Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

verzweifelt...

ich bin total verzweifelt ...meine kleine ist immernoch total unruhig wenn es ums schlafen geht...mein tages ablauf ist...ca.6.30 uhr aufstehen frühstück essen und denn gehen wir meist zu um halb neun raus...gegen 10 uhr sind wir meist zu hause spielen ein bisschen und zu 11 uhr gibts mittag...da schläft sie mir im hochstuhl seid neusten fast ein beim essen(seid sie so maulig beim schlafen ist)...wenn ich sie denn rausnehme um sie ins bett zu bringen schläft sie fast auf arm ein...aber sobald ich sie hinlege fängt sie an zu schreien...das geht meist eine halbe stunde und sie lässt sich nicht beruhigen wenn ich den kopf streichel...da sie sich immer wieder ins bett stellt kann sie ja auch nicht von allein einschlafen...wenn sie denn schläft(weil ich sie im arm hab einschlafen lassen) denn meist nur 1-1,5 h...also sagen wir so zu 13 uhr ist sie wieder wach(manchmal muss ich da zwischendurch auch noch rein oder mich sogar zu ihr legen)...wenn sie wach ist wird gespielt...n kleiner snack..und dann an die frische luft...zu halb fünf sind wir meist zu hause ...dann gehen wir langsam baden ...anziehen...und zu 17.45 uhr gibts abendbrot und viertel sieben geht sie ins bett...aber da is genau das selbe...halbe stunde ungefähr brauch ich bis sie schläft und denn wird sie zu halb zwölf wach...wieder 20 min....dann meist noch kurz zu halb 2 und denn is sie um 5 wach...wenn ich ihr 5 uhr keine flasche gebe dann schläft sie auch nicht weiter...ich weiss nicht mehr was ich nochmachen soll...ich bin körperlich schon ganz unten und ich kann mir auch nicht vorstellen das es für meine kleine so gut ist...bei uns gibt es in apotheken auch nur so gut geschultes personal das die mir nichts wirklich über homoöpatische mittel sagen können ausser das sie beruhigen...klasse was??? (((abends ist es aber nicht so schlimm da ist es meist meckern und nachts auch...nur mittags ist richtig weinen)))...würde mich über tipps und tricks um es uns leichter zu machen echt freuen...

lg Anne

von honey2008 am 20.10.2009, 11:56 Uhr

 

Antwort:

verzweifelt...

Liebe H.,
Sie machen das bereits sehr schön mit der regelmäßigen und ruhigen Gestaltung des Alltags. Trauen Sie ihrer Tochter aber einfach zu, dass sie auch jetzt noch lernen kann, alleine in den Schlaf zu finden und das nur dann funktionieren kann, wenn Sie sie dazu nicht auf den Arm nehmen sondern konsequent in ihrem Bett lassen. Und sich notfalls nur leise redend daneben setzen, egal wie lange er dauert, oder in 3-Minutenintervallen erneut ins ZImmer gehen. Alleine schafft man das oft schwer und es wäre ideal, wenn Sie sich die Unterstützung einer speziellen Beratungsstelle für Kinder mit Schlaf- und Schreistörungen holen würden. Ihr KInderarzt kennt sicher eine Adresse.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 20.10.2009

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.