Schnuller reinigen

Schnuller reinigen

© fotolia, Pixelot

Es liegt auf der Hand, dass ein Gegenstand, an dem ein kleines Baby herumnuckelt, sauber sein sollte. Viren, Bakterien und Schadstoffe lauern schließlich überall. 

Aber muss man den Schnuller unbedingt immer gleich sterilisieren, bloß weil er mal zuhause auf den Teppich gekullert ist? Und wann und wie oft sollten Schnuller gereinigt werden?

Neue Schnuller auskochen

Vor dem ersten Gebrauch sollten Sie jeden Schnuller 5 Minuten lang auskochen oder vaporisieren. Das dient nicht in erster Linie zur Desinfektion, sondern hilft eventuelle Schadstoffe und Rückstände aus der Produktion oder von der Verpackung zu entfernen.

Wie sollte man den Schnuller reinigen?

  • Auskochen
    Es gibt verschiedene Methoden, Schnuller zu reinigen bzw. sterilisieren. Das einfachste ist, sie in einem kleinen Kochtopf mit Wasser 5 Minuten lang auskochen. Vorher sollten Sie die Luft aus dem Saugstück herausdrücken, damit der Schnuller unter Wasser bleibt. Hinterher sollten Sie evtl. Wasserrückstände im Saugteil ebenfalls herausdrücken, damit sich dort keine Bakterien sammeln können. Auf die Dauer werden vor allem Schnuller aus Latex durch die hohen Temperaturen beim Auskochen milchig und porös und müssen dann ausgetauscht werden. Materialschonender ist das Vaporisieren.
  • Vaporisieren
    Ein Vaporisator ist ein Gerät zur Sterilisierung von Flaschen und Saugern mit heißem Dampf. Wenn Sie Ihr Baby mit Fläschchennahrung füttern, haben Sie vermutlich ohnehin einen zuhause. Falls nicht, lohnt sich die Anschaffung eines solch teuren Geräts nur für die Schnuller alleine nicht.
  • Kaltsterilisieren
    Es gibt auch Mittel, in denen Sauger, Flaschen, etc. in einer Kaltlösung sterilisiert werden können. Auf Dauer ist das wegen möglicher chemischer Rückstände auf dem Sauger nicht zu empfehlen. Für eine kurze Zeit, z.B. im Urlaub, ist es aber eine gute Alternative.
  • Auswaschen
    Sobald Ihr Baby größer ist, genügt es völlig, die Schnuller mit heißem Wasser und einem Spülmittel zu waschen. Anders als Flaschensauger kommen Beruhigungssauger ja nicht mit Milch in Berührung. Die Gefahr, dass sich Salmonellen und andere Keime vermehren, ist deshalb gering.

Wann muss man Schnuller desinfizieren

  • Babys in den ersten Lebenswochen
    Für Säuglinge in den ersten Lebenswochen wird empfohlen, Sauger täglich zu sterilisieren. Außerdem für Frühchen sowie für Kinder, die aufgrund einer Krankheit besonders empfindlich sind. Übertreiben muss man es mit der Hygiene aber auch nicht. Ist der Nucki in der Wohnung auf den Boden gefallen, genügt es, ihn kurz unter den Wasserhahn zu halten.
  • Größere Kinder
    Sobald Ihr Baby mobil wird, steckt es ohnehin alles, was es erreichen kann, in den Mund. Jetzt reicht es, darauf zu achten, dass die Schnuller sauber sind. Keimfreiheit ist nun nicht mehr nötig. Viele stecken die Sauger nun auch einfach in die Spülmaschine. Denken Sie auch daran, die Nachtschnuller im Bettchen regelmäßig einzusammeln und zu reinigen.
  • Verunreinigte Schnuller
    Ist der Schnuller mal wirklich im Dreck gelandet oder auf dem Fußboden in der U-Bahn, empfiehlt sich Auskochen oder Vaporisieren, egal welches Alter. Das gilt auch, wenn ein anderes, krankes Kind ihn sich mal kurz ausgeliehen hat. Abgesehen davon sollten Sie aber entspannt bleiben und immer an Folgendes denken: würde Ihr Kind am Daumen lutschen, könnt man den ja schließlich auch nicht in kochendes Wasser tauchen.

Schnuller nicht Ablecken

Viele Mütter machen das ganz automatisch ohne nachzudenken: Ist der Schnuller auf den Boden gefallen, wird er kurz abgeleckt und dem Baby dann wieder in den Mund gesteckt. Aber: mal abgesehen davon, dass der Schnuller dabei nicht wirklich sauber wird, könnten Sie dabei Ihr Kleines mit einem Pilz (Soor) oder anderen Keimen anstecken. Kariesbakterien, die im Mundraum von kleinen Kindern eigentlich noch gar nicht vorkommen, werden z.B. so übertragen. Also: Schnuller lieber einmal kurz unter den Wasserhahn halten.

Zuletzt überarbeitet: Dezember 2018

Fragen zum Thema an Babypflege-Expertin Katrin Simon

Urlaub - Schnuller auskochen

Hallo Katrin, wir fliegen im Juni in den Urlaub nach Griechenland. Mein Sohn ist dann 4 Monate alt. Momentan steriliesiere ich seine Schnuller täglich im Vaporisator. Wie kann ich das im Urlaub machen, gibt es "Reisesterilisatoren"? Ist es dann überhaupt noch ...

katrinS

Frage und Antworten lesen

 

Schnuller auskochen

Liebe Katrin, für meinen Sohn, 6,5 Monate, koche ich die Schnuller (aus Silikon)usw. immer im Topf aus, weil mich das viele Kondenswasser beim Destillator gestört hat. Meist lasse ich die Sache so etwa 8 Minuten auskochen, weil die Auskochzeiten für Schnuller und Flaschen ...

brianna

Frage und Antworten lesen

 

Schnuller auskochen

Grüß Dich Katrin, bis zu welchem Kindesalter sollte man Schnuller auskochen? Jérôme ist 14 Monate alt und hat als Krabbelkind sein Immunsystem schon ganz schön geschult!!! Ich koche sie zwar noch aus im Vaporisator aber zwischendurch reinige ich sie gut mit Spüli, reicht ...

Nine

Frage und Antworten lesen

 
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.