Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Windpocken

guten morgen,

unsere tochter (4,5 jahre) hat seit donnerstag abend die windpocken, die lediglich als vereinzelte wenige rote punkte aufgetreten sind.
am freitag morgen war sie schon übersäht von kleinen punkten aber auch mit größeren verkrusteten bläschen.
nun tupfen wir seit freitag 2x täglich alle pocken und auch die kleinsten pöckchen mit dem anaesthesulf ein (sind oft mindestens 20-30minuten damitbeschäftigt), um die pocken schnell auszutrocknen und denn juckreiz zu unterdrücken.
das bedürfnis zu kratzen hat unsere kleine zwar nicht, aber sie klagt oft, dass es weh tut.
wie sollten wir das deuten?
und ist es auch normal, dass sie sehr wenig isst?
nun haben wir noch die befürchtung, dass sie ihren kleinen bruder (5 monate) auch ansteckt, was sich ja kaum vermeiden lässt.
einerseits wäre das ja von der seite her "gut", dass er die windpocken dann schon überstanden hat und er und wir dann ruhe davor haben.
aber nun muss er die windpocken ja nicht zwangsläufig bekommen, oder!?
und wir schauen auch schon bei jedem wickeln nach, ob er schon anzeichen hat.
nun sehen wir über der brust und am rücken in gleicher höhe ganz kleine rosa pünktchen. das könnten ja nun auch nur so eine art hitzefrieseln sein.
und wenn er die windpocken bekommen würde, dann muss er sie ja auch nicht so extrem dolle bekommen wie seine schwester (ich selbst hatte damals auch nur drei pusteln). kann man irgendwie feststellen, ob er windpocken hat?
und wie sieht es mit uns eltern aus, können wir uns an den windpocken mit gürtelrose anstecken, da wir die windpocken schon im kindesalter hatten?

vielen dank für ihre antwort.
mit freundlichen grüßen.

von masinchen am 15.02.2009, 10:17 Uhr

 

Antwort:

Windpocken

Liebe M.,
da brauchen Sie jetzt einfach viel Geduld. Wenn sich der kleine Bruder angesteckt hat, dann müssten die Windpocken ca. 12 bis 15 TAge nach dem Beginn der Krankheit bei der Schwester beginnen.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 15.02.2009

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Windpocken

Lieber Dr. Busse, meine Tochter ist 5 Jahre und besucht natürlich den Kindergarten. Nun bin ich in der 8. Woche schwanger und habe entsetzt festgestellt (durch Titerbestimmung Frauenarzt) daß ich die Windpocken noch nicht hatte. Meine Mutter war der Meinung ich und meine ...

von Simonel 11.02.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Windpocken

Windpocken (gerne auch an alle die schon die WP behandelt haben)

Hallo Dr. Busse! Seit Donnerstag hat unser Sohn Windpocken. Wir haben vom KA Anaesthesulf und ein Antialergikum (Sirup) gegen den Juckreiz bekommen. Meine Frage: Er hat ca. 200 Pöckchen. Tupfen geht da nicht mehr, wir tragen die Füssigkeit nun flächig auf. Da sie aber ...

von pingulino 09.02.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Windpocken

Windpocken

Hallo, mein Sohn hat seit heute die Windpocken. Vorerst erst ein paar kleinere Stellen (ca. 10) und ein paar haben schon Bläschen. Wie oft soll ich die Mixtur auftragen und auch auf die ohne Bläschen? Baden darf er ja nicht in der Zeit, wenn er die Bläschen hat, auch nicht ...

von hartmo 03.02.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Windpocken

Windpockenimpfung

Hallo Dr. Busse, wir möchten unseren Sohn gerne gegen Windpocken impfen lassen. Am 16.1. ist in seiner Kitagruppe ein WP-Fall aufgetreten, so dass wir nun erst abwarten wollen, ob er sich angesteckt hat. Wann ist wohl der frühstmögliche Termin, an dem wir davon ausgehen ...

von Henriette 27.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Windpocken

Windpockenimpfung ansteckend?

Hallo, ich habe meinen Sohn (12 Monate) gestern gegen Windpocken impfen lassen und war heute beim Pekip. Nun hat mich eine andere Mutter darauf aufmerksam gemacht, dass mein Sohn jetzt ansteckend wäre und ich nicht zum Pekip hätte kommen sollen. Mein Arzt hat mir dies ...

von binadonna 23.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Windpocken

Windpocken - wie lange ist Fieber normal?

Lieber Dr. Busse, meine Tochter (1 Jahr u. 5 Monate) hat sich leider mit Windpocken angesteckt. Sie begann vor exakt drei Tagen zu fiebern. Gestern früh weiteten sich die Windpocken explosionsartig aus. Waren auch sofort beim Arzt. Sie bekommt nun schon seit drei Tagen ...

von Laurie12 23.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Windpocken

Windpocken

meine Freundin hat mich vor 6 Tagen mit ihrer Kindergartentochter zur Geburt besucht ( mein Sohn ist jetzt Wochen alt ) Heute hat sich herausgestellt, das im Kindergarten die Windpocken ausgebrochen sind. Sie ist hat sie bisher noch nicht ist aber nicht geimpft ( meine ...

von ozler 14.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Windpocken

Windpockenimpfung

Hallo Dr. Buse, ich habe eine Frage zu der neuen Info das die Kinder ein zweites mal gegen Windpocken geimpft werden sollten da es sonst doch zu Erkrankungen führen kann. Ich würde gerne wissen ob durch die erste Impfung - wenn ich es bei dieser belasse - keinerlei Schutz ...

von steffi-gerrit 08.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Windpocken

windpockenimpfung

Hallo Dr Busse, wir leben in Italien. Die Windpockenimpfung ist hier fakultativ. Ich moechte meinen 5 jaehrigen Sohn gern impfen lassen, aber hier wird nur einmal geimpft. Ich habe am hiesigen Gesundheitsamt nachgefragt, weil ich weiss, dass in D zweimal geimpft wird. Man ...

von mamaselio 07.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Windpocken

2. Windpockenimpfung nötig?

Sehr geehrter Herr Doktor Busse, meine Söhne (8 und 6 Jahre alt) wurden beide gegen Windpocken geimpft. Der Große im Alter von einem Jahr in den USA, zu einer Zeit (2001), als das hier noch nicht üblich war. Der Kleine ist dann auch 1x geimpft worden -hier in Deutschland, ...

von LisaMüller 03.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Windpocken

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.