2 unter 2 - Elternforum

2 unter 2 - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von nawe am 14.10.2007, 19:54 Uhr

Was soll ich tun, bin total verzweifelt :-(

Hallo bin in der 27.SSW, mein Sohn ist momentan 19 Monate alt und schon ne ganze Weile will er einfach nicht ohne Mama sein. Er will dass ich bei ihm bin wenn er einschläft, er folgt mir auf Schritt und Tritt. Ist schon total verzweifelt,wenn ich nur in der Gaststätte aufs Klo gehe, geht dann immer mit. NIcht mal bei Oma geht er mit ihr alleine mal in den Keller oder so, immer muss Mama mit.

Ich weiß nun garnicht wie ich das machen soll,wenn das Baby kommt. Denn ich denke nicht,dass sich das in den nächsten paar Wochen ändern wird.
Normal wollte mein Mann mit zur Geburt gehen und meine Freundin auf ihn aufpassen, aber alleine dabei hab ich momentan echt Bedenken ob das funktioniert.

Hatte bei meinem Sohn im März 06 nen KS, der FA ist sich nicht sicher ob es evtl. nochmal ein KS wird. Wenn ich normal entbinden kann, was ich hoffe dann werd ich wohl gleich danach heeim gehen müssen,aber was ist wenn es doch ein KS ist? Weiß nicht wie das dann Zuhause funktionieren soll, mein Mann ist zwar dann daheim, aber er ist total Mama-fixiert.

Wisst ihr ob es die Möglichkeit von Familienzimmer oder sowas gibt? Ach ich hab echt keine Ahnung....

Danke
Nadine

 
4 Antworten:

Re: Was soll ich tun, bin total verzweifelt :-(

Antwort von Katzenmutter am 14.10.2007, 21:08 Uhr

Hey,

Du hast ja noch ein bisschen Zeit und vielleicht wird es bis dahin wenigstens ein bisschen besser?

Ich habe noch 3 Wochen und wir haben folgenden Plan: Mein Mann bringt mich in die Klinik oder ich fahre mit dem Taxi (falls es Nachts ist und wir unsere kleine nicht wecken wollen) und falls ich wirklich nicht ambulant entbinden kann nehmen wir ein Familienzimmer.

Ich drücker Dir die Daumen dass es bis dahin besser wird!

Gruss
Katzenmutter



Re: Was soll ich tun, bin total verzweifelt :-(

Antwort von Guapa am 15.10.2007, 9:35 Uhr

Hm, also ich hatte auch einen zweiten KS und Melissa war im ersten Jahr eine totale Klette und ist immer noch sehr Mamafixiert gewesen in der Schwangerschaft. Ich finde, es kann sich übertragen mit dem schlechten Gewissen auf das Kind. Also versuche vorher schon klar zu machen, wo das Baby schlafen wird (bei uns ist das auf meiner Bettseite, Melissa schläft in ihrem Zimmer!), das ein Baby schreit, lest Bücher in Vorbereitung darauf etc. Natürlich bleibt auch bei uns (Kathi ist nun heute 8 Wochen alt) die Eifersucht nicht aus. Wenn es Dich tröstet: Bei uns überträgt sie sich nicht aufs Baby sondern auf mich. Das ist mir viel lieber. Im Krankenhaus hat die Kleine mich am dritten Tag nicht angeschaut, aber ihre Schwester hat sie total lieb und daher musste ich gar nicht weinen, weil es umgekehrt viel schlimmer für uns wäre. Die Kleinen vergessen das auch und haben dann ganz toll ein Geschwisterchen im etwa gleichen Alter! Daran musst Du immer denken. Die sind Dir vielleicht später mal dankbar ;) Beim Stillen mach ich es halt so, Melissa darf auch noch ab und an mal trinken. Das ist aber von ihr aus selten. Im Moment fängt sie an zu krabbeln und spielt Baby. Auch verarbeiten die Kids das oft in dem sie selbst ein Baby versorgen (einen Stoffhund oder eine Puppe). Das Dein Mann da ist ist doch erst mal super. Meiner hat Vaterzeit in Teilzeit für acht Wochen das hat super geholfen, aber Melissa will echt total viel mit mir schmusen. Die Zeit nehme ich mir dann einfach morgens und abends, auch wenn das Baby bei mir sein will und bei meinem Mann dann schreit. Deine Nerven werden mit jedem Kind besser glaube dran ;) Bei ersten ist man noch sofort gesprungen! Es läuft besser als ich vorher dacht und Dir drücke ich die Daumen. Bekommt das Große Geschwisterkind denn auch ein Geschenk vom Baby?

LG

Guapa mit ihren Schnecken



Re: Was soll ich tun, bin total verzweifelt :-(

Antwort von Guapa am 15.10.2007, 9:41 Uhr

vergessen: Also das mit dem Familienzimmer ist wirklich verlockend und ich dachte auch darüber nach aaaaber: Du wirst Dich nicht so gut erholen können nach dem KS wenn der ganz Kleine mit herumwuselt und auf Dein Baby kannst Du Dich so besser konzentrieren, wenn Du alleine mit ihm liegst. Genieße die Kennenlernzeit mit dem Nesthäkchen. Nach dem zweiten KS habe ich mich viel schneller und besser erholt und war ruck zuck wieder fit. Davon haben mir vorher auch andere Mamas berichtet. Soll ich Dir die Geschwisterbücher zuschicken? Wir brauchen sie ja nicht mehr, dann kann Dein Kleiner sehen, dass Du ins Krankenhaus gehst und später wiederkommst mit Baby ;)Addy ist angegeben.

LG

Guapa



Re: Was soll ich tun, bin total verzweifelt :-(

Antwort von GEisterfinger am 19.10.2007, 10:39 Uhr

In manchen KH gibt es "Familienhotels"...zB das "STorchennest" im AKA in HH



Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.