2 unter 2 - Elternforum

2 unter 2 - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von juolfi am 09.09.2006, 14:42 Uhr

Weiß jemand Rat....?

Hallo an alle Gleichgesinnten,

vielleicht habt Ihr ja ein paar Tips oder könnt mich aufmuntern?! Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll, es klappt halt nichts mehr....

Unsere Kleine ist gerade 7 Wochen alt und der "Große" gerade 2 Jahre.

Die Kleine schläft nicht alleine, d.h. sie schläft nur an der Brust oder auf dem Arm; weglegen unmöglich, dann ist sie wach. Ich versuche sie so viel wie möglich zu tragen, aber unserm Großen kann ich kaum noch gerecht werden(er tut mir schrecklich leid). Wenn sie brüllt, dreht er richtig auf, macht nur Mist und wartet, dass Mama expodiert. Überhaupt ist er sehr laut geworden seit einiger Zeit. Eifersucht, Trotzphase, Backenzähne???
Und die kleine Maus ist irrsinnig schreckhaft; letzte Woche wurde sie wegen des KISS-Syndroms behandelt, aber es zeigt sich noch keine Besserung - Kinderwagen, Autositz und Hängematte sind auch nicht gut, sondern verursachen richtig Gebrüll.

Meine Nerven sind so langsam reichlich überstrapaziert und ich komme innerlich kaum zur Ruhe. Die Familie wohnt leider auch nicht um die Ecke und mein Mann kommt spät von der Arbeit.

Hat jemand vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht? Kann Homöopathie uns helfen - wenn ja was?

Schon einmal vielen Dank fürs "Zuhören"

liebe Grüße

julchen

 
5 Antworten:

Re: Weiß jemand Rat....?

Antwort von kekspudding81 am 09.09.2006, 16:22 Uhr

Hallo,
bei mir wars ganz ähnlich (und wird es bald auch wieder sein).Meine grosse ist jetzt 3 und meine Kleine 1 Jahr alt und mein 3tes Baby kommt jetzt im Oktober. Hatte auch arge Probleme mit der Unruhe und der Eifersucht - es dauert einfach eine Zeit, bis sich alles einpendelt und jeder seinen Platz gefunden hat. Meine Hebamme hat mir dann noch Bachblüten für die Lütte gegeben und das war schonmal eine Erleichterung, weil sie wesentlich ruhiger dadurch wurde, und sich das auch auf die anderen Familienmitglieder übertragen hat.
Ich wünsch dir ganz viel Kraft und Geduld - es lohnt sich!!
Liebe Grüße,
Nikola

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Weiß jemand Rat....?

Antwort von sophia06 am 09.09.2006, 21:10 Uhr

Meine Kleine ist jetzt 3 Monate alt, der Große ist gerade 2 geworden. Es klappt toi toi toi wirklich gut, keine Eifersucht oder dergleichen, bin unglaublich erleichtert.
Wie reagiert denn deine Kleine aufs Tragetuch? Hab ich mich bei unserem Großen auch noch nicht getraut, unsere Kleine packe ich jetzt immer, wenn sie quengelig ist, ins Tuch und gerade als sie so klein war, ist sie sofort eingeschlafen. Man hat die Hände frei und kann sich auch dem Geschwisterkind besser widmen. Ich kenne mich mit dem Kiss- Syndrom überhaupt nicht aus, aber vielleicht würde sie es auch mögen, da sie ja durch das Tuch fest gehalten direkt an deinem Körper getragen wird. Für mich war es wirklich eine große Erleichterung, zum Beispiel auch auf dem Spielplatz, man kann dem Großen beim Klettern helfen, während die Kleine schläft.
Ganz liebe Grüße und gute Nerven
Kathrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Weiß jemand Rat....?

Antwort von murkel-mama am 09.09.2006, 21:15 Uhr

was meinst du, würde es besser mit dem großen gehen, wenn du dich mit ihm beschäftigst, während du das baby trägst? so bücher angucken oder lego-bauen oder einfach mit ihm zusammen im kinderzimmer sein und auf sein spiel "eingehen", also sozusagen kommentieren, wenn er was-weiß-ich spielt, damit er merkt, du bist "ganz ohr" für ihn, auch wenn du das baby auf dem arm hast?

ich habe keine ahnung, ob das klappt!
und leider auch kein patentrezept.

dafür habe ich aber die angst vor genau diesen von dir beschriebenen situationen, da wir in wenigen wochen auch 2 unter 2 haben...!

viel kraft!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Weiß jemand Rat....?

Antwort von nordtiger am 10.09.2006, 9:35 Uhr

hallo, bei uns war es ähnlich. meine sind 18 monate auseinander und inzwischen schon 1,5 und 3 jahre alt.
der große war zum glück nur wenig eifersüchtig, brauchte aber natürlich schon seine explizite aufmerksamkeit. wir haben uns immer abends besonders zeit genommen, ihn ins bett zu bringen. wenn die kleine dann geschrien hat, war das halt so. die zeit gehörte dem großen, da mußte die kleine warten. ist manchmal nicht so einfach, aber die großen brauchen auch die zeit mit den eltern und die kleinen nehmen sicher keinen schaden, wenn sie mal 5-10 minuten warten müssen (natürlich sollten sie dann keine volle windel oder hunger haben :-))
unsere kleine ist auch nur an der brust eingeschlafen, hat keinen schnuller genommen und hat besonders gerne abends geschrien, wenn ich gekocht habe, obwohl sie da direkt neben mir lag. anfangs half die babyschale auch nicht so viel, aber nachher hat sie auch gut in der babyschale mitten im getümmel geschlafen und macht noch heute ihren mittagschlaf darin. so verpaßt man halt nix ;-)
ich hab sie zum kochen auch oft im tragetuch auf den rücken genommen. die kleine hatte auch kiss und wir waren mit ihr ein paar mal beim osteopathen. das geht leider nicht über nacht weg.

ich habe den eindruck, wenn man den großen klar signalisiert, dass das baby auch mal warten muss, weil der große gerade dran ist, hilft es den großen enorm. bei einer freundin ist es gerade auch ähnlich. da ist die große 3 und die kleine knapp 5 monate alt. läuft nicht anders als bei uns mit weniger altersabstand.

man muss das schreien manchmal echt überhören, sonst geht es wohl leider nicht. und man muss sich angewöhnen sachen, die nicht zu lange dauern erstmal zu ende zu machen, bevor man den kindern nachspringt. eins nach dem anderen. sonst verzettelt man sich, wird gereizt und es kostet viel zu viel energie und dadurch werden beide kinder unruhig.

vielleicht kannst du den großen auch in dinge wie essen machen einbeziehen oder buch anschauen, wenn das baby gestillt wird.
und versuche alles, um nicht zu explodieren, wenn der große aufdreht. das eskaliert die situation nur noch mehr. konzentrier dich dann auf was anderes und geh nicht drauf ein oder biete ihm eine beschäftigung an.

das schreckhaft sein der kleinen wird mit zunehmendem alter besser und die kids werden immer lauter. unglaublich dieses potenzial :-)
das pendelt sich sicher alles ein. das erste jahr ist angeblich immer das anstrengendste und obwohl man erst denkt, das ist lang, vergeht es im nachhinein betrachtet doch recht schnell

ist leider etwas lang geworden...

alles gute, viel kraft, gute nerven. bleib SOUVERÄN auch wenn das totale chaos ausbricht. aufregen hilft eh nicht weiter

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich kann dich gut verstehen...

Antwort von Takatuka am 10.09.2006, 21:41 Uhr

...denn mein Kleiner weinte die ersten drei Monate ununterbrochen. Ich dachte, dass ich diese Zeit nicht überstehen würde - denn meine Grosse (damals 1,5Jahre) weinte viel mit und mir liefen dann auch die Tränen die Wangen runter. Doch nach 3Monaten wurde es deutlich besser. Nun sind sie 12Mon und 26Mon und es wird langsam einfacher. Wobei mein Kleiner mir den ganzen Tag jammernd hinterher krabbelt - aber man kann ihn gut mit ablenken.

Leider kann ich dir keine Tipps geben - ausser: geh viel raus (Spielplatz etc.), spanne deinen Mann ein; gönne dir mal eine Auszeit.

VLG Chris

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.