürdig vor, dass mein Sohn eine Ohrentzündung hat ohne Anzeichen von Schmerzen. Auch isst und trinkt er ganz normal. Er verhält sich wie immer und weint auch nicht mehr als sonst oder schläft unruhiger. Wenn er denn wirklich mal schmerzen hat ist er sehr leidlich, was in den letzten Tage überhaupt nicht der fall war. Er zahnt im Moment mit einem der letzten Backenzähnen (betroffenes Ohr sowie Große lymphknoten auf der Seite). Heute jedenfalls (Tag 4) ist das Fieber weg (37,5 Temperatur) und mein Sohn hat Ausschlag auf dem Bauch. Jetzt habe ich gelesen, dass häufig eine Rachenrötung sowie Ohrrötungen mit 3-Tage-Fieber einhergeht und es fälschlicherweise auch als otitis diagnostiziert wird. Bei meiner Nachfrage beim Kia wurde ich von der Arzthelferin etwas "abgespeist". Deshalb hier meine Frage. Meinen Sie das Antibiotika ist überhaupt notwendig? Kann ich dieses einfach wieder absetzen? Möchte ja auch nichts riskieren. Gerade vor Weihnachten. Kann eine virusinfektion wie das 3-Tage-Fieber mit einer bakteriellen Infektion (ohr) zusammen kommen? Mein Sohn hat den Saft erst zwei mal bekommen und das Fieber war schon vorher, auch ohne Fieberzäpfchen weiter gesunken. Vielen Dank für eine kurze Rückmeldung und schöne Feiertage! Gruß

von Anga10 am 22.12.2016, 10:25



Antwort auf: 3-Tage-Fieber und Antibiotika

Liebe A., Ihre Fragen sind berechtigt, beantworten kann sie aber nur ein Kinderarzt vor Ort, nachdem er Ihren Sohn untersucht hat. Frohe Weihnachten!

von Dr. med. Andreas Busse am 22.12.2016



Antwort auf: 3-Tage-Fieber und Antibiotika

War bei uns die aller selbe Geschichte vor ein paar wochen. Als ich nochmal zum Arzt bin wegen dem ausschlag, weil ich nicht wusste woher der kommt, hieß es dann gleich oh das war ja keine bakterielle Infektion, sondern das 3 tage Fieber. Und ich sollte dann sofort mit den Antibiotika aufhören.

von Miaa1234 am 22.12.2016, 10:39



Antwort auf: 3-Tage-Fieber und Antibiotika

Danke für deine Antwort. Darf ich fragen welches Antibiotika ihr hattet? Und war es problematisch das einfach abzusetzen? Ich bin echt unschlüssig.

von Anga10 am 22.12.2016, 10:56



Antwort auf: 3-Tage-Fieber und Antibiotika

Ich weis gar nicht mehr wie es hieß.. aber es war gar kein Problem es abzusetzen

von Miaa1234 am 22.12.2016, 13:00



Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

3-Tage-Fieber,Antibiotika.....(lang)

Hallo Dr.Busse! Sicher wird mein Text etwas durcheinander,hoffe aber sie können mir folgen.Also meine Tochter (1 Jahr) hatte hohes Fieber(39.5).Ich ging morgens mit ihr zu meiner Kinderärztin,die leider trotz genauer Untersuchung nichts feststellen konnte. Ich sollte ihr bei Bedarf Fieberzäpfchen geben und am nächsten Tag wiederkommen. Nun gab ich...


Baby 12 Wochen - Antibiotika

Guten Tag, ich habe von meiner Gyn das Medikament Clindamycin Astro 100mg  ( Antibiotika) verschrieben bekommen und muss es 3 Tage vaginal nehmen. Ich stille voll - unser Baby ist 12 Wochen.  Jetzt habe ich in der Packubgsbeilage gelesen, dass der Wirkstoff in die Muttermilch übergehen kann! Ggf. sehr selten kann das Baby blutigen Stuhlgang ha...


Lungenentzündung Antibiotika

Unsere Tochter, knapp 5 Jahre,  kam Mittwoch als Notfall in die Kiki. Sie hatte eine schlechte Sauerstoffsättigung von 88. Mittlerweile geht es ihr durch Antibiotika, Sauerstoff und cortison sowie inhalieren besser bis gut. Leider verweigert sie jegliche Gabe der Antibiotika oral. Heute wurde erneut ein Zugang gelegt.  Selbst Arzt und Schwester ha...


Baby Antibiotika

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, leider muss unser Baby (7M) Antibiotika nehmen. Wie ist Ihre Meinung hinsichtlich der "Nachsorge"? Oft benutzt man ja als Erwachsener Präparate zum Aufbau des Darms usw, da ja nicht nur schlechte Bakterien im Körper"getötet" werden.  Würden Sie nach der Antibiotika Gabe etwas spezielles für Babys empfehlen?  ...


Streptokokken und Antibiotika

Guten Tag Herr Dr. Busse,   meine 4-jährige Tochter hat heute Nacht 38,5 Fieber bekommen. Tagsüber ist sie so bei 38. sie ist fit, klagt über keine Schmerzen, isst und trinkt normal. Vielleicht etwas schlapper als sonst. Ich war eigentlich nur mit ihr beim Kinderarzt weil ich eine Krankmeldung benötigt habe. Der hat noch einen leicht gerö...


Häufiges Antibiotika bei VSD

Sehr geehrter Herr Doktor Busse,  Mein Sohn (wird im Mai 2) hat von Geburt an einen Vorhofseptumdefekt (Loch ca. 1,3cm)  Dieser wird vorraussichtlich nächstes Frühjahr operiert. Er bekommt leider sehr oft eine Bronchitis oder Lungenentzündung (was unser Kiarzt und unser Kardiologe auf den VSD schieben). Mit seinen 24 Monaten hat mein Sohn berei...


Training nach Antibiotika

Hallo. Mein Sohn (7) nahm bis vor 2 Tagen Azythromizin (6ml am Tag für 5 Tage) wegen Husten und Nasennebenhöhlen. Fieber hatte er nicht. Darf er heute abend ins Training (Baseball) oder soll er sich lieber ausruhen? Die Nase siweit ist frei aber er Hustet gelegentlich noch. Letzte Woche habe ich ihn von Sport befreit. Ich bin nun unsicher ob das o...


Antibiotika und stillen

Sehr geehrter Herr Dr. Buse, Ich muss bis einschließlich Mittwoch noch Antibiotika nehmen - Avalox400mg mit dem Wirkstoff Moxifloxacin. Ich habe mein Kind nachts noch gestillt. Mit Beginn der Avalox Einnahme wurde mir das strikt untersagt, ich habe bisher aber auch nicht abgepumpt da ich dazu keine Möglichkeit habe und vermutlich auch nicht ...


Fieber nach Antibiotika

Guten Tag,   Mein Sohn (2) musste wegen einer eitrigen Mandelentzündung für 10 Tage Panoral Forte nehmen. Dienstagabend bekam er die letzte Dosis, seit heute Mittag hat er plötzlich wieder Fieber und hört sich heiser an. Ist das eher ein neuer Infekt oder kann das noch von der Mandelentzündung kommen? Kinderarzt ist leider schon im Wochenend...


Streptokokken Antibiotika

Sehr geehrter Herr Dr Busse,   ich habe ihre Antwort bezüglich der Streptokokken Frage gelesen. Darf man ein AB wirklich einfach so abbrechen? Entstehen nicht dadurch immer mehr Resistenzen? Ich hatte kürzlich auch den Fall, den diese Mutter beschrieben hat und bin mir ziemlich sicher, dass mein Kind einfach immer nachweisbare Strep...