2 unter 2 - Elternforum

2 unter 2 - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Julimama09 am 19.12.2010, 16:29 Uhr

eure Meinung

Hi,
wir haben vier Kinder: 4 Jahre, 2 3/4 Jahre, 1,5 Jahre und 7 Wochen.
Bei uns hat sich die Schlafsituation und der Schlafrhythmus immer wieder verändert im Laufe der Zeit.
Die Kinder benötigen ja nicht immer gleich viel Schlaf. Erst schlafen sie vor- und nachmittags, dann nur noch mittags, dann gar nicht mehr tagsüber.
Entsprechend ändern sich auch die Zeiten, zu denen sie abends ins Bett gehen.
Irgendwann schlafen sie prinzipiell durch, aber davon gibt es ja auch immer wieder Abweichungen: Krankheit, Zähne, Alpträume, nasses Bett, usw.

Klar, wäre es für die Eltern angenehm, wenn alle Kinder gleichzeitig schlafen würden, weil man dann eben Zeit für sich hätte oder mal schlafen könnte.
Aber die Kinder künstlich aneinander angleichen zu wollen, hat bei uns jedenfalls nie funktioniert.
Die Kinder schlafen eben, wann sie schlafen. Natürlich hat man ein festes Abendritual usw, aber Kinder sind ja keine Automaten.

Es kommt eben, wie es kommt, muss man immer das Beste draus machen in jeder Situation.

Falls ihr die Möglichkeit habt, die Kinder in verschiedenen Zimmern zum Schlafen zu legen, versucht das doch mal, solange sie sich gegenseitig vom Schlafen abhalten.

Wir haben die Betten öfter hin- und hergestellt, immer so, wie es grade mit Schlafen am besten klappte (auch wurden die Zimmer ja durchs neue Baby immer mal umverteilt).

Zurzeit hat der Große ein eigenes Zimmer, die beiden Mädels teilen und der Kleine schläft eh noch bei uns im Schlafzimmer, wird aber (nach Plan) auch ein eigenes Zimmer haben.

Aber wir werden sehen, was kommt.

Findet sich alles.

Alles Gute für euch!
Gruß
Julimama09

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge in 2 unter 2 - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.