Entwicklung im 1. Lebensjahr

Entwicklung im 1. Lebensjahr

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Tina M. am 04.03.2001, 9:25 Uhr

Schwimmtrainer

Hallo Ihr,

meine Tochter ist nun 14 Wochen alt und ich wollte naechste Woche mal einen ersten Versuch starten und mit ihr ins Schwimmbad ( Thermalbad, schoen warum, aber kein Salzwasserbecken) gehen. Eine Freundin von mir hat mir einen Schwimmtrainer geliehen. Sieht aus wie ein normaler Schwimmreif, ist nur an einer Seite offen und man kann die Babys anschnallen. Kennt ihr den? Meine Frage dazu: wie legt man die Kinder da rein? Auf den Bauch oder geht auch auf dem Ruecken? Viviane liegt halt gerne auf dem Ruecken und haette bestimmt viel Spass!!! Aber wenn es auf dem Ruecken unsicher ist? Im Babywalzkatalog haben die dieses Ding auch und DAS Baby liegt halt auf dem Bauch. Und dann hat Babywalz so ein ein Floatie Dings. Sieht auch aus wie ein Schwimmreif allerding kann man die Babys da reinsetzen und der Ruecken ist gestuetzt. Sie sagen, es ist ab 3 Monate, aber muessen Babys fuer dieses Floaties nicht schon den Kopf halten koennen? Wer hat Erfahrung und was haltet ihr fuer besser? Floatie oder Schwimmtrainer ( auf Bauch oder Ruecken)

Danke fuer Eure Hilfe
Tina

 
1 Antwort:

Schwimmtrainer - ein klasse Teil

Antwort von Wolpertinger am 04.03.2001, 23:38 Uhr

Servus!

Ja, wir haben den Schwimmtrainer.
Das Kind wird auf dem Bauch mit den Armen über den Reifen hängend hineingelegt und dann angeschnallt. Zuletzt muß man die Schnalle, die die Hosenträger am Beckengurt hält, auf die richtige Länge einstellen. So ist es in der Beschreibung dargestellt.

Mein Kleiner (9 Monate) kommt damit hervorragend klar und er paddelt wie ein Weltmeister durch die Fluten. Vom Bewegungsablauf finde ich den Schwimmtrainer auch besser wie diesen Schwimmreif mit Sitz. Darin können die Kids doch nur ein wenig strampeln und kommen mit den Armen gar nicht ins Wasser - so hab ich s mal bei uns im Bad gesehen.

Trotzdem gehe ich mit Junior zum Babyschwimmen, weil er sich da natürlich noch besser bewegen kann und sich an das Wasser gewöhnt hat. Damit haben wir mit 4 Monaten angefangen, wo er seinen Kopf so einigermaßen halten konnte. Ansonsten ist es nämlich elend anstrengend für die Mami ständig auf Babys Nase und Mund aufzupassen und sie oberhalb der Wasserkante zu halten...

Wo man aufpassen muß: Selbst im geheitzten Schwimmbad im Warmwasserbecken kühlt das Kind am Oberkörper und Kopf aus, weil es sich zwar naßspritzt aber nicht ins warme Wasser untertaucht (so wie beim Babyschwimmen).

Ich hoffe das hilft Dir ein wenig weiter.

Liebe Grüße aus dem nassesn München,
Wolpertinger.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Entwicklung im 1. Lebensjahr
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.