Betreuung bis zum KIGA

Betreuung bis zum KIGA

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Giusy2012 am 11.08.2013, 21:02 Uhr

Welche Möglichkeiten gibt es?

Hey
bei diesen Arbeitszeiten+ 1 std Fahrt.
Frühschicht: 7:30 Uhr - 15:30 Uhr
Spätschicht: 13 Uhr - 21 Uhr

er ist dann 2,5 j. und wenn man jmd findet der ihn betreut und wir bekommen den kiga platz, was ist dann wenn ich ihn dann in den kiga bringe und spätschicht habe? Dann sehen wir uns dann den ganzen Tag nicht vllt auch mal 1 w lang. :(

 
5 Antworten:

Re: Welche Möglichkeiten gibt es?

Antwort von katastrophenkind am 11.08.2013, 22:02 Uhr

Hallo,
Das ist bei mir nicht anders!
ich arbeite von 6-14.30 früh und 13.45-22 Uhr spät! Ich finde es auch nicht schön, aber es muß sein und die Kinder können sich gut drauf einstellen. Und Schichten haben auch Vorteile, wenn die Kinder krank sind. Entweder man kann sich abwechseln oder aber -wie bei mir mit Wochenenddiensten- hat man dann auch in der Woche mal frei und muß keine Kranktage nehmen...

Wenn du es nicht anders händeln kannst, versuche, es für dich zu akzeptieren.
Dann kommt auch dein Kleiner damit klar!

LG Antje



Arbeitet eine Tagesm. solange?

Antwort von Giusy2012 am 11.08.2013, 22:16 Uhr

Von 6 uhr oder 22 uhr, falls ich die bahn verpasse noch später.
Familie ,da gibt es nur mich in der nähe. Habe von familien naher betreuung gehört, evtl Nachbarn? Wie funktioniert sowas?



Re: Welche Möglichkeiten gibt es?

Antwort von Franne am 14.08.2013, 18:59 Uhr

Die Frage ist halt wenn du dein Kind solange bei der Tagesmutter lässt, ist es wahrscheinlich auch so lange wach bzw. wird geweckt und zu Hause erneut ins Bett gebracht. Günstiger wäre jemand der dein Kind bei dir betreuen kann und es zu seiner Zeit ins Bett bringt.
Stelle mir es aber schwierig vor sich da auf Feste Schichtpläne einzulassen wenn du so ganz alleine da stehst.
Auf Nachbarn musst du dich aber sehr gut verlassen können, also wenn die Hausgemeinschaft wie Freundschaft ist kann man mal anfragen aber das sich jemand verpflichtet aufzupassen stell ich mir schwierig vor. Gibt es vielleicht ne Kollegin oder einen Kollegen der ähnliche Probleme hat mit dem ihr quasi Betreuungs-sharing machen könntet. Also wenn du Früh hast übernimmst du und bei spät der andere Part?

Vielleicht kann man auch mal bei der Stadt oder dem Jugendamt nachfragen ob die eine Möglichkeit sehen.

Ich habe mal von 24h Kindergärten gehört, aber ich glaub davon gibt es nur 1-2 in Deutschland. Extra für Pflegepersonal, Krankenschwestern Schichtdienstlern. Da sind die Kinder dann teilweise 48h durchgängig da und übernachten auch, ist dann wie Zeltlager. Aber wie gesagt davon gibt es nicht so viele.

Ich weiß gar nicht ob Tagesmütter über dem 3. Lj. noch betreuen. ??? Aber Fragen kostet ja nichts. Vielleicht wäre auch ne Babysitterin (Studenten) Azubi im sozial pädagogischen Bereich etwas, allerdings sind das dann auch immer zusätzliche Kosten im Monat und das müsste man erstmal aufbringen.

So genug von mir und meinen Gedanken dazu. Ich drück dir die Daumen das du eine Lösung findest.

schönen Gruß
Franne



Re: Welche Möglichkeiten gibt es?

Antwort von TeaLieber am 20.08.2013, 1:20 Uhr

Deswegen bevorzuge ich Babysitter.



Re: Welche Möglichkeiten gibt es?

Antwort von Steffi528 am 23.08.2013, 11:55 Uhr

Eine Tagesmutter kann auch über den 3. Geburtstag betreuen, das geht sogar bis zum 14 Lebensjahr ;-)

Es gibt auch Tagesmütter, die ins Haus kommen. Am Besten frag mal beim Jugendamt / Familienservicebüro nach, ob es da Möglichkeiten gibt.
Und wenn alle Stricke reißen, kannst du auch versuchen, eine haushaltsnahe Angestellte zu finden.

Grüße



Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.