Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Infobereich Familienvorsorge
 
 
 
  Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader
Recht, Familienrecht

  Zurück

Beschäftigungsverbot oder teilweise Krankschreibung

Hallo,

Ich befinde mich in der 16. ssw und habe aufgrund meiner ss derzeit einen Bürojob. (Vorher Polizistin im Streifendienst).
Seit ca. 3 Woche habe ich starke Unterleibschmerzen nach langem Sitzen und am Abend extreme Kopfschmerzen.
Ich arbeite 8,5 Std pro Tag.
Auf Nachfrage bei meiner Frauenärztin ob es eine Möglichkeit gibt, mich krankschreiben zu lassen auf nur 5 Std. Arbeitszeit pro Tag sagte sie mir das wäre nicht möglich.
Da ich gerne noch arbeiten würde, hätte ich in ungerne ein Beschäftigungsverbot.
Allerdings sagte sie mir auch hierzu, dass sie so etwas nicht erteilen könne ..sondern nur der Arbeitgeber.

Welche Möglichkeiten habe Ich?

Vielen Dank schon Mal für Ihre Antwort.


von Schibbie0 am 21.07.2017

Frage beantworten
 
Frage stellen

Antworten:

Re: Beschäftigungsverbot oder teilweise Krankschreibung

Hallo,
Es geht nur ein teilweises BV
Liebe Grüsse
NB

Antwort von Nicola Bader am 24.07.2017

 

Re: Beschäftigungsverbot oder teilweise Krankschreibung

Es wäre eine gute Lösung, wenn deine Frauenärztin dir ein anteiliges Beschäftigungsverbot für jede Tätigkeit > 5 Std. täglich geben würde. Dann kannst du bis zu 5 Std pro Tag arbeiten, aber nicht länger. Vielleicht gehts dir damit besser.

Auf den Vordrucken der Behörden für das individuelle Beschäftigungsverbot sind solche konkreten Vorgaben möglich. Muss nur angekreuzt werden.

Der Arbeitgeber kann hier leider nichts machen, da die Arbeitsbedingungen im Büro prinzipiell in Ordnung sind.

Außerdem solltest du die Liegemöglichkeit für Kurzpausen nutzen, die das MuSchG dir einräumt.

Antwort von uriah am 21.07.2017

 

Re: Beschäftigungsverbot oder teilweise Krankschreibung

Liegemöglichkeit? Die gibt es aber nicht grade in vielen Büros...außer auf dem Boden. Muss der AG da was bereitstellen?

Antwort von Tina_33 am 21.07.2017

 

Re: Beschäftigungsverbot oder teilweise Krankschreibung

Ja, wie bei allen Berufen. Schau mal hier: https://www.brd.nrw.de/arbeitsschutz/56_mutterschutz_jugendarbeitsschutz/service/Merkblatt_Mutterschutz.pdf

Da langt aber die Erste-Hilfe-Liege welche in irgendeinem Raum ist oder das Sofa im Pausenraum für aus im Zweifel.

Antwort von Danyshope am 21.07.2017

 

Re: Beschäftigungsverbot oder teilweise Krankschreibung

Frage in dem Zusammenhang:

Muss die Liegemöglichkeit im Dienstgebäude sein oder ist ein Weg von z.B. 300 m zumutbar? Können wir momentan nämlich nur an Schätzungsweise 8 von 16 Standorten abdecken. Danke vorab.

Antwort von Hubbeldubbel am 21.07.2017

 

Re: Beschäftigungsverbot oder teilweise Krankschreibung

Das ist geregelt in: Anhang 4.2 ArbStättV und ASR A 4.2

In der Praxis werden die Liegemöglichkeiten von den Schwangeren kaum genutzt. Daher wird das auch nicht ganz streng gehandhabt. Wenn es keine Liegeräume und Liegen gibt und nur schwer realisiert werden können, reichen auch aufstellbare Klappliegen oder Gartenliegen. Zur Not reicht auch ein Sessel mit Hocker, eine Couch, eine gepolsterte Bank... Eben irgendwas um die Beine hochzulegen. Das was in den Räumlichkeiten möglich ist, sollte man einrichten.

Andererseits sollten die Schwangeren die Möglichkeiten auch ausschöpfen, BEVOR sie sich der Beschwerden wegen krank schreiben lassen oder das BV verlangen.

Antwort von uriah am 21.07.2017

 

Re: Beschäftigungsverbot oder teilweise Krankschreibung

Wenn es der Erste Hilfe-Raum ist wundert es mich nicht, dass Schwangere den nicht nutzen. Einen Pausenraum haben wir z.B. gar nicht. Mir geht es im Büro öfter nicht so gut, wenn es mal wieder 30 Grad heiß ist an meinem Arbeitsplatz. Würde mich sehr gerne hinlegen, aber müsste zum Erste Hilfe-Raum ca. 500m laufen...und dort gehen ständig Leute ein und aus, weil er auch ein Lager ist.

Antwort von Tina_33 am 22.07.2017

 

Re: @Tina

Dann solltet ihr den Raum günstiger einrichten (möglichst nahe am Arbeitsplatz!), so dass er auch praktisch nutzbar ist und die Schwangeren dazu ermutigen, ihn tatsächlich zu nutzen, BEVOR sie das BV verlangen oder sich krankschreiben lassen.

Wenn der Betrieb so groß ist, dass es 500 m zum Erste-Hilfe Raum sind, dann braucht man doch sicher mehrere Ruheräume. Das ist mit den Pausenräumen eher noch kombinierbar.

Antwort von uriah am 23.07.2017

Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht:

Beschäftigungsverbot vs. Krankschreibung -> Konsequenzen

Guten Tag Frau Bader, ich bin in der 29. SSW (zweite Schwangerschaft) und arbeite 30 Stunden in Teilzeit als Produktmanager. In den letzten 4 Wochen war ich wegen verschiedener Infekte (grippal, Magen-Darm, Bindehautentzündung) und einer Woche Urlaub kaum im Büro. Bis 30. April ...

Koko   20.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Krankschreibung, Beschäftigungsverbot
 

Krankschreibung, Beschäftigungsverbot, Elterngeld??

Sehr geehrte Frau Bader, ich bin in der 21. Ssw und habe mir vor knapp 4 Wochen eine Knieverletzung zugezogen, die auch operiert wurde. Mindestens 6-8 Wochen darf ich das Bein jetzt nicht belasten. Nun bin ich die 4. Woche krankgeschrieben (bekomme also noch Lohnfortzahlung) ...

Marylin   03.02.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Krankschreibung, Beschäftigungsverbot
 

Krankschreibung im Beschäftigungsverbot

Hallo an alle-habe noch eine Frage. Angenommen ich würde mir während des Beschäftigungsverbot ein Bein brechen und der Heilungsprozess dauert sagen wir mal 10 Wochen. Bekomme ich dann 6 Wochen den vollen Lohn (Lohnfortzahlung vom Chef) und die restlichen 4 Wochen dann nur ...

Pünktchen0815   09.02.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Krankschreibung, Beschäftigungsverbot
 

Krankschreibung oder Beschäftigungsverbot?

Sehr geehrte Frau Bader, am 29.09. in der 21+2 SSW wurde bei mir Cervix-Insuffizienz festgestellt. Eine geplannte Cerclage war auf Grund der Bakterien in der Scheide nicht möglich, die auch durch mehrmalige Behandlung mit Antibiotika nicht gänzlich wegzubekommen waren. ...

Mariko   24.11.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Krankschreibung, Beschäftigungsverbot
 

Zählt Beschäftigungsverbot wie Krankschreibung?

Guten Tag Frau Bader, Ich habe einen 3 Monate alten Sohn. Während der gesamten Schwangerschaft hatte ich berufsbedingt ein Beschäftigungsverbot. Würde ich erneut schwanger in der Elternzeit wäre das wieder der Fall. Meine Frage ist nun, wonach sich dann das erhaltene Geld ...

Jona Benjamin   22.04.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Krankschreibung, Beschäftigungsverbot
 

Beschäftigungsverbot oder Krankschreibung

Guten Abend FrauBader Ich arbeite als kaufmä.Angestellte bei meinen Mann in der Firma. Nun geht es mir gesundheitlich nicht so gut und ich kann mein Arbeitsalltag nicht mehr so bewältigen. Stimmt es wenn ich Beschäftigungsverbot erteilt bekomme das mein Mannn mir weiterhin ...

Luna33   18.11.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Krankschreibung, Beschäftigungsverbot
 

Krankschreibung, Beschäftigungsverbot

Ich habe heute noch einen FA-Termin und bekomme entweder eine Krankschreibung oder Beschäftigungsverbot (22.SSW), denn ich habe seit Wochen Kontraktionen,...Frühgeburtsgefahr. Nun hatten wir schon länger wir für das nächste Wochenende einen Kurzurlaub gebucht, 3 Tage in einem ...

mara76   06.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Krankschreibung, Beschäftigungsverbot
 

Nachtrag Beschäftigungsverbot nach einem Jahr Krankschreibung

Hallo, vielen Dank an Frau Bader und Sternenschnuppe für die schnellen Antworten. Das BV würde wegen einer Risikoschwangerschaft ausgestellt werden, nicht wegen des Arbeitsplatzes. Wo liegt der Unterschied bzw. was muss da beachtet werden? Vielen Dank ...

Janni   17.12.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Krankschreibung, Beschäftigungsverbot
 

Beschäftigungsverbot nach einem Jahr Krankschreibung

Hallo Frau Bader, ich bin seit Nov. 2011 krank geschrieben, seit Dez. 2011 beziehe ich Krankengeld. Nun bin ich in der 13. Woche schwanger :-), und meine FA möchte statt der AU (nicht von ihr ausgestellt) ein individuelles Beschäftigungsverbot aussprechen. Ihrer Aussage nach ...

Janni   16.12.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Krankschreibung, Beschäftigungsverbot
 

Beschäftigungsverbot aus. Krankschreibung?

Sehr geehrte Frau Bader, ich bin derzeit 27./28. Woche und für 1 Woche krank geschrieben auf Grund von Wehentätigkeit. Danach möchte ich soweit wieder genesen, gern wieder arbeiten gehen. Nun teilte mir mein Arbeitgeber mit, dass meine Krankschreibung in ein ...

Sadi_   06.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Krankschreibung, Beschäftigungsverbot
    Die letzten 10 Fragen an Nicola Bader  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2017 USMedia