Schwanger mit 35 plus

Schwanger mit 35 plus

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

von Madleen74  am 17.05.2013, 8:46 Uhr

Wer hat Fruchtwasseruntersuchung machen lassen?

Huhu, ich habe für mich entschieden das KInd zu bekommen, der VAter meines ungeborenes ist nicht mehr so ganz abgeneigt.

Jedenfalls muß ich zu Fruchtwasseruntersuchung um festzustellen ob KInd Behindert ist oder nicht.

Wie ist denn denn das?


Beim Vorgespräch kam raus am Mittwoch 6W6T und der Arzt wollte mir die Abtreibungstablette geben, ich habe aber um Bedenkzeit gebeten um eine Woche.

Das könnte ich nicht.

G.L G

 
18 Antworten:

Re: Wer hat Fruchtwasseruntersuchung machen lassen?

Antwort von almut72 am 17.05.2013, 9:08 Uhr

Hallo!

Du MUSST überhaupt nicht zur Fruchtwasseruntersuchung!
Das ist eine freiwillige Untersuchung.

Frag dich nach den Konsequenzen: Wenn du ein Kind mit erkennbar anderer Genkombination abtreiben willst, dann macht es Sinn.
Wenn du in jedem Fall das Kind austrägst, kannst du dir die Untersuchung sparen.

LG Almut

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer hat Fruchtwasseruntersuchung machen lassen?

Antwort von Madleen74, 7. SSW am 17.05.2013, 9:13 Uhr

mir gehts ums eine Behinderrung zwecks meines alters, davor hab ich richtig Angst.

Ich hab mich fasch ausgedrückt "ich kann"

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer hat Fruchtwasseruntersuchung machen lassen?

Antwort von Leena am 17.05.2013, 9:23 Uhr

Ich musste die Tage an Dich denken.

Ansonsten - wieso wollte der Arzt Dir die Abtreibungstablette geben?!? Hatte das einen ernstlichen medizinischen Hintergrund? Ansonsten - Du musst nicht um "Bedenkzeit bitten", Du darfst einfach ablehnen.

Und Du MUSST auch nicht zur Fruchtwasseruntersuchung. Bei meinem letzten Nachwuchs wollte mein Gynäkologe auch eine entsprechende Untersuchung anpreisen, ich habe das aber abgelehnt, zumal keine Auffälligkeiten vorlagen. Und wirklich nur wegen Ü35 habe ich absolut keine Veranlassung gesehen. Es wurde dann eine Nackenfaltentransparanzmessung durchgeführt (mit unauffälligem Ergebnis) und ein Erst-Trimester-Screening (mit auffälligem Ergebnis), das sich aber beim Zweit-Trimester-Screening nicht bestätigte, und später wurde dann ein Feinultraschall so um die 22. SSW (ebenfalls unauffällig). Kind ist übrigens mittlerweile 2, und es geht ihm gut. :-)

Für mich stand allerdings fest, dass ich nur dann, wenn es Hinweise auf eine nicht mit dem Leben vereinbare Behinderung oder eine Trisomie mit schwerem Herzfehler geben würde, eine Fruchtwasseruntersuchung durchführen lassen wollte. Das Risiko, dass bei so einer Untersuchung etwas final schief geht, besteht. Und ein Schwangerschaftsabbruch wäre für mich auch nur in den genannten Spezialfällen in Betracht gekommen. Definitiv.

Aber da kann ich natürlich nur von mir reden...

Ich wünsche Dir alles Gute!!!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer hat Fruchtwasseruntersuchung machen lassen?

Antwort von Madleen74, 7. SSW am 17.05.2013, 9:29 Uhr

Also ich bin zu dem Arzt reingekommen und der quatschte mich zu.

Auf dem Stuhl, nöhlte er mich voll wegen Verhütung usw.

nach der Untersuchung saß ich mich hin und sagte " ich habe den letzte drei FRauen die Abtreungspille gegeben......" Keine Narkose garnichts brauche sie da. Können Sie gleich bekommen.

Ich wollte mich steriliesieren lassen, aber dazu bin ich garnicht erst gekommen.

Er hat bei mir so rausgehört das ich nicht unbedingt eine Abtreibung will.

Aber ich wollte diese scheiß tablette erstmal garnicht haben, weil eine FReundin das gemacht hat und die fands es schlimm.

Dann habe ich Ihm gesagt das ich geraucht habe wegen der ganzen Aufregung und er meinte nehmen Sie Folsäure, mache ich auch Folsäure mit VitamineB.

Rauchen habe ich eingestellt komplett.

Ich hoffe ich habe dem Baby nicht geschadet....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer hat Fruchtwasseruntersuchung machen lassen?

Antwort von Jollygirl29 am 17.05.2013, 9:33 Uhr

Hallo!

Was ist das denn für ein Frauenarzt? Hilfe!!!!

Also ich bin noch ein paar Jährchen älter als du und habe gemeinsam mit meiner FÄ aufgrund des guten First-T-Screenings mit entsprechenden Nackenfalten- und Blutwerten entschieden, dass keine FW notwendig ist. Die FÄ (DEGUM II) würde das eh nur machen, wenn es stark auffällige Werte gäbe, die Eltern sehr unsicher sind oder gar drauf drängen.

Das Screening wurde in der 12. ssw gemacht und sicherheitshalber ein weiterer US in der 16. ssw.

Also ein MUSS ist die FW nicht, denn du musst ja auch anhand des Ergebnisses entscheiden, ob du ein "Sondermodell" abtreiben lassen würdest. Und diese Entscheidung ist sicherlich die Schwerste, die frau je zu treffen hat.

Hole dir bitte die Meinung eines anderen Gyn ein.

Alles Gute!
Jolly

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer hat Fruchtwasseruntersuchung machen lassen?

Antwort von bafiline, 19. SSW am 17.05.2013, 9:36 Uhr

Hallo!!!

Ich bin 35 und mein Partner wird jetzt 45.Meine Frauenärztin hat uns zu einer FU geraten,wegen meines Alters und da ich Diabetes hab seit bald 4 Jahren und an Bluthochdruck leide.Ich habe mich mit meinem Partner beraten und wir haben uns dafür entschieden.
Meine FÄ hat uns dann eine Praxis empfohlen,Wir haben uns da sehr gut aufgehoben gefühlt.Alle sehr nett,sehr sauber und wir hatten alle Zeit der Welt.

Erst kam ein ausführliches Beratungsgespräch,da in unseren Familien viele Erbkrankheiten vorkommen.Dann wurde von einem Arzt ein ausführlicher Ultraschall gemacht und dann hab ich mich dafür entschieden,die FU machen zulassen.Die Untersuchung selbst war etwas unangenehm,aber ich hatte danach keine Schmerzen oder Beschwerden.
Auch der Kontrolltermin am nächsten Tag bei meiner FÄ war in Ordnung.Die kleine war munter und alles gut.

Zwei Wochen später kam dann das Ergebnis,was ohne Irgendwelchen negativen Nachrichten war.

Wir haben uns zu dieserUntersuchung entschieden,damit wir vorbereitet sind wenn etwas mit unserer kleinen Maus nicht in Ordnung ist.Uns war aber von Anfang an klar,das wir das Kind bekommen wollen.

Ich hoffe ich konnte Dir damit etwas helfen.Entscheide in Ruhe und mach Dir keinen Druck.Die Untersuchung darf sowiso erst ab ende der 14.SSW gemacht werden.

Alle Gute und Liebe Grüße,Sabine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer hat Fruchtwasseruntersuchung machen lassen?

Antwort von Madleen74, 7. SSW am 17.05.2013, 9:40 Uhr

Ich habe am 21. 5 einen Termin bei meiner FRauenärztin, der nocht Stand wegen HPV abstrich, den haben sie vor 2 Wochen schon gemacht, hab ihm aber hab ihn stehen lassen, falls ich zur Vorsorge komme.

Hi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer hat Fruchtwasseruntersuchung machen lassen?

Antwort von Snowwhite!, 31. SSW am 17.05.2013, 9:50 Uhr

Hallo,
bin gerade 40 geworden, bin mit dem 8. Kind schwanger. FU habe ich bei keinem Kind machen lassen.
Sowohl Hebamme wie auch Arzt hatten mich zwar auch gefragt ob ich weitere Untersuchungen machen möchte, aber wir waren uns einig, dass diese nur einen Sinn machen, wenn man sich wirklich sicher ist, was man mit einem auffälligen Ergenis machen würde bzw. dann auch eine Abbruch durchführen lassen würde. Man darf nicht vergessen, dass eine FU auch das Risiko einer FG mit sich bringt. Ausserdem bin ich der Meinung, dass die FU nicht wirklich hilfreich ist, da nicht alle Defekte getestet werden ( es sein denn ist liegt in der Familie was ganz Spezielles vor das getestet wird ) und man am Ende immer noch ein krankes Kind haben kann.
Hätte der 2. US eine Auffälligkeit gezeigt hätte ich wohl eine Feindiagnostik gewählt um eventuell den Geburtsort passend aussuchen zu können ( wir planen wieder eine Hausgeburt ) bzw. mich einfach auf eventuelle Probleme vorbereiten zu können. Aber hier hat man kein FG Risiko. Da alles ok war habe ich nichts weiter unternommen. Ich werde noch den 3 US machen lassen und bin sonst nur bei meiner Hebamme in Betreuung was mir ausreicht.
Solltest Du eine FU machen lassen wollen, solltest Du für Dich im Vorfeld schon einen Plan haben was Du mit dem Ergebnis machen würdest wenn es nicht so ausfällt wie erhofft.
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

HPV Test ... besser geworden

Antwort von Madleen74, 7. SSW am 17.05.2013, 9:54 Uhr

Juchuh

ich hatte Angst wegen HPV .. von 3D auf 2W

Stark verberssert , ich freu mich so darüber, ich hatte 2 mal 3D

Wegen Fruchtwasseruntersuchung werde ich sicher auch machen wenns empfohlen wird.Und hoffe das das Baby gesund ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer hat Fruchtwasseruntersuchung machen lassen?

Antwort von kravallie am 17.05.2013, 11:27 Uhr

ich habe eine chorionzottenbiopsie machen lassen, die wird zu einem früheren zeitpunkt gemacht.
wie und was das ist mußt du googlen und mit dem arzt besprechen. meiner hielt das damals für am sinnvollsten, ich war knapp 37.

überleg dir aber vorher genau, was du im falle eines befundes machst.

ich verstehe auch nicht, warum du dich jetzt schwangererweise sterilisieren lassen wolltest?
bringst du die begriffe durcheinander?

nach der geburt deines kindes würde ich eine sterilisation aber tatsächlich andenken. besprich dich da auch mit dem gyn deines vertrauens.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer hat Fruchtwasseruntersuchung machen lassen?

Antwort von Madleen74, 7. SSW am 17.05.2013, 12:34 Uhr

Nein ich hab wegen der Abtreibung ein Vorgespräch ja einen Termin gehabt.

Dort war es so das er nur von dieser Abtreibungspille sprach und mich bombadierte und mich kaum zu Wort kommen ließ.

Mit dieser Abtreibung wollte ich mich auch gleich sterilisieren lassen .
Aber zu diesen Thema kams erst nicht.. der hat gequatsch und gequatscht.......

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer hat Fruchtwasseruntersuchung machen lassen?

Antwort von bluna09 am 17.05.2013, 18:28 Uhr

Erst einmal: Ich finde es toll, dass Du Dich für Dein Kind entschieden hast!
Eine Fruchtwasseruntersuchung habe ich noch nie machen lassen, weil ich mir die Konsequenzen bei einem schlechten Ergebnis nicht so recht habe vorstellen können. Außerdem wurde mir gesagt, dass auch ein nicht so gutes Ergebnis nichts über den Grad einer eventuellen Behinderungen aussagt und es sogar falsche Ergebnisse gibt, wo das Kind unter Umständen gesund wäre. Meine FÄ meinte, dass ich mir zudem durch ein schlechtes Ergebnis die ganze Schwangerschaft versauen würde, obwohl dann vielleicht doch ein gesundes Kind zur Welt kommt. Ich kann aber auch diejenigen verstehen, die solche Untersuchungen vornehmen lassen. So ganz schlüssig war ich mir anfänglich darüber auch nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mittelweg

Antwort von binesonnenschein, 34. SSW am 17.05.2013, 18:53 Uhr

Ich bin 42 und habe in allen drei Schwangerschaft keine Chorionzottenbiopsie und keine FU machen lassen, weil das Risiko einer FG in etwa genauso hoch ist wie die Diagnose Trisomie 13, 18 oder 21. Ich hätte mir das nicht verzeihen können, wenn ich deswegen eine FG gehabt hätte.

Ich habe also auf meine guten Gene vertraut und lediglich eine Nackenfaltenmessung (12. SSW) machen lassen (ohne Blutuntersuchung) mit der Option, sollte dabei etwas ungewöhnliches rauskommen, mir weitere Schritte (evtl. auch eine FU) zu überlegen.

Außerdem habe ich die Feindiagnostik machen lassen (22. SSW), in der zwar keine geistigen Behinderungen aufgrund von Trisomie direkt nachgewiesen können, aber es gibt doch viele Softmarker, die Hinweise geben. Hätte sich dort etwas ungewöhnliches ergeben, dann hätte ich mir wiederum überlegt, ob ich anschließend eine FU machen will.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer hat Fruchtwasseruntersuchung machen lassen?

Antwort von Nadja76 am 18.05.2013, 13:14 Uhr

Schön, dass du dich für das Kind entschieden hast.


Ich hatte beim 4. Kind eine FWU, da bei der Feindiagnostik was am Herzen gesehen wurde was ein Marker für Trisomie 21 sein kann.

Ich fand die Untersuchung nicht schlimm, hab nicht mal einen Piks gemerkt.

Mein Mann hat mich gebracht, nach Hause gefahren und hatte dann frei und sich um alles gekümmert, so dass ich 3 Tage absolute Ruhe hatte.

Ging alles ohne Probleme. Nur die 2 Wochen warten aufs Ergebnis, die waren hart. Bei uns war dann alles okay und haben ein gesundes Kind bekommen.

Alles Gute für Dich!

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer hat Fruchtwasseruntersuchung machen lassen?

Antwort von mamaa am 19.05.2013, 19:15 Uhr

Da kann ich nur den Kopf schütteln"der Vater des Kindes ist auch nicht mehr so ganz abgeneigt"Was denn nun!
Gehts noch!
Null,null Verständnis!
Und dann schreiben ich hab mich für dass Kind entschieden und in den darauffolgenden Beiträgen total schwammige Aussagen die darauf hindeuten dass das Thema Abtreibung noch nicht vom Tisch ist!
SChämen würd ich mich!
ich bin echt fassungslos

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer hat Fruchtwasseruntersuchung machen lassen?

Antwort von Leena am 19.05.2013, 20:11 Uhr

...wenn man komplett ungeplant (und in einer nicht so ganz einfachen Situation) schwanger wird, dann finde ich weder ein "der Vater ist auch nicht mehr so ganz abgeneigt" noch schwammige Überlegungen, inwieweit eine Abtreibung vielleicht eventuell die verantwortungsvollere Alternative sein könnte, in irgendeiner Weise unverständlich. Ja, es geht noch - nehme ich an. Und hoffe ich.

Ich bin eher fassungslos, wie zielsicher manche über ihre Mitmenschen zu urteilen scheinen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer hat Fruchtwasseruntersuchung machen lassen?

Antwort von CKEL0410 am 20.05.2013, 11:22 Uhr

Hallo. Wurdest du abtreiben falls die Diagnose einer Behinderung kommt ? Wenn ja dann würde ich die Untersuchung machen lassen ansonsten nicht!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer hat Fruchtwasseruntersuchung machen lassen?

Antwort von Vania am 23.05.2013, 10:51 Uhr

Ich hätte sie nicht machen lassen, selbst wenn beim Ersttrimesterscreening schlechte Werte raus gekommen wären.
Sowohl bei der Chorionzottenbiopsie als auch bei der Fruchtwasserpunktion wird die Fruchthülle verletzt. Das führt in vielen Fällen zu Komplikationen bis hin zum Tod eines gesunden Kindes. Mit Ultraschall (Nackenfaltenmessung und andere Parameter) und einer Blutuntersuchung erreichst du immerhin ein Ergebnis mit 95%iger Sicherheit.
Bei mir ist aufgrund des US das T21-Risiko von 1:55 (durchs Alter) auf 1:417 gesunken. Es hätte natürlich auch anders aussehen können.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen und Beiträge in unseren Foren rund um die Schwangerschaft

Fruchtwasseruntersuchung

Sind gerade von meiner Frauenärztin gekommen.Hatte gestern Fruchtwasseruntersuchung,ohne Probleme und heute Kontrollultraschall bei meiner Fä.Alles in Ordnung.Bin nur noch das Wochenende krank geschrieben zum Schonen und mehr trinken,wegen wenig Fruchtwasser.Arbeitgeber nicht ...

von bafiline 19.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fruchtwasseruntersuchung Forum: Schwanger mit 35plus

Fruchtwasseruntersuchung

Hallo,Mädels!!!! Bin etwas nervös.Da ich 35 bin und Bluthochdruck und Diabetes hab,gehör ich ja zur Risikogruppe. Jetzt hat meine FÄ eine Fruchtwasseruntersuchung empfohlen.Mein Schatz und ich habe dann überlegt und am Donnerstag ist der Termin.Bin etwas nervös. Hat von Euch ...

von bafiline, 15. SSW 15.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fruchtwasseruntersuchung Forum: Schwanger mit 35plus

Fruchtwasseruntersuchung vs. Choronenzotten Untersuchung

Ich war letzte Woche zur Beratung in Pränatalzentrum und wir haben uns über möglichen Untersuchungen unterhalten. Eigentlich wollte ich Fruchtwasseruntersuchung, der Doc dort hat auch Chorionenzotten Biopsie erwähnt und gesagt dass FG Risiko für beide in den Zentrum gleich ist, ...

von nebuloza 18.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fruchtwasseruntersuchung Forum: Schwanger mit 35plus

Fruchtwasseruntersuchung

Hm, ich bin ja "schon" 35 und sollte laut Ärztin eine FU machen lassen aber ich habe mal gelesen das die Gefahr "über 35 und down Syndrom" eher für Frauen gild die über 35 das erste Kind bekommen aber ich hab ja schon 5 gesunde Kinder. Was meint ihr FWU ja oder nein und warum ...

von Dieechtecleo, 8. SSW 15.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fruchtwasseruntersuchung Forum: Schwanger mit 35plus

meinungen zur fruchtwasseruntersuchung

hallo ihr lieben, da ich schon 41 bin und noch keine kinder habe, riet mir mein fa zu einer fruchtwasseruntersuchung so ca. 14. kw. ich bin zur zeit 9. woche. jetzt lese ich im internet ,dass die auswertungen dieser ...

von lilalilly10471, 9. SSW 23.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fruchtwasseruntersuchung Forum: Schwanger mit 35plus

Fruchtwasseruntersuchung ja/nein ?

Hallöchen, da ich ja (6. SSW) zu den Risikoschwangeren gehöre mit 36, wurde auch mit meinem FA bereits über eine Fruchtwasseruntersuchung geredet. Ich bin ja total schockiert, dass das Risiko für ein Down-Syndrom mit 36 bei 1 : 200 liegt :-((( Ich sollte mich jetzt bis ...

von AnjaMama75, 6. SSW 18.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fruchtwasseruntersuchung Forum: Schwanger mit 35plus

Fruchtwasseruntersuchung

Ich wurde vor ca. 3Wochen 35Jahre alt. Der Arzt bei dem ich gestern zum ersten Organscaning war ( meine FA hat mich an einen Spezialisten überwiesen, da ich Zwillinge erwarte) fragte mich ob ich weil ich jetzt 35 bin eine Fruchtwasseruntersuchung machen möchte. Wir mein Mann ...

von Sneya27, 15. SSW 04.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fruchtwasseruntersuchung Forum: Schwanger mit 35plus

Fruchtwasseruntersuchung

Hallo liebe werdende Muttis. Mein Name ist Andrea und ich bin 52. Als mein Frauenarzt mir mit Ende 43 mitteilte das ich mich langsam auf die Wechseljahre einstellen könne, war ich schon recht traurig das ich nie Kinder bekommen hatte. Mit 41 lernte ich meinen jetzigen Mann ...

von Andrea52 14.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fruchtwasseruntersuchung Forum: Schwanger mit 35plus

Fruchtwasseruntersuchung ja oder nein.....

ich war gestern beim Frauenarzt, und hat mir geraten dass ich eine Fruchtwasseruntersuchung machen lassen soll. Ich bin 39 Jahre alt und bin in der 12. SSW, sonst keine Auffälligkeiten. Hab gestern US gehabt, der Krümel war putzmunter, hat sich sogar bewegt, und den Herzschlag ...

von Ali2402, 12. SSW 14.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fruchtwasseruntersuchung Forum: Schwanger mit 35plus

Frage an die Mamas die eine Fruchtwasseruntersuchung hinter sich haben

Hallo zusammen, mir steht sie ja bevor und ich möchte die auch weil ich schon alles Risiken mitgenommen habe. Ich bin 37 und es ist eine ICSI. Nun habe ich die Frage an euch; wie lief das ab und wie ging es euch danach? Kann den Mäuschen beim stechen was ...

von SaraJune, 12. SSW 09.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Fruchtwasseruntersuchung Forum: Schwanger mit 35plus
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.