Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Windpocken bei Säugling?

Lieber Dr.Busse!Gestern war meine Schwester bei mir zu Besuch mit ihrem 4jährigen.Ich habe einen 11 Wochen alten Sohn und der kleine meiner Schwester hat meinen Sohn gestreichelt und mit ihm gespielt!Jetzt hat mein Neffe heute morgen einen riesen Ausschlag gehabt und der KA hat gesagt er hat Windpocken.Dann hat meine Schwester dem KA von dem Besuch bei meinem Kleinen erzählt,und der Arzt meinte daß er sich ganz bestimmt angesteckt hat,und in 2 Wochen würde der Ausschlag auch bei ihm ausbrechen.Kann man das mit so einer Überzeugung überhaupt sagen?Muß ich mir da so sicher sein und ist es gefährlich-er ist immerhin erst 11 Wochen alt??Danke schon mal vorweg,Gruß,Kati!!

von Kati am 30.05.2001, 17:18 Uhr

 

Antwort:

Windpocken bei Säugling?

Liebe Kati,
wenn Sie selber als Kind/Jugendlicher Windpocken hatten, haben Sie Ihrem Sohn einen gewissen "Nestschutz" mitgegeben. Auch wenn mit 11 Wochen viele Abwehrkörper bereits verbraucht sind, sind vielleicht noch einige Windpockenabwehrkörper da. Gibt es keinen Nestschutz mehr, kann Ihr Kind in 2-3 Wochen tatsächlich an Windpocken erkranken, manche kleine Kinder erkranken heftig, manche nur ganz wenig. Sprechen Sie doch auch mit Ihrem Kinderarzt.
Alles Gute

von Dr. med. Andreas Busse am 31.05.2001

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.