Rund ums Baby
Kinderwunsch
Schwangerschaft
Baby und Kleinkind
Kindergarten
Grundschule
  Gesundheit aktuell
  Tipps aktuell
  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Suche / biete
Vornamen
Geburt
Babypflege
Hebammentipps
Stillen
Ernährung Baby
Kinderernährung
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Vorsorge
Entwicklung
Allergien
Neurodermitis
Impfen
Mein Haushalt
Finanzen
Familie
Reisen
Spielen
Gewinnspiele
Rezepte
Produkttests
Infos und Proben
 
 
 
 
 
  Ernährung von Babys und Kindern
  Zurück

Was könnte da los sein?

Hallo,

mein Sohn( 3 Jahre) hatte Anfang letzte Woche ein wenig Probleme beim Stuhlgang. Es tat ihm weh und er hatte erst Mühe. Habe ihm dann ein wenig geholfen und dann ging es auch wieder. Die Tage darauf war der Stuhl dennoch relativ fest, definitiv fester als sonst. Aber er beklagte sich nur hin und wieder über Bauchweh, wenn er dann aber Stuhl gemacht hatte, wars wieder gut. Dann war er übers Wochenende bei seinem Papa und der hat fest gestellt, dass er wohl realtiv schwarzen Stuhl hatte. Heute konnte ich das auch sehen. Was kann da los sein? Erst Verstopfung, dann das...ich mach mir echt sorgen.
Zudem wurde bei der U7a im Dezember letzten Jahres festgestellt das er einen Bauchdeckenbruch hat. Der Arzt meinte der müsste angeboren sein, war aber nie zuvor aufgefallen. Er sagte auch zu mir, dass es nicht weiter schlimm ist, ich müsste nur darauf achten ob mein Sohn dort mal über Bauchschmerzen klagt.
Können Sie mir vielleicht da weiter helfen?


von Maichan am 18.02.2013

Frage beantworten
 


*Antwort:

Re: Was könnte da los sein?

Verstopfungen bei Kleinkindern sind häufig und nur selten steckt eine Krankheit dahinter. Wichtig: Kinder sollten nicht mit "hängenden" Beinen in der Luft auf dem WC sitzen, sie sollten ausreichend trinken. Wenn das nicht reicht gibt man Stuhlweichmacher (z.B. Movicol 2 x 1/2 Beutel pro Tag in Wasser gelöst).
Schwarzer Stuhl ist problematisch und könnte auf eine Magen-Darm-Blutung hinweisen. Das sollte genau beobachtet werden. Wenn es nochmals vorkommt, bitte zum Kinderarzt.

Antwort von Prof. Michael Radke am 19.02.2013
    Die letzten 10 Fragen an Prof. Michael Radke und Prof. Stefan Wirth  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia