Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Verträglichkeit von Milchprodukten/Allergie

Sehr geehrter Herr Dr. Busse,
Was ist bitte der Unterschied zwischen einer Milchallergie und einer Unverträglichkeit?
Im ersten Lebensjahr soll den Babies ja keine Vollmilch gegeben werden, ist das nun um einer Allergie oder einer Unverträglichkeit vorzubeugen?
Ich ernähre mein Kind (10 Monate) hypoallergen, da mein Mann an sehr vielen Allergien leidet. Darf ich dann meinem Kind auch keine Butter geben, sondern nur pflanzliche Fette? Mir wurde letztens gesagt, nur die Milch löst Allergien aus, nicht aber Butter oder Joghurt oder Rahm. Stimmt das? Milcheiweiß ist da ja trotzdem drin. Oder ist es einfach nur verträglicher und hat somit keine AUswirkung auf die Allergiegefährdung, sondern nur auf die Unverträglichkeit? Vielleicht können Sie mir ja etwas Klarheit verschaffen. Danke und viele Grüße
Michelle

von Michelle am 26.06.2001, 00:26 Uhr

 

Antwort:

Verträglichkeit von Milchprodukten/Allergie

Liebe Michelle,
MIlcheiweiß ist ein sehr potentes Allergen und sollte bei einem Allergierisiko in der FAmilie die ersten 10 Monate nicht gegeben werden, egal in welcher Form. Unverträglichkeit ist ein unscharfer Begriff, der z.B. auch bedeuten kann, dass ein Kind nach der Säuglingszeit mit dem Milchzucker Probleme hat und keine Allergie vorliegt.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 26.06.2001

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.