2 unter 2 - Elternforum

2 unter 2 - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von vic04 am 27.05.2006, 14:17 Uhr

Nächtliches stundenlanges Schreien.....

Hallo ich mal wieder. Jetzt ist unsere Große völlig konfus. Einschlafen tut sie wieder allein und auch recht problemlos.Wird allerdings dann mitten in der Nacht wach und schreit wie am Spieß.Sie läßt sich gar nicht beruhigen und wenn dann nur kurz um sofort wieder los zu schreien. Das geht dann so bis zu vier Stunden naja und der folgende Tag ist dann auch nicht grad der beste....
Wir sehen beide nach ihr, nehmen sie raus,lassen sie nach dem Baby sehen und Papa zieht dann sogar ein bei ihr, aber nix hilft. Ich bin am überlegen ob ich sie diese nacht zu mir nehme ins Schlafzimmer,aber da brennt immer ein kleines Licht wg. stillen und so richtig gesichert ist das große Bett auch nicht.Außerdem will man da nicht schlafen sondern tobt durchs Bett und weckt das Baby.Wenn sie dann schläft wird sie viell. wach wenn ich stillen muß und Windeln wechseln geh... ach manno ich hab keine Ahnung, geht vielleicht das Reisebett bei mir im Schl.zi, sodass sie halbwegs ihre Ruhe hat?
Gewöhnt sie sich dann daran ? Ich hätt mein Schlafzimmer gern wieder für mich und meinen Liebsten (irgendwann....)Der arme läuft auf dem Zahnfleisch,er muß ja nebenbei noch arbeiten....

uns graut mittlerweile vor jeder nacht.... die hat aber auch ein Organ die Große,da springen die Gläser im Schrank ;-)

Mein Mann meint heulen lassen,aber das schaff ich nicht....find ich auch nicht gut,aber es wird ja eher schlimmer wenn jemand reingeht von uns...

Naja, ich probiers mal mit dem Reisebett,mal sehen...
wenn ihr noch eine Idee habt,bitte - sind für alles dankbar.

LG Katrin-schlaflos in Leipzig ;-)

 
7 Antworten:

Re: Nächtliches stundenlanges Schreien.....

Antwort von moritzmama04 am 27.05.2006, 19:58 Uhr

Ohje Du Arme, leider hab ich auch nicht so den Rat! Das Problem haben wir Gott sei dank nicht.Wie alt ist denn die Große? Und wenn Du mal ne Nacht bei der Großen bleibst und der Papa der Kleinen abgepumpte Milch gibt??? Schwierig, vieleicht ist es nur eine Phase und sie muß verarbeiten, daß sie nun nicht mehr allein ist????? Das Du nen Horror vor jeder Nacht hast kann ich gut verstehen...leider kann ich Dir nix besseres sagen! Kopf hoch!!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nächtliches stundenlanges Schreien.....

Antwort von vic04 am 27.05.2006, 20:36 Uhr

Sie ist 19 Mon. Ich denk ja auch das sie sich erst finden und lernen muß die Mama zu teilen. Vielleicht stört es sie ja das die Kleine bei mir schläft,aber wie schon gesagt,hol ich sie dazu ist an Ruhe nicht wirklich zu denken.Kuschel schon kaum mit dem Baby,das heb ich mir gern für abends auf,ist einfach zu schön wenn die Kleine auf meinem Bauch einschläft....

Abpumpen hab ich auch schon gedacht,aber Mausi hat ein Problem mit dem Sauger, die würgt dann richtig als wollte sie kotzen (entschuldige den Ausdruck)....viell. nehm ich die Kleine mit in der Hoffnung das die Große Ruhe gibt und nicht weiter rumschreit,da wird selbst das Baby unruhig....

Schaun wir mal ob es die dritte Nacht in Folge wird,oder wir mal ne Verschnaufpause kriegen ;-)

PS: nachts könnt ich die Maus manchmal...und tagsüber ist sie so süß und verschmust, da verzeiht man schon wieder "fast"alles....

Danke für den Trost - bis bald ! Katrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nächtliches stundenlanges Schreien.....

Antwort von Sandra1968 am 27.05.2006, 21:32 Uhr

Hallo! Ich weiß wie Ihr Euch fühlt. Bei uns war es auch so. Hat so 1 Woche nachdem ich mit der Kleinen zuhause war angefangen. Der Große ist war da 16 Monate. Er hat immer super geschlafen, ohne Murren um 10 Uhr bis 8 Uhr morgens und mittags nochmal mind. 2 Stunden. Dann war es auf einmal das Gleiche wie bei Euch. Ich hatte dann zeitweise beide bei mir liegen und konnte dann nicht mehr. Hab mir dann das Buch "Schlafen lernen" von GU gekauft und hab dann mal so ein Schlafprogramm ausprobiert. Der 1. Tag war hart aber dann wurde es immer besser. Hab ihn Schreien lassen und bin alle 5 Min rein und hab ihn getröstet. Das ging dann fast 1,5 Std. am 1. Tag und dann war Ruhe. Mittlerweile ist die Kleine 10 Wochen alt und der Große hat seine alten Schlafgewohnheiten wieder aufgenommen. Ich glaube er wollte halt auch nur dabei sein und gucken warum die schreit und so. Mittlerweile wird er von ihrem Geschrei gar nicht mehr wach. Geholfen hat mir an dem Buch auch so ein Text wo stand, daß die Kinder ja auch ihren Schlaf brauchen und wenn man sich die Nächte um die Ohrn schlägt keinem geholfen ist. Du als Mutter gehst aufm Zahnfleisch und bist nur noch gereizt und das überträgt sich auch auf die Kinder. Es ist schon mit dem Neugeborenen anstrengend genug, aber 2 nächtliche Schreier.....
Also uns hat das "Schreien lassen" geholfen auch wenn das Nerven gekostet hat.
LG
sandra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nächtliches stundenlanges Schreien.....

Antwort von Sandra1968 am 27.05.2006, 21:41 Uhr

Meinte natürlich von 20 Uhr bis 8 Uhr morgens. Tippfehler. Wollte Dir noch sagen, es wird von Woche zu Woche besser. Wir haben im Moment wieder ne Schlimme Phase weil die Kleine ziemlich viel schreit, der Große erkältet ist und dann das Sch..wetter. Mann, ich hab schon nen Budenkoller. Bin froh wenn ich spaz. gehen kann. Bei uns im Dorf ist noch eine mit 2 unter 2, die treff ich dann immer und wenn ich wieder daheim bin gehts mir wieder gut weil ich sehe daß andere genau die gleichen Probleme haben wie wir.
LG
Sandra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nächtliches stundenlanges Schreien.....

Antwort von estelle77 am 28.05.2006, 8:25 Uhr

Ich würd es einfach probieren sie mit ins eheliche Bett zu nehmen. Vielleicht fühlt sie sich ausgegrenzt, weil das Baby bei Mama schlafen darf?
Schreien lassen ist für mich persönlich absolut keine Lösung und ich empfinde es als brutal dem Kind gegenüber. Vielleicht hat Deine Maus (wie meine damals) Probleme mit Deinen KH-Aufenthalt. Meine brauchte Wochen bis sie darüber hinweg war, dass Mama 4 Tage im KH war. Mit viel Liebe schafft ihr diese Phase!! Und kuschel ruhig auch Dein Baby, Deine Große muss lernen, dass es dazu gehört und die selben Rechte hat wie sie.
Viel Kraft !!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Jetzt ging es....

Antwort von vic04 am 29.05.2006, 8:57 Uhr

...mal wieder zwei Nächte,man traut sich ja gar nicht an abends zu denken... Heut ist sie erst mal wieder in der Kita,mal sehen. So ein Schlafbuch hab ich da, aber ob ichs übers Herz bringe die Kleine schreien zu lassen weiss ich noch nicht.Hab jetzt abends das Baby bewusst in die Stube zum schlafen gelegt, damit sie nicht denkt es schläft bei mir mit. Kann auch sein das bei der Großen noch ein paar Zähne kommen,fummelt sich auffällig oft im Mund rum...und Schnupfen haben wir ausserdem.

Achja,ich mach drei Kreuze wenn wir das durch haben, bin ja gespannt was dann kommt ;-) sind doch immer für eine Überraschung gut die Zwerge,oder?

Bis demnächst dann - ganz liebe Grüße Katrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bei uns waren es die Zähne

Antwort von Takatuka am 29.05.2006, 21:10 Uhr

...unsere Grosse wachte ziemlich lange schreiend auf. Wir dachten auch zuerst, dass es am Baby liegen würde - doch die Eckzähne machten ihre bestimmt zwei Monate zu schaffen. Uns half: Osanitkügelchen, Zahngel ...und sie schlief häufig mit Papa auf dem Sofa.

Viel Erfolg
Chris

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.