Vornamen

Vornamen

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von shawney22j am 30.03.2005, 10:17 Uhr

chayenne oder shayenne???

hallo ihr alle.
bin gerade zufällig auf den bericht unter mir gestoßen und nun frage ich mich wirklich welche schreibweise des namens richtiger ;O) ist... unser sproßling wird ( und jetzt haltet euch feste ) : delane ,chayenne ,jada,lee heissen. gerufen wird sie aber chayenne. jetzt stoße ich hier darauf das der name auch mit sh geschrieben werden kann. ist das wohl egal und ich wähle den der mir von der schreibweise her besser gefällt???? was meint ihr???
ach ja falls der ansturm auf mich beginnt wie ich meinem kind 4 namen geben kann, muss ich dabei sagen das dies eine besondere bedeutung für uns hat und der name ja eh nur in den papieren steht( also muss ja nicht jeder wissen), und drittens ist unser nachname dafür mehr als kurz hihi.so da bin ich ja mal gespannt.
vielen lieben dank
jessica

 
28 Antworten:

Leute, warum quält Ihr Eure Kinder??

Antwort von nkind am 30.03.2005, 10:33 Uhr

Sorry, wenn das verschiedenen Mamas aufstößt, aber ich bin bei vielen Namensideen in diesem Forum einfach nur ENTSETZT, wie man seinem Kind das antun kann. Stellt Euch einfach mal vor, Ihr kommt in den KiGa/ eine neue Klasse/ trefft Eure erste große Liebe, und müsst Euren Namen nennen. Ich selber heiße Jenny, das J deutsch ausgesprochen, das geht ja grad noch.ABer ich muss IMMER meinen Namen buchstabieren, korrigieren und mir Sachen anhören wie "den Namen gibts ja gar nicht" und so was.Einige Lehrer haben sich geweigert, meinen Namen richtig auszusprechen.
Und jetzt stellt Euch vor, ihr müsst überall Euren Namen wiederholen, buchstabieren, korrigieren, erklären, verteidigen. Würdet Ihr Eure Eltern nicht hassen?
Und zu den Zweitnamen, "die es sich später ja aussuchen kann, wenn der erste nicht gefällt": wer von Euch würde nach 18 Jahren seinen Rufnamen ändern? (Okay, wahrscheinlich die armen, die Shayenne heißen und es satt haben...)
Noch ein bissl Statistik: zwei Drittel aller deutschen Kinder finden ihren Vornamen blöd. Steht in Eltern.

viel Spaß beim Weitersuchen und macht mich ruhig fertig!
Jenny

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Leute, warum quält Ihr Eure Kinder??

Antwort von Oulam am 30.03.2005, 10:55 Uhr

Ich kann dir nur Recht geben. Auch ich bin entsetzt über die abgefahrenen Namen, und dann noch zu Nachnamen wie Schneider, Schmidt, Meier oder Müller.....

LG
Oulam

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

liegt alles im auge des betrachters!

Antwort von shawney22j am 30.03.2005, 10:59 Uhr

jetzt mal ehrlich...
ich persölich würde mich über einen ausgefallen namen sehr freuen. wenn in meiner grundschulklasse der name jessica gefallen ist haben sich 3 kinder angesprochen gefühlt was ich auch nicht unbedingt toll fand. den namen chayenne finde ich sehr schön und jeder lebt mit seinem namen.
denke die zeit der namen ändert sich einfach. in ein paar jahren nennen viele ihre kinder edith oder werner oder weiss der geier was, aber trotzdem muss das jeder selber wissen denn NAMEN SIND UND BLEIBEN IMMER ANSICHTSSACHE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
und dazu das manche kinder 2,3 oder 4 namen bekommen muss ich wiederholt sagen das niemand wirklich von diesen namen erfahren muss . die stehen im perso und eventuell unterschreibt sie auf ihrer hochzeit damit( na und???? dann haben die fotgrafen mehr zeit um schöne bilder zu schiessen). also alles kein problem und im endeffekt entscheidet sie später selber wem sie sagt wie ihr voller name ist...
jessica
welche trotzdem nicht gleich die geschmäcker anderer leute so angreifen würde!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: liegt alles im auge des betrachters!

Antwort von engel8803 am 30.03.2005, 11:40 Uhr

Diese Diskusion hatten wir schon! Ich finde Cheyenne schön.Ist besser als Anton,Emma oder Hugo.

LG NIcole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Jeder setzt andere Prioritäten, glücklicherweise!

Antwort von 5Mädels? am 30.03.2005, 11:40 Uhr

Jetzt stellt euch doch mal vor, wie tödlich langweilig das wäre, wenn es nur ein paar Namen gäbe die jedem gefallen müßten! Ein Name drückt auch die Individualität eines Kindes aus, und entspricht in späteren Jahren meist auch dem Wesen, weil die Eltern für die Namenswahl ja ihre Gründe hatten, die vermutlich auch in die Erziehung einfließen.

Gerne kann doch jeder hier sagen, den Namen find ich toll und den find ich häßlich. Oder sogar scheußlich. Aber man sollte nicht die Elternqualitäten anzweifeln, nur weil sie ihren Kind einen Namen geben, der vielleicht meiner eigenen Vorstellung widerspricht... Gründe die für und gegen einen Namen spreche....ja, das ist was anderes, das ist Meinung und nach der fragen wir ja hier. Aber man sollte sie dann halt auch sagen dürfen ohne sich dafür verteidigen zu müssen...

LG
Nicole (mit Romy inside)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

für nkind

Antwort von schneesternchen am 30.03.2005, 11:44 Uhr

Hey Jenny, sieh doch nicht so schwarz. Ich heisse Gwenaëlle und hab absolut nichts gegen meinen Namen einzuwenden. Ist doch schön wenn man einen besonderen Namen hat! Mein Nachname ist ebenso kompliziert, Nievergelt, aber das macht doch auch nichts aus. Wir möchten unsern Zwillingen auch solche Namen mit auf den Weg geben.

Und bis fünf wollte ich Stefanie heissen und bin jetzt wahnsinnig froh dass das nicht so ist

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

nkind wie heisst dein kind denn? Gruss ;o) Ot.

Antwort von titu am 30.03.2005, 11:44 Uhr

...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die meisten die ich kenne, die ihren Namen nicht mögen...

Antwort von Starline am 30.03.2005, 11:50 Uhr

haben so "normale" Namen wie Kerstin, Yvonne, Franziska, Michael, Sandra, Petra, Corinna, Sascha, ...
Ich kenne aber niemanden mit seltenen oder ausgefallenen Namen von dem ich je gehört hätte, dass er seinen Namen furchtbar findet.
Und wenn ich als Kind die Wahl hätte dann hätte ich lieber einen eigenen Namen als mit drei anderen Kindern, mit gleichen Namen, in einer Klasse zu sitzen.
Ich finde es auch absolut nicht in Ordnung andere zu maßregeln weil einem die Namen die andere wählen nicht passen. Ich finde immer noch Karl-Friedrich (so heißt ein 2 jähriger Junge) oder Wolfgang (Junge 15 Monate) viel viel schlimmer als ein Mädel Shayenne zu nennen.
Mag ja sein, dass solche Namen wie Frederick, Anton usw. gerade in sind, aber ich vertrete immer noch den Standpunkt, dass ich meinem Kind keinen Namen gebe der mir nicht gefällt. Denn ich werde es so oder so irgendwann erklären müssen wenn mein Kind mit dem Namen unzufrieden ist. Und das passiert auch bei ganz gewöhnlichen Namen!!!!!!!!!!!


Liebe Grüße

Alyssa

PS: @ Shawney22j: Ich finde beide Schreibweisen haben was. Ich würde aber wohl einen ganz kleinen Tick mehr zu Shayenne tendieren. ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Cheyenne, erinnert mich an

Antwort von Heldin04 am 30.03.2005, 11:54 Uhr

die Pfeffersort, auch wenn es anders geschrieben wird.
Im Übrigen, hier in Hamburg ist dieser Name gar nicht mehr selten. In bestimmten Stadtteilen kommt er so häufig vor wie Leon, Laura und Co.

Gruß Heldin04

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ihr habt ja alle Recht...

Antwort von Lina02 am 30.03.2005, 12:13 Uhr

Ich kann beide Argumentationen gut verstehen.
Ich selber heiße Sandra. In meiner Handballmanschaft hießen damals fünf Mädels so, das war total nervig.

Deshalb wollte ich meiner Tochter einen Namen mit "auf den Weg" geben, der weniger häufig ist.

Andererseits habe ich nach einem Namen gesucht, der nicht so schwierig zu schreiben und zu sprechen ist und irgendwie deutsch klingt.

Wir sind dann auf "Lina" gekommen.

Obwohl der Name inzwischen auch schon recht häufig vorkommt (2002 noch nicht so) sind wir sehr zufrieden mit unserer Wahl.

Ich würde mein Kind niemals Sahra oder Leon nennen (obwohl ich die Namen super finde), aber auch nicht Shayenne, Scarlett oder Chantalle...

Aber das müssen natürlich alle Eltern für sich endscheiden.

Dieses Forum soll ja nur eine entscheidungshilfe darstellen und zur "Ideensamlung" dienen. Es kann einem nicht die Entscheidung abnehemen.

Zum Glück!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: liegt alles im auge des betrachters!

Antwort von queeni30 am 30.03.2005, 12:24 Uhr

hallöle Ihr lieben.....möchte mich mal hier kurz einmischen ;-)also ich habe vier kinder mit total unterschiedlichen namen.....meine Älteste (12) heißt La Toya Jacqueline,dann kommt die zweite(10)Pia,mein Sohn(7)Andreas Dieter Thomas und meine im moment noch jüngste(4)Anabell Anita Angelika.....nun kommt unser fünftes.wenn es ein Bub gibt wird es ein Aaron Linus Max,bei einem Mädel Luisiana Magdalena Maria.....und mal kurz dazwischen zuwerfen meine Namen passen mir auch nicht aber ich habe mich damit zurecht gefunden(Cornelia Gerdrut Helene).....NAMENSGEBEUNG sollte man den Eltern überlassen.sollange kein Veilchepeter oder ähnliches raus kommt.........:-))

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: I@Lina02

Antwort von saulute am 30.03.2005, 12:34 Uhr

In Litauen heißt jedes fünfte Mädchen so *hihi*.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: I@Lina02

Antwort von Lina02 am 30.03.2005, 12:41 Uhr

Wie?
Lina?
Das wusste ich gar nicht.
Aber es ist ja recht unwahrscheinlich, dass sie da mal hinzieht...

Hier wird der Name ja auch wieder sher beliebt *grrr*, um 1900 gab es den sehr häufig. Oft auch als Abkürzung für Karolina.

Was gibt es denn in Litauen noch für schöne Namen?
Ich bin nämlich auch auf der Suche...!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schreibweise

Antwort von Namens-Fee am 30.03.2005, 12:43 Uhr

Lt. Firstname.de sind wohl alle drei Schreibweisen zulässig und auch schon in Deutschland anerkannt worden.

CHEYENNE ist die ursprgl. Schreibweise des Indianderstammes

CHAYENNE

SHAYENNE
Beim Namen Shayenne handelt es sich tatsächlich um eine meist afro-amerikanische Schreibvariante von Cheyenne/ Chayenne, der ursprünglich auf einen indianischen Stammesnamen in der Bedeutung 'nicht unser Staam, nicht unsere Sprache' zurückgeht.
(Beitrag von M. u. Y. Voß, analog der Auskunft der Namensberatungsstelle der Uni Leipzig)

LG Fee

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: I@Lina02

Antwort von saulute am 30.03.2005, 12:58 Uhr

In Litauen sind sehr vile Namen, die eiwas auch bedeuten. Loretta ist sehr populär, so heiße ich. Aurelia, Birute, Dana, Eugenia, Gintare ("bernstein"), Ieva, Inga, Jolanta, Jurgita, Nomeda, Neria, Rasa ("Morgentau" wir Rassa ausgesprochen), Sonata, Migle, Ramune, Renata, Teodora, Ugne ("feuer"), Vida, Veronika, Egidia, Zina (ausgesprochen sina). Weiß natürlich npch mehr.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: chayenne oder shayenne???

Antwort von Jesper3112 am 30.03.2005, 13:20 Uhr

Hallo Jessica!
Also ich bin von deinen 4 Vornamen begeistert... Sie passen wenigstens alle zusammen. Wie gesagt, jeder soll sich seinen Vornamen für sein Kind selber aussuchen und er muss einem auch selber gefallen, also lass dich nicht beirren durch die ganzen negativen Beiträge!!!
LG Sandra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: chayenne oder shayenne???

Antwort von maleja am 30.03.2005, 14:13 Uhr

ZUr Anzahl der Namen: Mein Mittlerer hat 5 (!) Namen, auch alle mit Bedeutung. Ich wollte zwar nur vier, aber sein papa hat bei der Anmeldung noch einen (nämlich seinen) dazu gemogelt. Inzwischen ärgerts mich schon ein wenig. Damals war es aber nur logisch, diese Namen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

chayenne ....................ist einfach klasse

Antwort von SüßeMaus am 30.03.2005, 14:34 Uhr

:-))
ich kenne ein kleines baby das heißt EDGAR- das ist einfach nur schrecklich

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @alle

Antwort von Mausii79 am 30.03.2005, 15:30 Uhr

Hallöle,

also das es wegen Namen soviel Gewusel gibt. Meine Eltern Habenn mich der einfachheit halber Stefanie genannt. Wenn ich heute aber irgendwo meinen Namen angeben muss fragt jeder Stefanie ??? Mit ph oder 1 x f oder 2 x f und nur i am Ende oder ie. Und in der Familie, im Freundes- und Bekanntenkreis sagt jeder nur Steffi.
Also ich denke es ist jedem freigestellt wie er sein Kind nennen will. Unsere Tochter heisst
Virginia Lauryn, und ich hoffe sie ist zufrieden mit dem Namen.
Also mich würden jedenfalls irgendwelche Kommentare darüber nicht stören.
Also nicht ärgern und grämmen.
*grins*

Tschüssiiii

Stefanie.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@nkind

Antwort von flopster23 am 30.03.2005, 15:40 Uhr

Ich finde es schoen wenn ein kind einen besonderen namen hat und nich heisst wie alle anderen, ist allemal besser als 4 Leute in der Klasse zu haben die genauso heissen. Ich selber heisse eleanor, ist engl. und wird "elena" ausgesprochen. Ich musste (muss) meinen Namen auch immer buchstabieren und erklaeren, hat mich aber nie gestoert, im gegenteil .. wenigdtens vergisst keiner meinen Namen nachdem ich Aussprache, erklaerung etc. dazu abgeliefert habe : )

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: chayenne oder shayenne???

Antwort von schneckchen_lieb am 30.03.2005, 17:36 Uhr

Also ihr Lieben. Tut mir den Gefallen und schreibt das man es so.....Scheijän... schreibt.Aber Pssst..Nicht verraten.Ich bin die werdende stolze Oma,und wie soll ich mir je den Namen sonst merken.Lach.
An alle.Das ist ein Scherz.Egal wie sie heisst oder sich schreibt. Ich freue mich riesig drauf.Und lernfähig bin ich auch .An alle alles Liebe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: chayenne oder shayenne???

Antwort von Ostseemöwe am 30.03.2005, 20:58 Uhr

Ich würde wahrscheinlich eher Chayenne schreiben-die anderen Namen finde ich auch ganz nett...wir werden uns wohl auch diesmal wieder auf nur einen Namen beschränken aber wenns für euch eine besondere Bedeutung hat -warum nicht?

Zusammen passen tun sie schon.
Ich gehöre übrigens auch zu denen die lieber nicht so einen "Allerweltsnamen" hätten daher mag ich ausgefallenere Namen auch wenn der Nachname Müller/Meier/Schmidt ist...LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Edgar wird heranwachsen...

Antwort von siegi am 31.03.2005, 9:27 Uhr

und dann ist der Name überhaupt nicht mehr furchtbar.
Die längste Zeit des Lebens ist Mensch ja erwachsen und will zB im Beruf ernst genommen werden.
Das Kindergartenkind Chayenne mag ja putzig sein.
Stell Dir aber vor, Shayenne wird Wissenschafterin, oder Rechtsanwältin und will in einer renommierten Kanzlei in Deutschland arbeiten. Dr.Shayenne Müller klingt da eher komisch und jedenfalls nicht sehr kompetent. Dr.Edgar Müller
dagegen seriös (fad vielleicht auch, aber da kommt es sowieso dann auf die Persönlichkeit an).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Siegi

Antwort von Starline am 31.03.2005, 12:51 Uhr

Verstehe ich jetzt nicht.
Shayenne Müller klingt komisch und wird eher abgelehnt?
Und Edgar Müller klingt seriös und würde deshalb gewählt, obwohl es langeweilig klingt? Aber da zählt dann die Persönlichkeit?
Shayennes haben keine Persönlichkeit, oder ist es bei einem Namen wie Shayenne Müller egal ob sie Persönlichkeit hat, weil sie eh keine Chance hat ernst genommen zu werden?
Dann sollte Shayenne evt. ja jemanden mit wohlklingendem Namen heiraten, wenn
sie mal Kariere machen möchte...????

Komme da nicht so ganz hinterher....

Liebe Grüße

Alyssa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Jenny

Antwort von Tamy am 31.03.2005, 13:10 Uhr

Huhu,

ich fang bestimmt nicht an auf Dir rumzuhacken, aber wer fand als Kind schonmal seinen Namen nicht blöd oder wollte anders heissen? Fast jedes Kind hat diese Phase einmal im Leben.

Weisst Du Deinen Eltern hat Jenny eben gefallen. Es liegt ja auc mit an Dir, wie Du dann mit Deinem namen umgehst. Ich heisse Dolores und habe als Abkürzung Dolly. Oh Dolly Buster? Nein Dolly .....
Es gehört schon etwas Selbstbewusstsein im Leben auch dazu. Ich hasse meine Eltern keinesfalls für meinen (in deutschland) seltenen Namen. Ich bin blonhaarig und bluäugig und der Name hat auch noch eine "doofe" Bedeutung. Buchstabieren muss ich ihn auch dauernd und immer, aber das muss man bei jedem namen!

Shayenne oder Chayenne finde ich persönlich sehr schön!

Schade dass Di Dein Name nicht gefällr, aber es liegt ja an Dir das zu ändern ;).

Liebe Grüsse
Tamy mit 2 und MiB

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@starline

Antwort von Heldin04 am 31.03.2005, 14:18 Uhr

ich muss siegi recht geben. Bei, z. B. ,Bewerbungen wird schon auch nach dem Namen gegangen.

Eine Bewerbung von einer
Katharina von der Lahn wird eher angeschaut als eine Bewerbung von einer
Gina-Chiara Meier, auch bei gleicher Qualifikation.
Sich darüber Gedanken zu machen scheint also nicht verkehrt zu sein.

Gruß Heldin04

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: BEWERBUNG?

Antwort von Ostseemöwe am 31.03.2005, 18:19 Uhr

Es ist schon schlimm genug wenn z.B. bei Bewerbungen nach dem Äußeren gegangen wird, aber nach dem Namen??? Wo leben wir denn? Man kann doch einen Namen nicht danach aussuchen was vielleicht dem Chef eines Anwaltsbüros am besten gefallen würde (in 20 Jahren)...sorry aber da gehts mir echt zu weit-wenn da ein Chef sitzt der lieber einen Edgar einstellen möchte als z.B. eine Chayenne nur weil ihm der Namen nicht zusagt hat der eh `nen Schaden und man verzichtet besser...

Will niemanden von euch angreifen-meine das nur ganz allgemein.Bin ein bischen Erschrocken über das was ich hier so lese...LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Tja, dann haben die vielen Arbeitslosen in D wohl alle den falschen Namen...

Antwort von Starline am 01.04.2005, 13:27 Uhr

Ich meine, das könnte man doch wohl daraus schließen oder?

Liebe Grüße

Alyssa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wann ist Ihr Entbindungstermin ..? In diesen 12 Foren für die Schwangerschaft
finden Sie andere schwangere Frauen, die auch in Ihrem Monat entbinden:
Schwangerschaftsforen
  * Januar * März * Mai * Juli * September * November
  * Februar * April * Juni * August * Oktober * Dezember
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.