Mehrsprachig aufwachsen Mehrsprachig aufwachsen
Geschrieben von Ivdazo am 28.06.2017, 11:38 Uhrzurück

Freu :)

Hallo zusammen!

Ich freue mich so sehr, das muss ich jetzt auch mal erzählen!
Meine Tochter (bald 2 Jahre alt) hat vor einigen Wochen angefangen, zu "übersetzen". Sie erzählt mehrmals am Tag "Papa Hase, Mama (z)ajka", "Mama (K)o(sch)ka, Papa (K)atze", usw. Und sie spricht mit uns jetzt auch korrekt in der jeweiligen Sprache, auch wenn der aktive Wortschatz noch sehr begrenzt ist natürlicherweise.
Häufig fragt sie auch nach der jeweiligen Übersetzung, z.B. "Papa Auto, Mama?"
Es ist so witzig, ihr zuzuhören! Aber wir sind so stolz auf sie!
Natürlich ist es oft schwierig, herauszufinden, was sie meint, weil sie ja meist in Teilwörtern spricht. "Papa aden, Mama aza" war über eine Woche ein Rätsel, bis sie so lange auf die Badewanne zeigte, dass mir nun doch dämmerte, dass sie Baden meint (kupatsa auf Russisch).
Jetzt warte ich mal ab, was sonst noch kommt, sie stellt mir immer wieder neue Rätsel auf. :)

LG, Ivdazo

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Mehrsprachig aufwachsen