*
2 unter 2 - Elternforum

2 unter 2 - Elternforum

 

Geschrieben von schmiddy am 08.07.2008, 15:44 Uhr

Zweites Kind verwöhnt ??

Unsere "Älteste" Tochter ist jetzt zwei Jahre alt. Ich glaube da "passt" alles. Sie spielt auch schon mal alleine und schläft vor allen Dingen von 20,00 Uhr bis 7,30 Uhr durch (!!!!!!) Schon geholfen hat uns, das wohl schon legendäre Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen". Auch das große Thema "Eifersucht" haben wir ordentlich im Griff.

Seit 6 Monaten ist nun unsere zweite Tochter da. Ich
fürchte wir wahren hier weniger "konsequent" aus der
Tatsache heraus, dass das Schlimmste für unsere Große
ist, wenn das Baby weint. Sie weint dann aus Solidarität immer gleich mit, obwohl sie für gewöhnlich kaum weint.

Aus dem Grund haben wir schon sehr früh ständig reagiert wenn das Baby sich meldet. Resultat: Kein Weglegen möglich ohne Weinen und Schreien, auch tagsüber. Die "Große" kann die Konsequents (schreien lassen) nicht mittragen. Zwickmühle oder ??? Hat jemand ähnliche Erfahrungen oder gar eine Lösung ????

 
 
 
1 Antwort:

Re: Zweites Kind verwöhnt ??

Antwort von Mama+2 am 08.07.2008, 20:04 Uhr

Hallo,
zu dem Buch sag ich jetzt mal nichts. Ich hab das auch gelesen und danach für immer weggelegt. Mein Sohn (2) hat auch ohne Schreien lassen das alleine einschlafen und durchschlafen gelernt. Er ist sicher auch nicht mehr verwöhnt als andere Kinder.
Meine Tochter (5 Monate) muss auch nicht schreien. Was geht mache ich mit ihr zusammen (im Tuch). Wenn etwas so nicht geht und sie weint kommt erst sie dran. Alles andere kann ich auch machen wenn sie abends schlafen.
Babys sind Traglinge. Sie suchen den Kontakt. Was sollen sie auch sonst machen? Besser wird es erst wenn sie selbständiger werden.
Kurz und gut, einen Tip hab ich nicht. Außer mach weiter so, nimm dein Kind hoch und lass es nicht schreien.
LG Anja

Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2018 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.